Bibelstunde\Skype Forum Mal_316 bbkr.ch/ Lehre Studyb Jahresbibel Untersch Mt Ev RKK Berean C. 5P Calvinismus
Int.  Google  Evangelium Bibeln Hauptordner Halleluja Tenach Protestanti  Skript Römerbrief Protest Errettung WDBL
StudyBible HebrInterliear Greekinterlinear Strongs D. Verf.r Bibletools Charismatik Antichrist Hebräerb Gedanken Offenb Numerical Bible
Bibelversionen  Polyglot RNBiblisches Bibeln Impr Lehre Calvinismus AV n 1. Petrus STEM Handr Bibelbücher
Bible Hub Syngrammata Singet Fakten zur Bibel  YT CSV- B Richten Youtube Offenbarung Segnung Synopsis BEGRIFFSERKLÄRUNG
Unterscheidungen Halleluja Bündnisse Unterscheidungen Wiederkunft Bündnis Lee Robert Fakten AV Errettung 11  Verfasser

Maleachi (2)

DER PROPHET MALEACHI
Verfasser: Gott
Schreiber Maleachi
Thema: Formalismus verworfen

Datum der Niederschrift: 5. Jahrh. v. Chr.

 MALEACHI bedeutet mein Bote, wahrscheinlich eine Abkürzung von der Bote Jehovas
. Außer der Bedeutung seines Namens ist nichts über die Person Maleachis bekannt.

 Diese letzte Botschaft des A.T. enthält die Prophezeiung
des Dienstes Johannes des Täufers, mit deren Erfüllung das N.T. beginnt.
Maleachi entwickelt zuerst sein Hauptthema,
 nämlich die Verderbtheit der Priester
und die Sünden des Volkes gegen die Familie
und die geizige Gesinnung Gott gegenüber,
dann folgen Fragen von denen, die der Prophet angeredet hat
und Feststellungen, die die anfänglichen Behauptungen beweisen;

es ist also eine dialektische Form der Diskussion, die später im Judaismus recht volkstümlich wurde.

 Das Buch kann folgendermaßen eingeteilt werden:
I. Israel behauptet, daß es von Gottes Liebe nichts gemerkt habe, 1. 1-5.
II. Die Priester leugnen, daß sie den Namen des Herrn verachtet haben. 1. 6-2, 9.
III. Die Sünden Israels, einer gegen den andern und gegen die Familie. 2. 10-17.
IV. Das Kommen des Vorläufers. Johannes des Täufers. 3. 1-6.
V. Zwei Gruppen in Israel werden einander gegenübergestellt: die einen, die den Zehnten zurückhalten; der treue Überrest, 3. 7-18.
VI. Der kommende Tag des Herrn und das Wiederkommen Christi. 3, 19-24.