Bibelkreis.ch Forum Andachtsb. CO2 Aufbereitet Aus demTenach   C.A. Coates Abriss Berean Call
5 P. Calvinism Charsim. Bibelstunde C.H. M. Conscise Bibel Companion Dispensation Dreieinheit Div. Verfasser
Evangelium Errettung Fakten 4U Gedanken Handr. Hebräerbrief   Halleluja Exklusive Jahresbibellese AV Darbysten
Bibeln Für Suchende:   Bibellese  Lehre YT Mal.  3.16     Priester Frauen Okkultismus Youtube HPW
Protesant. Richten RKK Römer ef. Segnungen Skript R.L. Synopsis CSV Bibel Richten Interlinear
Stiftshütte Singet d.Herrn STEM Matthäus Sicherheit Unterscheid. Verfasser Div. Vorbest. In meinem Wort Y.T.HPW

Habakuk Eschatologie

HABAKUK
Eschatologie

Das Buch Habakuk ist insofern einzigartig, als es ein Zwiegespräch zwischen dem Propheten und Gott über bestimmte Menschen enthält. In diesem Zwiegespräch bat Habakuk Gott, dass er doch Gericht senden möge. Im Gegensatz dazu verkündeten andere alttestamentliche Propheten Gottes, dass Gericht bevorstand. Der Prophet fragt, warum Gott sein Gericht nicht über die Unterdrückung, die Ungerechtigkeit und den Wohlstand der Übeltäter kommen ließ. Gott beantwortet die Fragen des Propheten mit Belehrungen über die Zuversicht und den Glauben. Die Botschaft dieses Buches wird in Kapitel 2,4 zusammengefasst: »Der Gerechte wird durch seinen Glauben leben.« Das Buch vermittelt die Gewissheit, dass Gott die Gottlosen bezwingen und die Gerechten retten wird.

Über Habakuk ist wenig bekannt. Nur sein Name und Beruf sind schriftlich festgehalten. Er war zum Prophet berufen worden, wobei uns sein poetischer Stil zeigt, dass er ebenso sehr Dichter wie Prophet war. Das Buch wurde um 606-604 v. Chr. verfasst. Der Prophet schrieb in einer Zeit internationaler Spannungen und nationalen Verfalls. Habakuks Schrift lässt seine Reaktion auf Gewalt, Habsucht und Ungerechtigkeit in seiner Umgebung erkennen.

Das Buch enthält Prophezeiungen für die nahe und auch für die ferne Zukunft. Eine Prophezeiung für die nahe Zukunft findet sich in Kapitel 1,5-11 . Dort teilt Gott seine Gerichtswerkzeuge einsetzen wird, nachdem ihn der Prophet gefragt hat, warum das Gericht über die Gottlosen ausbleibt ( 1,2-3 ). Habakuk fragt, warum Gott ein solch boshaftes Volk gebrauchen wird ( 1,12-17 ). Darauf antwortet Gott dem Propheten ( 2,2-3 ), indem er ihm die Zusicherung gibt, dass er zu seiner bestimmten Zeit mit dieser gottlosen Nation abrechnen wird. Dies ging im Jahr 539 v. Chr. in Erfüllung, als die Meder und Perser Babylon eroberten. Eine messianische Prophezeiung wird in Kapitel 2,14 gegeben. Die dortige Aussage, dass die ganze Erde davon erfüllt sein wird, die Herrlichkeit des HERRN zu erkennen, wird im Tausendjährigen Reich in Erfüllung gehen.

Siehe auch: Theokratisches Reich .

Rick Bowman

Everett F. Harrison und Charles F. Pfeiffer, Hg., Wycliffe Bible Commentary (Chicago: Moody Press, 1962); John F. Walvoord und Roy B. Zuck, Hrsg., Walvoord Bibelkommentar , 5 Bd., Hänssler-Verlag) .