Bibelstunde\Skype Forum Mal_316 bbkr.ch/ Lehre Studyb Jahresbibel Untersch Mt Ev RKK Berean C. 5P Calvinismus
Int.  Google  Evangelium Bibeln Hauptordner Halleluja Tenach Protestanti  Skript Römerbrief Protest Errettung WDBL
StudyBible HebrInterliear Greekinterlinear Strongs D. Verf.r Bibletools Charismatik Antichrist Hebräerb Gedanken Offenb Numerical Bible
Bibelversionen  Polyglot RNBiblisches Bibeln Impr Lehre Calvinismus AV n 1. Petrus STEM Handr Bibelbücher
Bible Hub Syngrammata Singet Fakten zur Bibel  YT CSV- B Richten Youtube Offenbarung Segnung Synopsis BEGRIFFSERKLÄRUNG
Unterscheidungen Halleluja Bündnisse Unterscheidungen Wiederkunft Bündnis Lee Robert Fakten AV Errettung 11  

 

Bund der Landverheissung

BUND
der Landverheißung

Der Name des Bundes

Der traditionelle Name für diesen Vertrag lautet »Palästinischer Bund« und war zur Zeit seiner Entstehung gut gewählt, da dieser Vertrag zum größten Teil Landstriche betraf, die Jahrhunderte lang unter dem Namen Palästina bekannt waren. Jetzt jedenfalls ist diese Bezeichnung aus zwei Gründen unglücklich: Zum Ersten wurde dem Land dieser Name von dem römischen Kaiser Hadrian gegeben, und zwar nach dem zweiten jüdischen Aufstand unter Bar-Kochba (132-135 n. Chr.), damit jeder Hinweis auf das Land der Juden aus dem Gebiet ausradiert würde. Zum Zweiten wird dieser Name wegen der Ereignisse im Mittleren Osten während des 20. Jahrhunderts mehr mit Arabern als mit Juden in Verbindung gebracht. Vielleicht wäre »Bund der Landverheißung« ein besserer Name dafür.


BUND
der Landverheißung

Die Heilige Schrift

Die Haupttextstelle über den Bund der Landverheißung ist 5Mo 29,1-30,20 .


BUND
der Landverheißung

Die Bestimmungen des Bundes der Landverheißung

Es gibt acht besondere Bestimmungen in diesem Bund der Landverheißung: (1) Mose sprach prophetisch über Israels künftigen Ungehorsam gegenüber dem mosaischen Gesetz und die darauf folgende Zerstreuung in alle Welt ( 29,2-30,1 ); (2) wird Israel bereuen ( 30,2 ); (3) der Messias wird zurückkehren ( 30,3 ); (4) Israel wird heimversammelt ( 30,3-4 ); (5) Israel wird das verheißene Land besitzen ( 30,5 ); (6) Israel wird wiederhergestellt ( 30,6 ); (7) die Feinde Israels werden gerichtet ( 30,7 ) und (8) Israel wird den vollen Segen empfangen, besonders die Segnungen des messianischen Reiches ( 30,8-10 ).


BUND
der Landverheißung

Die Wichtigkeit des Bundes der Landverheißung

Die besondere Wichtigkeit dieses Bundes besteht darin, dass er Israels Besitzanspruch auf das Land beurkundet. Obwohl sich Israel ungläubig und ungehorsam erweisen würde, sollte das Recht auf das Land nie von ihm genommen werden. Während das Genießen des Landbesitzes an Gehorsam gebunden ist, bleibt das Besitzrecht des Landes bedingungslos. Darüber hinaus zeigt der Bund der Landverheißung, dass der bedingte mosaische Bund den unbedingten abrahamitischen nicht beiseite setzt. Jemand könnte zwar behaupten, dass der bedingte mosaische Bund den unbedingten abrahamitischen ersetzt habe, aber der Bund der Landverheißung zeigt, dass das nicht stimmt. Er ist eine Erweiterung des ursprünglichen abrahamitischen Bundes. Er erweitert den Land-Aspekt und betont die Verheißung des Landes für Gottes Volk trotz seines Ungehorsams.


BUND
der Landverheißung

Die Besiegelung des Bundes der Landverheißung

Der Bund der Landverheißung erhielt seine Besiegelung Jahrhunderte später in Hes 16,1-63 . Diese Textpassage beschreibt Gottes Beziehung zu Israel als die eines Ehemanns zur Ehefrau, und Gott beschreibt eingehend seine Liebe zu Israel im Kindesalter (Verse 1-7 ). Israel wurde von Gott erwählt und wurde Jahwe durch Heirat verbunden, daher wurde es als Ehefrau Jahwes bekannt (Verse 8-14 ). Israel allerdings spielte die Hure (Verse 15-34 ). Daher wurde es notwendig, Israel durch das Mittel der Zerstreuung zu bestrafen (Verse 35-52 ). Doch diese Zerstreuung ist nicht endgültig, denn es wird eine künftige Wiederherstellung auf der Grundlage des Bundes der Landverheißung geben (Verse 53-63 ).


