Bibelstunde\Skype Forum Mal_316 bbkr.ch/ Lehre Studyb Jahresbibel Untersch Mt Ev RKK Berean C. 5P Calvinismus
Int.  Google  Evangelium Bibeln Hauptordner Halleluja Tenach Protestanti  Skript Römerbrief Protest Errettung WDBL
StudyBible HebrInterliear Greekinterlinear Strongs D. Verf.r Bibletools Charismatik Antichrist Hebräerb Gedanken Offenb Numerical Bible
Bibelversionen  Polyglot RNBiblisches Bibeln Impr Lehre Calvinismus AV n 1. Petrus STEM Handr  
Bible Hub Syngrammata Singet Fakten zur Bibel  YT CSV- B Richten Youtube Offenbarung Segnung Synopsis
Unterscheidungen Halleluja Bündnisse Unterscheidungen Wiederkunft Bündnis Lee Robert Fakten AV Errettung 11



Ankunft Christi erste und zweite

ANKUNFT CHRISTI
erste und zweite

Der Begriff Ankunft bedeutet »das Erreichen einer Bestimmung« oder »ein Kommen oder eine Ankunft«. In Bezug auf die Ankünfte oder Kommen Jesu Christi wissen wir, dass sie einen göttlichen Ursprung oder Zweck haben.

Die erste Ankunft wird klar in den Prophetien entfaltet, die vom Kommen Christi auf diese Erde sprechen, um die Menschheit zu erlösen und zu Gott zurückzubringen. Dr. David Reagan stellt in seinem Buch Christ in Prophecy (»Christus in den Prophetien«) mit Blick auf die Prophezeiungen vom ersten Kommen des Herrn fest, dass »die meisten Gelehrten darin übereinstimmen, dass es etwa 300 Prophezeiungen im Alten Testament gibt, die sich auf das erste Kommen des Messias beziehen, dass es aber nicht 300 verschiedene Prophezeiungen sind. Viele von ihnen wiederholen sich mehrfach, wie z.B. die Prophezeiung, dass der Messias aus dem Samen Abrahams geboren werden wird. Wenn man all die Wiederholungen der Prophezeiungen weglässt, dann bleiben kaum mehr als einhundert unterschiedliche Prophezeiungen übrig, besondere Prophezeiungen über das erste Kommen des Messias.«

Das erste Kommen Christi wurde in der Schrift so geordnet und ausgefeilt vorhergesehen, dass es jenseits aller Zweifel beweist: Es gibt einen allwissenden Gott, denn Gott allein konnte so viele einzelne Prophezeiungen vom Leben eines einzelnen Menschen enthüllen. Die Prophezeiungen über sein erstes Kommen sind kräftige Beweise, dass Jesus der Christus ist. Dr. A. T. Pierson nennt drei wichtige Maßstäbe, durch welche die Echtheit einer Prophezeiung geprüft werden kann. Alle drei zielen auf die Genauigkeit dieser Prophezeiungen ab. Sie beinhalten:

1. Es muss eine solche Enthüllung der Zukunft sein, wie sie keine menschliche Vorausschau oder Weisheit hätte erahnen können.

2. Die Vorhersage muss genügend Einzelheiten enthalten, um schlaue Spekulationen auszuschließen.

3. Es muss eine so große Zeitspanne zwischen der Prophezeiung und der Erfüllung liegen, dass der Prophet selbst nichts dazu beitragen kann, das Ergebnis herbeizuführen oder zu beeinflussen.

Alle drei Maßstäbe sind in den Prophezeiungen des ersten Kommens Christi repräsentiert. Die Erfüllung der Schrift in Bezug auf sein erstes Kommen sollte uns volles Vertrauen in die Prophezeiungen geben, die sich auf sein zweites Kommen beziehen. Die erste Ankunft porträtiert das Leben Christi wie ein Gemälde auf einer Leinwand, und viele der heiligen Propheten Gottes wurden vom Heiligen Geist angetrieben, Teile seines Lebens in ihren Prophezeiungen zu schildern. Die Einzelheiten des Lebens Christi wurden mit Präzision vorhergesagt. Er würde von einer Jungfrau geboren werden ( Jes 7,14 ; s. Lk 1,33-35 ), ein Nachkomme Abrahams und Davids sein ( 1Mo 12,3; 18,18; 22,18; 2Sam 7,12; Ps 89,3 ; siehe Apg 3,25; Gal 3,8; Mt 21,9; 22,42 usw.), in Bethlehem zur Welt kommen ( Mi 5,2 ; siehe Mt 2,1; Lk 2,4 ), als kleines Kind nach Ägypten gebracht werden ( Hos 11,1 ; siehe Mt 2,13 ), ein Prophet werden ( 5Mo 18,15 ; siehe Mt 21,11; Lk 24,19 ) und der Messias und Retter sein ( Ps 2,2; Dan 9,24-25; Jes 59,20; 62,11 ; siehe Mk 8,27-29; Lk 2,11; Joh 4,42; Apg 2,36; 5,31 ).

