Bibelstunde\Skype Forum Mal_316 bbkr.ch/ Lehre Studyb
Int.  Google  Evangelium Bibeln Hauptordner Halleluja Tenach
StudyBible HebrInterliear Greekinterlinear Strongs D. Verf.r Bibletools
Bibelversionen Polyglot RNBiblisches Bibeln Impr Lehre
Bible Hub Syngrammata Singet Fakten zur Bibel YT CSV- B
Unterscheidungen Halleluja Bündnisse Unterscheidungen Wiederkunft Bündnis
Jahresbibel Matthäus Errettung RKK Berean C 5P Calvinismus
Skript Römerbrief Errettung Protestantismus WDBL Richten
Synopsis Hebräerb Offenbarung Gedanken Calvinismus AV n
Antichrist 1. Petrus Untersch Verfasser Charismatik Numerical Bible
Lee Robert Bibelbücher Fakten Segnung STEM Youtube


Toten-  für die Toten getauft

1. Kor 15,29 Was werden sonst die tun, die für die Toten getauft werden, wenn überhaupt Tote nicht auferweckt werden? warum werden sie auch für sie getauft?
>
wir kennen "die Taufe für die Toten" nur aus dieser Stelle, darum muss man diesen Text im Kontext lesen.
Wenn man ihn losgelöst betrachten würde, dann käme man bei den bekannten Irrlehren aus.

Diejenigen, die sich in Korinth für die Toten hatten taufen lassen, haben zum Ausdruck gebracht, dass der Verstorbene auferweckt werden würde.
Offensichtlich handelte es sich bei denen, an deren Stelle man sich taufen lies, um Gläubige aus den Nationen, die aus welchen Gründen auch immer,
nicht getauft worden waren und damit nicht durch die Taufe zum Ausdruck gebracht hatten, dass sie mit dem Christus auferweckt worden waren.
Also seid auch ihr, meine Brüder, dem Gesetz getötet worden durch den Leib des Christus, um eines anderen zu werden, des aus den Toten Auferweckten,
damit wir Gott Frucht brächten. Röm. 7,4
Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid, so sucht, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes. Kol. 3,1
Es ist bemerkenswert, dass der Heilige Geist die Handlung nicht tadelt.
Wir hätten von der "Taufe für die Toten" wohl gar keine Kenntnis, wenn nicht in Korinth solche gewesen wären, die die Auferstehung leugneten.
Es hat aber dem Geist Gottes gefallen uns diesen Vorgang mitzuteilen.

Wenn wir einen Gläubigen zu Grabe tragen, dann bringen wir bei der Trauerfeier und auch am Grab zum Ausdruck, dass der Tote auferstehen wird.
Die Korinther haben dies durch "die Taufe für die Toten" ausgedrückt.
Es ist ganz deutlich, dass man im Bezug auf den Toten selbst keine Wirkung erzielen kann,
da verändert sich nichts und da veränderte sich auch damals nichts.
Die "Taufe für die Toten" war einfach Bezeugung der Tatsache, dass der Tote mit dem Christus auferweckt war und darum auferstehen wird.