Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

 

Dies ist Anhang 21
Enos. (1. Mose 4,26.) "Den Namen des Herrn anrufen"

Enos. (1. Mose 4,26.) "Den Namen des Herrn anrufen" - Dies ist Anhang 21

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

Enos. (1. Mose 4,26.) "Den Namen des Herrn anrufen" - Dies ist Anhang 21

"Da fingen die Menschen an, den Namen Jehovas anzurufen." Wenn damit die Anbetung Gottes gemeint ist, stimmt das nicht, denn Abel und Kain begannen damit, und ihre Nachkommen folgten zweifellos ihrem Beispiel.

Was wirklich begonnen wurde, war die Entweihung des Namens Jehovas. Sie begannen, etwas mit dem Namen Jehovas zu bezeichnen. Die autorisierte Version schlägt am Rande "
selbst" vor. Aber die meisten der alten jüdischen Kommentatoren fügen die Ellipsis durch die Worte "ihre Götter" ein, was darauf hindeutet, dass sie die Sterne und Götzen ihre Götter nannten und sie anbeteten. Der Targum von Onkelos erklärt dies: "Da hörten die Söhne der Menschen auf, im Namen des Herrn zu beten."

Der Targum von Jonathan sagt: "Das war das Geschlecht, in dessen Tagen sie anfingen zu irren und sich Götzen zu machen und ihre Götzen mit dem Namen des Wortes des Herrn zu benennen." Kimchi, Raschi und andere alte jüdische Kommentatoren stimmen dem zu. Raschi sagt: "Es war also eine Entweihung, den Namen des Herrn anzurufen."

Hieronymus sagt, dass dies die Meinung vieler Juden zu seiner Zeit war. Maimonides gibt in seinem Kommentar zur Mischna (einem Bestandteil des Talmuds), 1168 n. Chr., in einer langen Abhandlung über den Götzendienst die wahrscheinlichste Erklärung für den Ursprung des Götzendienstes in den Tagen des Enos.

Der Name Enos stimmt damit überein; denn sein Name bedeutet gebrechlich, schwach, kränklich, unheilbar. Die Söhne der Menschen, wie "
Enos", werden aus einem ähnlichen Grund so genannt (Hiob 7:17; 15:14; Psalm 9:20; 103:15; Daniel 2:43). (Siehe Anhang 14)

Wenn Jonatan, der Enkel Moses, der erste götzendienerische Priester Israels wurde (siehe Anmerkungen zu Richter 18,30), wie kann es dann verwundern, dass Enos, der Enkel Adams, den Götzendienst unter den Menschen einführte. Über welche "
Gottlosigkeit" hatte Henoch, "der Siebte von Adam", in Judas 14, 15 zu prophezeien, wenn die Reinheit der Anbetung in den Tagen des Enos begann, statt der Entweihung beim Anrufen des Namens des Herrn? Dies ist sicherlich ein hinreichender Beweis dafür, dass diese Entweihung des Namens des Herrn der Grund war, warum Henoch auferweckt wurde, um dagegen zu prophezeien.



Anmerkungen zu Richter 18:30 - Dies ist aus der Begleitbibel

Richter 18:30
30. Und die Daniter stellten das Götzenbild auf; und Jonatan, der Sohn Gersoms, des Sohnes Manasses, und seine Söhne waren Priester des Stammes Dan bis zum Tag der Gefangennahme des Landes.


30.Dan = eine Schlange. Verführung zum Götzendienst. Der erste Stamm, der dies tat. Deshalb wird er in Offenbarung 7:4 ausgelassen (vgl. Deuteronomium 29:18 -21. Levitikus 24:10 - 16. 1 Könige 12:30. 2 Könige 10:29). (Vorgetragen aus der Anmerkung in 1. Mose 49,16) aufstellen. Aus diesem Grund wird Dan in Offenbarung 7 nicht genannt, und Ephraim ist dort mit Joseph verschmolzen. Manasse. Dieses Wort ist eines der vier, die einen hängenden Buchstaben haben.

Hier ist der Buchstabenun(n) teilweise in der Zeile und teilweise über der Zeile geschrieben, um zu zeigen, dass er ursprünglich kein Teil des Wortes war, sondern eingefügt wurde, damit es "
Manasse" statt "Mose" geschrieben wird. Jonatan war der Enkel von Mose (sein Zeitgenosse Pinehas, der Enkel von Aaron, wird in 20,28 erwähnt). Dies geschah aus zwei Gründen: (1) um die Ehre des Andenkens und des Namens von Mose zu schonen; (2) um eine Sünde auf einen zu schieben, der eine so schwere Sünde begangen hat. Der Talmud gibt letzteres als Grund an.

Jonatans Name wird in 1 Chronik 23:15, 16 und 26:24 ausgelassen. Die chaldäische Paraphrase sagt, dass "
Shebuel", das dort ersetzt wird, für Jonathan nach seiner Reue und Wiederherstellung steht. Shebuel = "er kehrte zu Gott zurück". Die Authorized Version folgt der Septuaginta und dem Chaldäischen, indem sie "Manasse" in den Text setzt; die Revised Version folgt der Vulgata und jenen Kodizes und frühen Ausgaben, die das "n" ausgesetzt haben, indem sie "Mose" in den Text und "Manasse" an den Rand setzt.

Zurück zu Anhang 21
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S