Bibelstunde\Skype Forum Mal_316 bbkr.ch/ Lehre Studyb Jahresbibel Untersch Mt Ev RKK Berean C. 5P Calvinismus
Int.  Google  Evangelium Bibeln Hauptordner Halleluja Tenach Protestanti  Skript Römerbrief Protest Errettung WDBL
StudyBible HebrInterliear Greekinterlinear Strongs D. Verf.r Bibletools Charismatik Antichrist Hebräerb Gedanken Offenb Numerical Bible
Bibelversionen  Polyglot RNBiblisches Bibeln Impr Lehre Calvinismus AV n 1. Petrus STEM Handr Bibelbücher
Bible Hub Syngrammata Singet Fakten zur Bibel  YT CSV- B Richten Youtube Offenbarung Segnung Synopsis BEGRIFFSERKLÄRUNG
Unterscheidungen Halleluja Bündnisse Unterscheidungen Wiederkunft Bündnis Lee Robert Fakten AV Errettung 11  

Begriffserklärungen

Begriffserklärungen

Begriffserklärungen

Apriori-Begründung: Begründung, die unabhängig von Wahrnehmung oder Erfahrung ist, sondern rein aus Vernunftsgründen logisch geschlossen wird.

Bachelor of Arts: d. h. Bakkalaureus = unterster akademischer Grad der Philosophie in angelsächsischen Ländern.

Bachelor of Divinity: d. h. Bakkalaureus = akademischer Grad der Theologie in angelsächsischen Ländern.

Baraita: »Lehre von außen«. Man spricht von einer Baraita, wenn in der Gemara, dem Hauptteil des Talmuds, eine Rechtsquelle außerhalb der Mischna zitiert wird.

Bundestheologie/Bundestheologen: Ein theologischen System, nach dem die Bibel aus der Perspektive der heilsgeschichtlichen Bündnisse Gottes mit der Menschheit ausgelegt wird. Seine Ausformungen finden sich hauptsächlich innerhalb der reformierten Theologie.

Chiliasmus: (Griech.) Gleichbedeutend mit Millennarismus oder Millennialismus, abgeleitet von chilia = tausend. Der Begriff bezeichnet den Glauben an die Wiederkunft Jesu und das Aufrichten eines Tausendjährigen Reiches durch ihn. Es wird manchmal auch mit der Erschaffung eines irdischen Paradieses, oder für einen apokalyptischen Fatalismus im Zusammenhang mit einer Jahrtausendwende verwendet.

Didache: Frühchristliche Schrift (ca. 150-180, nach anderen Meinungen 100-120 n.Chr.), die lange im gottesdienstlichen Gebrauch war. Sie wird auch »Lehre der zwölf Apostel« genannt und wurde wahrscheinlich in Syrien verfasst. Es ist die wohl früheste Kirchenordnung der Christenheit.

Doxologie: Eine Doxologie bezeichnet den Ruhm der Herrlichkeit Gottes (von griechisch: doxa = Herrlichkeit). Die bekannteste Doxologie ist der Schluss des Vaterunsers: »Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.«

Elia, Schule des: Jüdischer Rabbiner, der so hieß wie der alttestamentliche Prophet.

Kabbalistisch: Ableitung von »Kabbala« - einer mittelalterlichen, mit Buchstaben- und Zahlendeutung arbeitenden, jüdischen Geheimlehre und Mystik.

Kongregationalisten: Kongregationalisten erkennen in krassem Gegensatz zum bischöflichen Anglikanismus keine übergeordnete Kirchenleitung an.

Landmark-Bewegung: Im 19. Jahrhundert entstandene, theologisch konservative Bewegung innerhalb der Südlichen Baptisten, insbesondere im US-Bundesstaat Texas. Der Name geht auf Sprüche 22,28 zurück: »Verrücke nicht die uralte Grenze [engl. landmark ], die deine Väter gemacht haben.«

Logik: Unter Logik wird heute im Allgemeinen eine, teils in der Philosophie, teils in der Mathematik angesiedelte Theorie verstanden, die sich primär mit den Normen des korrekten Folgerns beschäftigt.

Midrasch: Auslegung religiöser Texte im rabbinischen Judentum. Das Wort »Midrasch« bedeutet in erster Linie »Forschung, Studium«, dann auch »Auslegung« und »Lehre«. Der Begriff bezeichnet sowohl den Vorgang des Studierens, als auch dessen Ergebnis und bezieht sich stets auf einen autoritativen religiösen Text, d. h. ein Text oder Ereignis der Bibel.

Midrasch Rabba: Fortlaufende, erzählende, von Rabbinern verfasste Auslegung des ersten Buches Mose.

tannaitisch: Mit der »tannaitischen Periode des Judentums« ist die Zeit zwischen dem 1. und 2. Jahrhundert n.Chr. gemeint. Die Lehren ihrer Vertreter bezüglich Gesetz und Überlieferung finden sich hauptsächlich in der Mischna.

Neu-England: Eine Region im Nord-Osten der USA und Ursprung der englischen Besiedlung Amerikas durch die Protestanten. Das Gebiet Neu-Englands umfasst die Staaten Connecticut, New Hampshire, Maine, Massachusetts, Rhode Island und Vermont. Sie gelten als die Keimzelle der Vereinigten Staaten. Die Besiedlung Neu-Englands fand ab 1620 durch die Pilgerväter statt, die mit der Mayflower in der Massachusetts Bay landeten, nahe der heutigen Stadt Plymouth.

Onkelos: Onkelos soll ein Schüler des berühmten Rabbi Hillel gewesen sein.

Plymouth-Brüder: Unter dieser Bezeichnung ist der englische Teil der Brüderbewegung zu verstehen, von denen sich eine ihrer bedeutendsten Gemeinden in Plymouth, Süd-England, befand.

Protevangelium: Wörtlich: »Erstes Evangelium«. Bezeichnung aus dem Mittelalter für die Verheißung in 1Mo 3,15 : »Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen; er wird dir den Kopf zermalmen, und du, du wirst ihm die Ferse zermalmen.«

Septuaginta: Eine Version des Alten Testaments in griechischer Sprache und die älteste Bibelübersetzung überhaupt.

Targum: Aramäische Übersetzung eines Teils der hebräischen Bibel. Ein Targum bildet nicht nur eine Übersetzung, sondern auch eine Auslegung des biblischen Textes: Während der inspirierte hebräische Text nicht verändert werden konnte, ermöglichte der aramäische Text Erklärungen.

Tosefta: Eine Ergänzung zur Mischna, der Sammlung der jüdischen Gesetzeslehre aus dem 2. Jahrhundert n. Chr.

Unitarier: Religionsgemeinschaft, die sich als innerchristliche, die göttliche Trinität ablehnende Konfession gebildet hat. In den Vereinigten Staaten haben sich die Unitarier mit den Universalisten des 19. Jahrhunderts zur Konfession der Unitarian Universalists zusammengeschlossen.

Westlicher Text: Einer der Hauptgruppen der griechischen Handschriften des Neuen Testaments, die Grundlage der Textkritik sind. Die vier Hauptgruppen von Texten sind: der alexandrinische Text (= »neutraler« Text), der D-Text (= »westlicher« Text), der Koine- oder byzantinische Reichstext und der Cäsareatext.

Zohar: Bedeutendes Werk der jüdischen Kabbalistik. Es ist ein mystischer Kommentar der Thora (5 Bücher Mose) und beinhaltet Abhandlungen über das Wesen Gottes, den Ursprung und die Struktur des Universums, den Charakter der Seele, der Sünde, der Erlösung, des Guten und Bösen und ähnliche Themen.