Es gibt in der Schrift viele Prophezeiungen darüber, dass Christus einst als Retter und dann erneut als König kommen würde. Christus selbst zitierte in der Synagoge aus Jes 61,1-2 und hielt inne, bevor der Satz »und der Tag der Rache für unseren Gott« kam, denn dieser bezog sich auf das zweite Kommen, wenn er kommt, um die Nationen zu richten ( Offb 19, 11-21 ). In Lk 1,32-33 findet sich die Prophezeiung, dass Jesus »groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden (wird); und der Herr, Gott, wird ihm den Thron seines Vaters David geben; und er wird über das Haus Jakobs herrschen in Ewigkeit, und seines Königtums wird kein Ende sein.« Doch bei seinem ersten Kommen wurde er von den Führern Israels verworfen und erbte nicht den Thron seines Vaters David. Dies wird bei seinem zweiten Kommen erfüllt werden, wenn seine Herrschaft im Tausendjährigen Königreich aufgerichtet ist. Diese Prophezeiungen und andere ähnliche zeigen, das der Herr ein zweites Mal kommen wird, um die verbliebenen Einzelheiten dieser Prophezeiungen wortwörtlich zu erfüllen, genauso wie beim ersten Mal.

Dr.J. Dwight Pentecost gibt in seinem umfangreichen Werk »Bibel und Zukunft« folgenden Katalog von Beweisen für ein tatsächliches zweites Kommen. Er schreibt: »Der große Teil unerfüllter Prophetie macht die Wiederkunft absolut unerlässlich. Es wurde Folgendes verheißen: Er selbst wird kommen ( Apg 1,11 ); die Toten werden seine Stimme hören ( Joh 5,28 ); er wird seine wachenden Knechte bedienen ( Lk 12,37 ; er wird auf die Erde zurückkommen ( Apg 1,11 ), und zwar auf den Ölberg, von dem aus er auffuhr ( Sach 14,4 ), in flammendem Feuer ( 2Thes 1,8 ), auf den Wolken des Himmels mit Macht und großer Herrlichkeit ( Mt 24,30; 1Pet 1,7; 4,13 ) und auf der Erde stehend ( Hi 19,25 ); seine Heiligen (die Gemeinde) werden mit ihm kommen ( 1Thes 3,13; Jud 1,14 ); jedes Auge wird ihn sehen ( Offb 1,7 ); er wird den Antichristen vernichten ( 2Thes 2,8 ); er wird auf seinem Thron sitzen ( Mt 25,31; Offb 5,13 ); alle Nationen werden vor ihm versammelt werden und er wird sie richten ( Mt 25,32 ); er wird den Thron Davids einnehmen ( Jes 9,6-7; Lk 1,32 ); das Kommen auf die Erde wird erfolgen ( Jer 23,5-6 ); er wird ein Reich haben ( Dan 7,13-14 ); er wird darüber mit seinen Heiligen herrschen ( Dan 7,18-27; Offb 5,10 ); alle Könige und Nationen werden ihm dienen ( Ps 72,11; Jes 49,6-7; Offb 15,4 ); die Reiche dieser Welt werden sein Herrschaftsgebiet bilden ( Sach 9,10; Offb 11,15 ); die Völker werden sich zu ihm hin versammeln ( 1Mo 49,10 ); jedes Knie wird sich vor ihm beugen ( Jes 45,23 ); sie werden kommen und den König anbeten ( Sach 14,16; Ps 86,9 ); er wird Zion aufbauen ( Ps 102,16 ); sein Thron wird in Jerusalem sein ( Jer 3,17; Jes 33,20-21 ); die Apostel werden auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten ( Mt 19,28; Lk 22,28-30 ); er wird über alle Nationen herrschen ( Ps 2,8-9; Offb 2,27 ); er wird richten und mit Gerechtigkeit regieren ( Ps 9,7-8 ); der Tempel in Jerusalem wird wieder aufgebaut werden ( Hes 40-48 ); und die Herrlichkeit des Herrn wird ihn erfüllen

( Hes 43,2-5; 44,4 ); die Herrlichkeit des Herrn wird offenbart werden ( Jes 40,5 ); die Wüste wird zum Fruchtgarten werden ( Jes 35,1-2 ); und seine Ruhestätte wird Herrlichkeit sein ( Jes 11,10 ). Der gesamte Heilsplan des Bundes mit Israel, der noch nicht erfüllt worden ist, verlangt die Wiederkunft des Messias auf die Erde. Für das Prinzip wörtlicher Erfüllung ist es unbedingt erforderlich, dass Christus wiederkommt.« (S. 408-409).

So sicher, wie sich das erste Kommen Christi wörtlich erfüllte - und er erfüllte die Prophezeiungen wirklich wortwörtlich - so wird sich auch das zweite Kommen wörtlich erfüllen.

Donald Perkins und Russel L. Penney

Herbert Lockyer, All the Messianic Prophecies of The Bible (Grand Rapids: Zondervan, 1973); Donald Perkins, The First and Second Advent of Christ (Lemon Grove: According To Prophecy Ministries, 1996); J. Dwight Pentecost, Bibel und Zukunft (Dillenburg: CV, 1993); David Reagan, Christ in Prophecy (Plano, Texas: Lamb and Lion Ministries, 1987).