Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

 

Dies ist Anhang 78
DER ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DEN PROPHETISCHEN BÜCHERN.


DER ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DEN PROPHETISCHEN BÜCHERN. - Dies ist Anhang 78

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

DER ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DEN PROPHETISCHEN BÜCHERN. - Dies ist Anhang 78

Im hebräischen Kanon (Ap. 1) haben wir:

Die fünf Bücher des "
Gesetzes". Dies ist die Zahl der Gnade.

Die acht Bücher der "
Propheten" - dies ist die Zahl der Dominikaner.

Die elf Bücher der "
Hagiographa" - das ist die bemerkenswerte Zahl (die fünfte Primzahl), die eine so wichtige Rolle in den Werken Gottes spielt. (Siehe Ap. 10.)

Im Gesetz wurde Israel die Gnade Gottes gezeigt (Dtn 4,31-37 usw.); aber die wahre Gnade kam durch Jesus Christus. (Siehe Anmerkung zu Johannes 1:16, 17.) In den Propheten haben wir Jehovas besonderen Umgang mit Israel. In den "früheren Propheten" sehen wir das Gesetzsprinzip und in den späteren Propheten das Glaubensprinzip; und beide zusammen bieten uns ein wunderbares Bild des Versagens des Menschen auf der einen Seite und der Treue Jehovas auf der anderen.



DIE BÜCHER DER PROPHETEN.


Durch die Änderung der Reihenfolge der Bücher der Propheten durch die Übersetzer der Septuaginta hat die Kirche die eine großartige Illustration des großen Prinzips der alttestamentlichen Lehre aus den Augen verloren, von der man heute annimmt, dass sie nur im Neuen Testament gelehrt wird, nämlich dass das Gesetzsprinzip "den Fluch" bringt, während das Glaubensprinzip "den Segen" einbringt.

Die Nichtanerkennung der Tatsache, dass es sich hierbei um eine alttestamentliche Lehre handelt, hat die spezifische Lehre des Neuen Testaments verdunkelt, nämlich dass über den Glauben an den Herrn Jesus Christus hinaus ein "
Geheimnis" oder "Geheimnis", das "von Anbeginn der Welt" (Eph 3,9) in Gott verborgen war, nach Pfingsten und nach der Zeit der Apostelgeschichte dem Apostel Paulus offenbart wurde. Siehe die Anmerkungen zu Eph 1,9; 3; und 5,32.

Es gibt eine andere Struktur, die sich von der in 
Ap. 1, aber ebenso zutreffend, nämlich:



DIE FRÜHEREN PROPHETEN. GESETZ-PRINZIPIEN.

A |. JOSHUA. Israel wird in das Land gebracht. Gott hält seinen Bund. Israel unter Priestern.

B |. RICHTER. Israel im Lande. Der Mensch bricht den Bund. Scheitern des Priestertums.

B |. SAMUEL. Israel im Lande. Gott erweist Gnade, indem er Propheten einsetzt und einen König, dessen Thron für immer bestehen wird.

A |. KÖNIGE. Israel wird aus dem Land vertrieben. Der Mensch bricht den Bund wie zuvor; die zehn Stämme und die Könige brechen den mit David geschlossenen Bund.


Hier, in den "
früheren" Propheten (Sach. 7:7), sehen wir in einer Introversion das gesamte Versagen Israels im Land, das der Herr dargelegt hat. Nun wird uns in den "späteren" Propheten gezeigt, wie Gottes Treue seine eigenen Absichten und Israels Segen sichern wird.


DIE LETZTEN PROPHETEN. GLAUBENS-PRINZIP.

Priester und Könige waren gesalbt: aber Gott würde nun einen Gesalbten senden, d.h. den Messias; und wenn sie an ihn glauben würden, würden sie bestätigt werden. Denn er würde auch ein Prophet sein. Das Zeugnis der Gemeinschaft hatte versagt: Deshalb würde es wegen ihm eine Spaltung unter den einzelnen Mitgliedern des Volkes geben, so dass in Krisenzeiten diejenigen, deren Sünden nicht durch sein priesterliches Werk gesühnt worden waren, aus dem Volk ausgeschlossen würden, weil sie nicht auf ihn als Propheten hörten (Dtn 18,18.19), und durch sein Werk als König ausgerottet würden (Jes 6,9-13; 7,9; Joh 7,40-43; Apg 3,19-26; 13,38-52; Mt 13,36-43). In ihm, dem gerechten Knecht Jehovas, sehen die letzten Propheten die Zukunft Israels (Jes. 49).

