Home  Forum   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website

Seele im Wort Gottes

Biologische Wesen haben alle eine Seele.

(nephesch) : Seele

1. Mose

1. Mo 1,30: und allem Getier der Erde und allem Gevögel des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, in welchem eine lebendige Seele ist, habe ich alles grüne Kraut zur Speise gegeben.




Bedeutung im Tanach von Seele:

Seele (529x in 484 Stellen)

* Leben (95x in 82 Stellen)

* Leiche (12x in 12 Stellen)

* jemand (12x in 12 Stellen)

* selbst (11x in 11 Stellen)

* Wesen (10x in 9 Stellen)

* Mensch (6x in 5 Stellen)

* Gier (5x in 5 Stellen)

* Menschenseelen (5x in 5 Stellen)

* Herzenslust (4x in 4 Stellen)

* Begierde (3x in 3 Stellen)

* Gemüt (3x in 3 Stellen)

* Hunger (3x in 3 Stellen)

* außer sich sein (3x in 1 Stellen)

* Belieben (2x in 2 Stellen)

* Lebensgefahr (2x in 1 Stellen)

* Schlund (2x in 2 Stellen)

* Wille (2x in 2 Stellen)

* dich (2x in 2 Stellen)

* er (2x in 2 Stellen)

* sehnen (2x in 2 Stellen)

* sich (2x in 2 Stellen)

* Blut (1x in 1 Stelle)

* Einer (1x in 1 Stelle)

* Habgieriger (1x in 1 Stelle)

* Hauch (1x in 1 Stelle)

* Herz (1x in 1 Stelle)

* Lust (1x in 1 Stelle)

* Person (1x in 1 Stelle)

* Riechfläschchen (1x in 1 Stelle)

* Seelenangst (1x in 1 Stelle)

* Speise (1x in 1 Stelle)

* Todfeind (1x in 1 Stelle)

* Toter (1x in 1 Stelle)

* Vieh (1x in 1 Stelle)

* Wunsch (1x in 1 Stelle)

* eigen (1x in 1 Stelle)

* einen (1x in 1 Stelle)

* gedulden (1x in 1 Stelle)

* gefräßig (1x in 1 Stelle)

* gierig (1x in 1 Stelle)

* ihn (1x in 1 Stelle)

* jeder (1x in 1 Stelle)

* jedermann (1x in 1 Stelle)

* mich (1x in 1 Stelle)

* niemand (1x in 1 Stelle)

* seelenbetrübt (1x in 1 Stelle)

* sterben (1x in 1 Stelle)

* totschlagen (1x in 1 Stelle)

* unter Lebensgefahr hingehen (1x in 1 Stelle)

* verlangen (1x in 1 Stelle)

* wer (1x in 1 Stelle)

* zumute sein (1x in 1 Stelle)



im NT
Seele
* d. Atem oder Hauch als Ausdruck von irdischem Leben: Lebenshauch. Die Lebenskraft welche d. Körper aller Lebewesen belebt und sich darin äußert d. man atmet (sowohl von Tieren als auch vom Menschen). Mt 6,25; Lk 12,22; Joh 10,11; 2Kor 1,23; Phil 2,30; 1Thes 2,8; ua.
* Seele physisch - d. Seele als Trägerin d. menschlichen Lebens: das irdische Leben. 1Mo 9,4; Lk 12,20; Apg 20,10; ua.
* durch semitischen Einfluß, d. Person selbst: d. Lebewesen, d. worin Leben ist, d. lebende Seele - im AT von Mensch und Tier; im NT nur vom Menschen. 1Mo 1,24; Jes 58,3; Mt 11,29; Apg 2,41.43; Röm 2,9; ua.
* d. Seele als Sitz d. Gefühle, Wünsche, Empfindungen, Begierden und Lüste: d. Herz, d. "Seele", d. Gemüt, d. Gefühle. Mt 26,38; uva.
* d. Seele als Sitz d. überirdischen Lebens. Mt 10,28; Hebr 10,39; ua.
* d. Seele als d. unsterbliche menschliche Persönlichkeit sowohl vom Geist als auch vom Leib d. Menschen unterschieden. 1Thes 5,23; Hebr 4,12; 1Petr 1,9; ua.

Statistik


Vorkommen: 102; Stellen: 92; Übersetzungen: 5
Seele (40x in 37 Stellen)
* Leben (39x in 32 Stellen)
* Seelen (20x in 20 Stellen)
* Herzen (2x in 2 Stellen)
* Menschenseelen (1x in 1 Stelle)