HEBRÄER 6


Nur "Bekenner",  noch nicht durch Bekehrung Errettete  = Besitzer  können abfallen,
 wenn sie sich nicht endlich bekehren!


Falsche Bekenner

Echte Besitzer

Falsche Bekenner sind Menschen mit einem Bekenntnis zum christlichen Glauben, jedoch ohne Wiedergeburt. Mt 7:21-23; Lk 13:25-27; Joh 2:23-24; 6:66; 8:31; Ap 8:13.20-23; 1Tim 1:20; 2Tim 2:16-18; Jak 2:14-26; 1Joh-Brief. Echte Besitzer (der Errettung) sind Menschen, die durch die Wiedergeburt Leben aus Gott haben und sich folglich zu Christus bekennen. Joh 6:67-69; Jak 2:14-26; 1Joh-Brief.


Hebrews 6:4-6
4 Denn es ist unmöglich, diejenigen, welche einmal erleuchtet waren und geschmeckt haben die himmlische Gabe, und teilhaftig geworden sind des Heiligen Geistes,
5
 und geschmeckt haben das gute Wort Gottes und die Wunderwerke des zukünftigen Zeitalters, und abgefallen sind,
6
 wiederum zur Buße zu erneuern, indem sie den Sohn Gottes für sich selbst kreuzigen und ihn zur Schau stellen.



Die Ablehnung des Herrn durch das religiöse Judentum geschah trotz der Ausweisung durch die messianischen Zeichen (Jes 29,18) und Wunderwerke, die in Israel vollbracht wurden.
Der Herr Jesus Christus der Ewige Gott der Mensch wurde treibt durch den Geist Gottes die Dämonen aus (Mat 12,28) obwohl dies ein göttlich bewirktes Wunder war, schrieb die religiöse Führung dies dämonischer Wirkung zu (Mat 12,24).

Die jüdischen Jünger Jesu zeigen öffentlich durch das Pfingstwunder, dass sie den Heiligen Geist empfangen haben.
Das jüdische Volk war durch die Wirkung des Herrn und seiner Apostel erleuchtet worden, hatte aber keine Busse getan.
Auf den Umstand der Beglaubigung des Herrn und der Verkündigung des Wortes Gottes weist auch
Hebrews 2:3-4 hin:"wie werden wir entfliehen, wenn wir eine so große Errettung vernachlässigen? Welche den Anfang ihrer Verkündigung durch den Herrn empfangen hat und uns von denen bestätigt worden ist, die es gehört haben, indem Gott außerdem mitzeugte, sowohl durch Zeichen als durch Wunder und mancherlei Wunderwerke und Austeilungen des Heiligen Geistes nach seinem Willen."


Analog zu Hebr. 6,4
wird es nach Kap 2,3 kein Entfliehen und keine neue Möglichkeit zur Busse geben, wenn das durch die messianischen Wunder bezeugte Wort Gottes und Jesus der Messias abgelehnt wird,
sondern das Gericht wird unweigerlich kommen.
Diese Warnungen haben sich in dem schrecklichen Gericht über das abgefallene Judentum bewahrheitet.
Wie ernst spricht dies zu den Hebräerbriefempfängern, indem sie davor gewarnt sein sollten nicht in das Lager derer zurückzukehren, die die Kreuzigung des Herrn als gerechtfertigt betrachten.
Auch wenn die Judenchristen von ihren eigenen Volksgenossen verfolgt und verachtet werden würden, fordert sie der Schreiber in
Hebrews 13:13 
auf: "Deshalb laßt uns zu ihm hinausgehen, außerhalb des Lagers, seine Schmach tragend.".


EXKURS:
Dieser Abschnitt in Gottes Wort hat nichts damit zu tun, dass wiedergeborene Gläubige wieder vom Glauben abfallen und verloren gehen,
da die Bedienung zur Anwendung - nämlich die Teilhabe an den Wunderwerken des zukünftigen Zeitalters - nur zur Anfangszeit durch das Wirken Jesu und seiner Apostel in Israel gegeben war.
Vielmehr war der Point of no return für das Judentum gekommen und bereits Verstockung eingetreten - daher gab keine Möglichkeit zur erneuten Busse mehr.

Eine mögliche Übertragung/Anwendung 
wäre der Umstand, dass ungläubige Menschen im Raum der Gemeinde der Wirkungen des Heiligen Geistes teilhaftig werden. Wenn sie trotz wiederkehrender Ermahnung durch das Wort Gottes keine Busse tun, besteht jedoch die Möglichkeit der Verstockung, so dass sie dem ewigen Gericht nicht mehr entgehen können.

Hebrews7-8
Denn das Land, welches den häufig über dasselbe kommenden Regen trinkt und nützliches Kraut hervorbringt für diejenigen, um derentwillen es auch bebaut wird, empfängt Segen von Gott; 8 wenn es aber Dornen und Disteln hervorbringt, so ist es unbewährt und dem Fluche nahe, und sein Ende ist die Verbrennung.
Das Land Israel wurde Jahrhunderte hindurch häufig (durch Mose und die verschiedenen Propheten) von Gott auf das Kommen des Messias vorbereitet.
Nachdem aber vom Herrn keine Frucht (Busse und Glauben an den Messias) gefunden wurde (Mat 21,19), sondern nur Dornen und Disteln (Ablehnung des Herrn und des Evangeliums) droht der nahende Fluch des Gerichtes
und die Verbrennung Jerusalems 70 n.Chr.
Das Wort "nahe" (griech. engus) wird sowohl in Kap 8,13 als auch in 7,8 verwendet und weist auf das unmittelbar bevorstehende Gericht hin.