Er wird sowohl verworfen als auch angenommen. Das Volk kehrte in das Land zurück, um diese Frage unter göttlicher Führung zu prüfen (Dan 9:24-27). Als sie ihn verwarfen, wurden sie nicht aufgerichtet, sondern wieder zerstreut. Aber wenn sie Ihn annehmen, werden sie wieder gesammelt und nie wieder entwurzelt.

Sie können nur durch David zurückkehren (von dem ihr zweiter Bundesbruch, auf den Bezug genommen wird, ein Abweichen war), bevor der erste Bundesbruch geheilt werden kann; denn der Charakter und die Form der Struktur (hier wie anderswo) entspricht dem Gegenstand; und hierin ist die Introversion der Struktur dasselbe wie das Prinzip, nach dem Gott wirkt: nämlich durch Introversion. Das Gesetz muss von Zion ausgehen.

Wir stellen also fest, dass die Struktur wie folgt ist und zeigt



DER ZUSAMMENHANG ZWISCHEN DEN PROPHETISCHEN BÜCHERN.


C |. ISAIAH. Wiederherstellung des Thrones Davids durch das priesterliche Wirken des Messias, vom Standpunkt der beiden Stämme aus betrachtet.

D |. JEREMIAH. Politische Zerrüttung und endgültige Wiederherstellung von Juda und Ephraim (die zwölf Stämme) durch einen neuen Bund.

D |. EZEKIEL. Kirchliche Zerrüttung, Gott hört auf, das Land demonstrativ zu regieren, und endgültige Wiederherstellung desselben, wobei alle zwölf Stämme wiederhergestellt werden.

C |. DIE ZWÖLF KLEINEN PROPHETEN. Wiederherstellung des Throns Davids durch das priesterliche Wirken des Messias, vom Standpunkt der zehn Stämme aus betrachtet. (Siehe die Struktur dieser, vor HOSEA.)


Der Neue Bund von Jeremia 31,31-34 ist tatsächlich geschlossen worden (Mt 26,28) und kann nie wieder geschlossen werden, denn sein "
Blut des Bundes" ist ein für allemal vergossen worden. Hätte das Volk auf die Verkündigung des Petrus hin Buße getan (Apg. 2,38; 3,19-26), wäre alles erfüllt worden, so wie Johannes der Täufer für den Propheten Elia gehalten worden wäre (Mal. 3,1; 4,5; vgl. Mt. 11,10-15), wenn das Volk durch seine Führer auf seine Verkündigung hin Buße getan hätte (Mt. 3,1.2) und die des Messias (Mt. 4,17 usw.). Da aber diese großen Aufrufe zur "Buße" nicht befolgt wurden, stehen beide Erfüllungen in der Schwebe, bis diese eine große Bedingung der nationalen Wiederherstellung und des Segens eingetreten ist.

Die moderne Lehre in bestimmten Kreisen, dass der Neue Bund jetzt für die Heiden oder das heutige "
Haus Israel" gilt, würde Ungläubigen die Rechtfertigung gewähren. Dies ist nicht die Lehre von Hebr. 8 und 10. Dies berührt nicht die Stellung derer, die "in Christus" in dieser Dispensation des "Geheimnisses" sind. Sie haben alles, und mehr als alles, in dem "Neuen Bund", der dem wiederhergestellten Israel den Segen zurückbringen wird.

Wenn diese nationale Umkehr stattfindet, wird die Zeit kommen, in der die Gebärende gebären wird (Jes 66,8; Joh 16,19-22). Aber das ist noch Zukunftsmusik. Wahr ist die Erklärung Jehovas durch Micha: "
Darum wird er sie aufgeben, bis die Zeit kommt, da die Gebärende gebären wird; dann wird der Überrest seiner Brüder zu den Kindern Israel zurückkehren" (Micha 5:3).

Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S