Home

ADHS



Liebe Geschwister
was ratet ihr bei:
ADHS →  Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung?
Während meiner letzten 25 Jahre Erfahrung als Ausbilder für Kaufleute und Bodenleger ist immer und zuerst den betreffenden Personen zu raten, einen Facharzt, respektive den allgemeinen Haus-Arzt aufzusuchen.

Dann ist es im Umgang mit Betroffenen wichtig zwischen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zu unterscheiden.
Zudem sind die Auswirkungen unterschiedlich und können trotzdem miteinander fast gleichzeitig agieren.

Die drei wesentlichen Hauptsymptome
-Übersteigender Bewegungsdrang
-gestörte Konzentrationsfähigkeit
-unüberlegtes Handeln
können außerdem unterschiedlich stark und auffällig, jedoch nicht immer zwingend gleichzeitig auftreten.

Hilfe für Eltern bei betroffenen Kindern und Jugendlichen:
Hier eine gute Möglichkeit zur vertiefenden Information mit weiterführenden Links und Hilfe:

Bundesministerium für Gesundheit DE

Letztendlich gibt es auch zusätzlich praktische Möglichkeiten, besonders für im Beruf stehenden Erwachsenen um Schritt für Schritt nützlich voran zu kommen.
Nicht immer und nur Medikamente sind entscheidend für Normalität im Alltagsleben, sondern wie bei jedem Menschen auch, daß in der Praxis stetige an sich arbeiten.

Hier ein zusätzlicher Link zum selbst prüfen und ohne Gewähr:

ADHS Ratgeber

____________________

Meine Hilfe und mein Erretter bist Du, Herr Jesus!
Lies die Bibel; -das Wort Gottes.
In Christo
Holger
===
Noch auf ein Wort

Unabhängig aller Bürgen und Bürden in diesem Leben ist es unabdingbar verschiedene Perspektiven zu beachten. Nämlich die Verantwortung und dessen daraus resultierenden Entscheidung:

•des Betroffenen zu sich selbst und anderen.
•der Eltern gegenüber dem betroffenen Kind.
•dem Arzt gegenüber dem Betroffenen.
•des Bekannten oder Freundes gegenüber dem Betroffenen.
•des Firmenchef gegenüber dem Betroffenen und den anderen Arbeitnehmer.
•des Ausbilder gegenüber dem betroffenen Auszubildenden und den anderen Arbeitnehmer.
•des Bruder in Christus gegenüber dem Betroffenen.
...doch zuerst und letztendlich:
•des Betenden im Gespräch mit unserem Herrn Jesus.

All das beinhaltet verschiedene Perspektiven und zuerst verschiedene Verantwortungen im Umgang mit Bürden und Bürgen in diesem Leben.

Ein praktisches Beispiel für die Verpflichtungen und Verantwortungen des Arbeitgebers gegenüber den Obrigkeiten und in Bezug auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter bietet Römer 13:

•Jede Seele unterwerfe sich den obrigkeitlichen Gewalten; denn es ist keine Obrigkeit, außer von Gott, und diese, welche sind, sind von Gott verordnet.
•Wer sich daher der Obrigkeit widersetzt, widersteht der Anordnung Gottes; die aber widerstehen, werden ein Urteil über sich bringen.
•Denn die Regenten sind nicht ein Schrecken für das gute Werk, sondern für das böse. Willst du dich aber vor der Obrigkeit nicht fürchten? So übe das Gute, und du wirst Lob von ihr haben;
•denn sie ist Gottes Dienerin, dir zum Guten. Wenn du aber das Böse übst, so fürchte dich, denn sie trägt das Schwert nicht umsonst; denn sie ist Gottes Dienerin, eine Rächerin zur Strafe für den, der Böses tut.
•Darum ist es notwendig, untertan zu sein, nicht allein der Strafe wegen, sondern auch des Gewissens wegen.

Ein praktisches Beispiel für Brüder in Christus finden wir in Epheser 6

•...zu aller Zeit betend mit allem Gebet und Flehen in dem Geiste, und eben hierzu wachend in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen,...

usw.etc.etc...
In Christo
Holger
===
Lieber Hans Peter,
ich bin natürlich kein Experte und sinnvoll ist immer ein Besuch beim Arzt, vielleicht sogar einem Spezialisten. Ich kann nur aus meiner Familie reden und mein Bruder litt auch darunter, früher hieß das
im Volksmund wohl eher Zappelphilippsyndrom.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, daß Sport und körperliche Betätigung helfen kann. Kinder müssen ihre Energie abbauen können. Wir wissen alle, daß jeder Mensch unterschiedliche Energie hat.
Wenn ein Kind viel Energie hat und diese nicht rauslassen kann, wird es wahrscheinlich immer schlimmer.
Da ich noch zu der Generation gehöre, die fast nur draußen gespielt haben kenne ich auch keine Schlafstörungen als Kind, wir sind manchmal vor Müdigkeit beim Abendbrot fast eingeschlafen.
Meiner Meinung nach bewegen sich Kinder viel zu wenig. Und ich meine nicht nur ein bißchen, sondern da fehlen in der Woche sicher etliche Stunden, die man an der Luft und mit Bewegung verbringen sollte.

Wenn wir nur mal darüber nachdenken, wieviel sich die Menschen der damaligen Zeit bewegten, wenn ein Paulus unterwegs war und sicher einen Großteil des Weges zu Fuß zurücklegte, wird
klar, der moderne Mensch bewegt sich zu wenig. Nicht nur Kinder.
Liebe Grüsse
Frank R
Herzliche Grüsse
Frank
===
Lieber Frank
ich bin durch im meiner Familie ein mit ADHS persönlich Betroffener. Bewegung ist ganz sicher hilfreich aber das ist nur eine kleine Hilfe,
geht aber eindeutig in die richtige Richtung. (Reiten, Fahrradfahren)
Auch muss man sehen, dass das unnatürliche industrielle Leben kaum für dieses Syndrom hilfreich ist.
Es braucht unbedingt fachärztliche Unterstützung sonnst komme es zum Totalabsturz trotz der erhöhten intellektuellen Verknüpfungsfähigkeiten der Betroffen.
ADHS kann man absolut nicht mit Strafen begeben wie das früher leider oft gemacht wurde aus Unverstand der Eltern es braucht gutes Wissen, dauernde Aufklärung, und vollste Liebe.
Auch müssen Eltern Geschwister Mitarbeitet Vorgesetzte offen eingeweiht werden, dass eine betroffene Person nicht lange an der selben Arbeit Serienarbeit .. beschäftigt werden kann.

Wenn man es mit Gottes Hilfe richtig anpackt (Fachärztliche Hilfe mit sws. lebenslange Medikamentation) kann man auch überdurchnittlichen beruflichen Erfolg haben,
aber das darf nie das Ziel sein.
Eltern eines ADJHAS Kindes die meinen das Kind müsse unbedingt Matura machen und studieren muss man das Kind einfach wegnehmen.

Da ich am PC mit einem Bildschirm nicht klarkomme laufen bei mir immer 5 Bildschirme....

Einer der Besten Artikel auf Bibelkreis.ch wurde von einem Betroffen verfasst. ...
Herzliche Grüsse
Hans Peter

1. Mo 15,6 Und er glaubte Jehova; und er rechnete es ihm zur Gerechtigkeit.
===
Wer im Forum schreiben will, muss sich per Mail bei mir: h.p.wepf@bibelkreis.ch anmelden
und mir seine Mailadresse und das Geburtsdatum mitteilen.
Man kann sich nicht mehr selbst anmelden das habe ich wegen den vielen Fake- Anmeldungen gestoppt.