BUND
der Landverheißung

Die Auswirkungen des Bundes der Landverheißung im gegenwärtigen Zeitalter

Der Bund der Landverheißung verheißt eine letzte weltweite Rücksammlung des Volkes nach einer weltweiten Zerstreuung. Während diese letzte Rücksammlung erst zukünftig stattfindet, ist die weltweite Zerstreuung gegenwärtige Realität und war es seit dem Jahr 70 n. Chr. Außerdem verheißt der Vertrag, dass das jüdische Volk in der Zerstreuung Verfolgung leiden wird; das Land werde über die Jahrhunderte wüst werden. Die Tatsache, dass all diese Verheißungen erfüllt wurden und werden, zeigt, dass sich dieser Vertrag immer noch auswirkt. Ein Schlüsselthema des Vertrages besteht darin zu zeigen, dass zwar Israels Genuss des Landes an den Gehorsam gebunden ist, nicht aber sein Besitzrecht. Das Versagen aller anderen dortigen Landbesitzer in dem Bestreben, eine unabhängige Verwaltung einzusetzen, zeigt, dass dieser Bund nach wie vor in Kraft ist. Viele Ablösungstheologen bestehen auf der Grundlage von Textpassagen wie Jos 11,23 darauf, dass Gottes Verheißungen an Israel betreffs des Landes bereits erfüllt seien. Allerdings muss auch dieser Vers wie alle anderen Verse der Bibel in seinem Textzusammenhang und vor dem Hintergrund des Buches Josua als Ganzes betrachtet werden. Wenn wir uns vergegenwärtigen, dass das Buch Josua ursprünglich keine Kapiteleinteilung besaß, dann stellt der Vers einfach eine Tatsache fest, denen dann die Ausnahmen von dieser Tatsache folgen. Unmittelbar auf Jos 11,23 folgt eine Liste der von Israel getöteten kanaanitischen Könige. Jos 13,1-6 zeigt, dass ein großer Teil des Territoriums nicht in Israels Hände fiel, und das ist eine erhebliche Ausnahme von der Feststellung in Kapitel 11,23 . Viel von diesem Gebiet kam auch in der unmittelbaren Zukunft nach Josua nicht in jüdische Hände. Jerusalem blieb unter Kontrolle der Jebusiter ( Jos 15,63 ) bis zur Zeit Davids ( 2Sam 5,6-9 ). Die Stadt Geser blieb den Kanaanitern ( Jos 16,10 ) bis zur Zeit Salomos ( 1Kö 9,16 ). Der Stamm Dan musste umsiedeln, weil er den Philistern das ihnen zugesprochene Territorium nicht abnehmen konnte. Sogar zur Zeit des davidischen und des salomonischen Imperiums war ein großer Teil des Landes unter militärisch gesicherter Kontrolle, aber nicht wirklich von jüdischer Bevölkerung besiedelt ( 1Kö 4,21 ). Im ersten Kapitel des Buches der Richter werden Geschehnisse berichtet, die sich nach dem Tod Josuas ereigneten, und es gibt auch Berichte darüber, wie zahlreiche Stämme bei Versuchen scheiterten, das Land einzunehmen, das ihnen zuerkannt worden war. Niemals in der Geschichte des Alten Testamentes hat Israel die ganze Fläche des Verheißenen Landes besessen, befestigt oder besiedelt. Dies geschah auch nicht zu irgendeinem Zeitpunkt der bisherigen jüdischen Geschichte. Der Vertrag garantiert allerdings, dass es eines Tages so sein wird.


BUND
der Landverheißung

Die Auswirkungen des Bundes der Landverheißung in der Zukunft

Ein Hauptaspekt von Israels endgültiger Wiederherstellung ist die Rücksammlung des Volkes, und die gründet sich auf den Bund der Landverheißung. Was dieser Bund verhieß, wurde durch die Propheten bestätigt, was wir in den folgenden Textpassagen sehen: Jes 11,11-12,6; 43,5-7; Jer 16,14-15; 23,3-4.7-8; 31,7-10; Hes 11,14-18; 36,24; Am 9,14-15; Zeph 3,18-20; Sach 10,8-12; Mt 24,31; Mk 13,27 .

Siehe auch: Bundesschlüsse .

Arnold Fruchtenbaum