Home  Forum   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift


Ich gehe in Ermangelung des Urtextes schon lange folgendermassen vor:

a) die Wörter und Sätze geschrieben, die der Abschreiber aus Versehen aus gelassen hatte; es galt als seine Pflicht, seine Abschrift mit der Vorlage, aus der sie gemacht war, genau zu vergleichen,
b) Man verglich eine Handschrift aber vielfach auch mit anderen Handschriften, aus denen sie nicht entnommen war, am Rand notierte man dann das, was in ihnen anders lautete (die sogenannten Varianten).
c) Leser ältester Zeit machten sich am Rand auch Privatbemerkungen, um sich eine Stelle zu erläutern oder einen verwandten Gedanken anzumerken.

Ein späterer Abschreiber hatte nun die Aufgabe, die nach Nr. a angeschriebenen Teile des Urtextes wieder einzufügen.
Tat er dies an falscher Stelle, so kam Unordnung in den Text . . . !!!
Ein Abschreiber konnte aber, und zwar desto leichter, je weniger gut er griechisch verstand, auch die nach
Nr. b und c angeschriebenen Wörter in seine neue Abschrift aufnehmen.

So kam teils neben dem ursprünglichen noch ein zweiter Ausdruck für ein und dieselbe Sache hinein,
teils wurden bloß Erläuterungen und Bemerkungen eingefügt, deren Urheber nie daran gedacht hatten,
daß sie der Bibel einverleibt werden sollten.«



Prinzipiell:
keine Schrift ist von eigener Auslegung
wenn also in einem Satz eine Erklärung oder Erweiterung und oder Nachsatz steckt, bin ich schon alarmiert,


Matthäus Evangelium e-1905/27  

Markus Evangelium e-1905/27   

Lukas Evangelium e-190527 

Johannes Evangelium 1905-27

Apostelgeschichte e-1905_27

Römer Brief e-1905_27

1 . KORINTHER e-1905-27

2. Korinther Brief e1905-27

Galater Brief  e_1905_27

Epheser e_1905-27

Philipper e-1905_27

Kolosser e-1905-27

1. Thessalonicher e_1905-27

2. Thessalonicher e-1905-27


1. Timotheus e-1905.27

2. Timotheus e-1905-27


Titus e-1905-27

Philemon e-1905-27

Hebräer e-1905-27


Jakobus  e-1905-27

1. Petrus e-1905-27

2. Petrus e-1905-27


1. Johannes Brief e_1905-27

2. Johannes Brief e-1905-27

3. Johannes Brief e-1905-27
  Keine Veränderung gefunden


Offenbarung e-1905-27

OFFENBARUNG

EINFÜGUNG
3.3   so werde ich über dich kommen
13.10  in Gefangenschaft führt
14.5  denn sie sind tadellos
16.17  von dem Tempel des Himmels
17.1  den vielen Wassern
19.15  ein scharfes, zweischneidiges Schwert
20.9  Feuer kam von Gott
21.3   bei ihnen sein, ihr Gott
22.21  sei mit allen Heiligen

AUSLASSUNG
14,3  singen als wäre es ein neues Lied

GESCHLECHTSWORT AUSGELASSEN

20,6  die tausend Jahre


ZEITFORM

2.10  und Drangsal von zehn Tagen habt
17.8  und er geht ins Verderben
 

VERÄNDERUNG

1.5  von unseren Sünden erlöst hat
1.6  und die Macht in Ewigkeit
3.16  und weder heiß noch kalt
5.10   zu einem Königtum und zu Priestern
15.3  deine Wege, o König der Zeitalter
15.4  wer sollte sich nicht fürchten, Herr, und (nicht) verherrlichen deinen Namen?
15.6  bekleidet mit (Edel)gestein, rein glitzernd
18.3  ihrer Hurerei sind alle Nationen gefallen
19.13  mit einem biutbespritzten Gewände
21.3  eine große Stimme au dem Thron
21.27  oder wer Greuel und Lüge tut
22.5  und sie haben kein Bedürfnis nach dem Licht einer Lampe
         noch nach ... wird ihnen leuchten zu bezeugen über die Versammlungen



FÜRWORT

6.8  und ihnen wurde Gewalt
6.17  gegeben der große Tag ihres Zornes
11.12   und sie hörten eine große Stimme
12.8  und er siegte nicht ob
12.18   und er stand auf dem Sande des Meeres
16.4  und es wurde zu Blut (siehe die Fußnote in der E.Ü.)
16.6  und sie versammelten sie
21.6  zu mir: Sie werden geschehen

EINZAHL STATT MEHRZAHL
21.3  sie werden seine Völker sein (vgl. die Mehrzahl 21, 24.26; 22,2)
         auch 1. Mose 28,3; 35,11; 48,4: »Versammlung von Völkern«
          (hebr. QUAHAL = Versammlung) 21,3

BINDEWORT »UND« EINGEFÜGT
16.6  Hütte und die, welche
19.5  alle seine Knechte und die ihr
19.8  Leinwand, glänzend und rein 13,6 19,5 8 3