Bibelstunde\Skype Forum Mal_316 bbkr.ch/ Lehre Studyb Jahresbibel Untersch Mt Ev RKK Berean C. 5P Calvinismus
Int.  Google  Evangelium Bibeln Hauptordner Halleluja Tenach Protestanti  Skript Römerbrief Protest Errettung WDBL
StudyBible HebrInterliear Greekinterlinear Strongs D. Verf.r Bibletools Charismatik Antichrist Hebräerb Gedanken Offenb Numerical Bible
Bibelversionen  Polyglot RNBiblisches Bibeln Impr Lehre Calvinismus AV n 1. Petrus STEM Handr Bibelbücher
Bible Hub Syngrammata Singet Fakten zur Bibel  YT CSV- B Richten Youtube Offenbarung Segnung Synopsis BEGRIFFSERKLÄRUNG
Unterscheidungen Halleluja Bündnisse Unterscheidungen Wiederkunft Bündnis Lee Robert Fakten AV Errettung 11  

Christus erstes Kommen  //  Christi zweites Kommen

Die beiden Ankünfte. Zusammenfassung:

 (1) Das A.T. (TENACH)  gibt von dem kommenden Messias eine zweifache Vorausschau — die Vorausschau der Verwerfung und des Leidens (z. B. in Jes. 53):
und die Vorausschau der irdischen Herrlichkeit und Macht (z. B. in Jes. 11: Jer. 23: Hes. 37).

Oft werden diese beiden Blicke zu einer Schau vereinigt (z. B. Ps. 22). (Anfang und Ende von Ps 22
 Die Propheten selbst waren über diesen scheinbaren Widerspruch bestürzt (1. Petr. 1, 10-11).

Er wurde durch die teilweise Erfüllung gelöst.
Als die Zeit erfüllt war, erschien der Messias unter den Menschen, geboren von einer Jungfrau nach der Prophetie des Jesaia (7, 14).

 Er begann Seinen Dienst und verkündigte, daß dass das Königreich «nahe» sei (Mt. 4. 17. ).
 Die Verwerfung des Königs und des Königreiches folgte.

(2) Daraufhin ver kündigte der verworfene König Seine nahe Kreuzigung und Auferstehung.
Seinen Weggang und Sein Wiederkommen (Mt. 12. 38-40: 16. 1-4 . 21. 27: 24: 25: Lk. 12. 35- 36: 17. 20-36: 18. 31-34: 19. 12- 27).

(3) Er sprach prophetisch über den Gang der Ereignisse zwischen Seinem Weggang und Seinem Wiederkommen (Mt. 13, 1-50: 16. 18: 24, 4-26). Und

(4) diese Voraussage des Wiederkommens Christi ist ein besonderes Thema in der Apostelgeschichte, in den Briefen und in der Offenbarung Johannes.

Die Lehre des N.T. von dem Wiederkommen Jesu Christi kann wie folgt zusammengefaßt werden:

 (1) Das Wiederkommen Christi ist ein Ereignis, nicht ein Prozeß, es ist persönlich und körperlich
(Mt. 23. 39: 24. 30; 25. 31; Mk. 14. 62: Lk. 17. 24: Joh. 14. 3: Ap. 1. 11: Phil. 3. 20-21: 1. Thess. 4. 14-17).

 (2) Sein Kommen hat eine dreifache Beziehung:
für die Gemeinde,
für Israel
und für die Nationen:
(a) Für die Gemeinde steht bevor das Herabkommen des Herrn in der Luft, um die Gläubigen, die gestorben sind, aufzuerwecken und um die lebenden Gläubigen zu verwandeln.
Das ist die beständige Erwartung und Hoffnung der Gemeinde (1. Kor. 15. 51-52: Phil. 3, 20; 1. Thess. 1. 10: 4. 13-17: 1. Tim. 6. 14; Tit. 2. 13: Offb. 22, 20).

 (b) Für Israel bedeutet das Wiederkommen des Herrn auf die Erde, daß die noch unerfüllten Prophezeiungen vollendet werden,
 nämlich Israels nationale Wiedersammlung,
seine Bekehrung
 und seine Wie derherstellung in Frieden und Macht unter dem Bunde mit David (2. Sam. 7, 16, 
vgl. Ap. 15. 14-17 und Sach. 14. 1-9). Siehe Königreich (A.T.). 2. Sam. 7. 8-17; Sach. 12. 8. Fußnote-, (N.T.). Lk. 1, 31-33: 1. Kor. 15. 24, Fußnote. (c) Für die Nationen der Heiden bedeutet das Wiederkommen Christi die Zerstörung des gegenwärti gen politischen Weltsystems (Dan. 2, 34-35: Offb. 19. 11. ),
das Gericht von Mt. 25. 31-46
und danach die weltweite Bekehrung der Heiden und die Teilnahme an den Segnungen des Königreichs (Jes. 2. 2-4: 11. 10; 60. 3: Sach. 8. 3. 20-23; 14. 16-21).