Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

 

 

 

Jona

Jona - Anmerkungen zur Struktur

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

ANMERKUNGEN ZUR STRUKTUR VON JONAH.


Der Hinweis auf das Datum findet sich in 1,1, das im Vergleich mit 2 Könige 14,25 in die Zeit Jerobeams II. und die früheren Jahre Usijas fällt, also etwa 690 v. Chr. (siehe Ap. 50, S. 59).

Moderne Kritiker sind sich praktisch einig, dass das Buch eine "
Kombination aus Allegorie und Mythos" ist. Aber die Tatsache, dass der Prophet Jona eine historische Persönlichkeit war, wird durch 2 Könige 14,25 bestätigt. Und die Tatsache, dass die Prophezeiung mit ihrem großen Wunder von Christus als ein Typus seiner selbst bezeichnet wurde, verleiht dem Buch einen ebenso hohen Stellenwert wie jeder anderen Prophezeiung.

In der Jahrhundertbibel heißt es, dass "
wir nicht zu dem Schluss kommen dürfen, dass die wörtliche Gültigkeit der Geschichte von Jona durch diesen Hinweis bestätigt wird" (Anmerkung zu Matthäus 12,40, S. 206). Aber abgesehen davon, dass der Herr im nächsten Satz auf die Königin von Saba Bezug nimmt und damit Jona auf die gleiche Stufe der "wörtlichen Gültigkeit" stellt, wird die Frage durch die weitere Tatsache, dass der Herr im Johannesevangelium siebenmal erklärt, dass jedes seiner Worte, das er sprach, ihm vom Vater gegeben wurde, um es zu sprechen (siehe unten), über jeden Zweifel erhaben. Diejenigen, die diese Worte Christi angreifen, greifen Gott selbst an und machen die gesamte göttliche Offenbarung wirkungslos. Alle kindischen und phantasievollen Annahmen, die als Argumente dienen, werden mit einem Schlag weggefegt und von dieser entscheidenden und schlüssigen Tatsache überwältigt. Die modernen Kritiker müssen nun zwangsläufig die Antworten auf ihre eigenen Einwände finden. Wir brauchen uns nicht die Mühe zu machen, die Widerlegung ihrer Annahme zu wiederholen, dass, weil bestimmte Wörter nicht von den Themen der früheren Schriften verlangt oder notwendig waren, diese Wörter daher nicht vorher existierten und somit Beweise dafür sind, dass das Buch in einer späteren Zeit geschrieben wurde. Nur ein bereits feindlich gesinnter Geist könnte eine solche Behauptung aufstellen, und nur diejenigen, die die "Gesetze des Beweises" nicht kennen, könnten sich ihrer bedienen. Gesetze des Beweises" nicht kennen, könnten sich darauf berufen.

Die Prophezeiung von Jona ist buchstäbliche Geschichte und ist außerdem ein zweifacher Typus. 
(1) Er war ein Typus für den Tod, das Begräbnis und die Auferstehung unseres Herrn: siehe Matthäus 12,40, wo das "wie" und das "so" ausreichen, um uns zu zeigen, dass das wundersame Überleben eines Menschen für eine bestimmte Zeitspanne kein Typus für den Tod und das Begräbnis eines anderen für dieselbe Zeitspanne sein kann. Wie unser Herr am Ende dieses Zeitraums von den Toten auferweckt wurde (siehe Ap.156), so muss auch Jona auf wundersame Weise von den Toten auferweckt worden sein.

Das Gebet des Jona könnte in den letzten Augenblicken seines Lebens gesprochen worden sein. Auf jeden Fall wurden die Worte des Gebets erst aufgeschrieben, nachdem er lebendig erbrochen worden war (
Jona 2,1-10). (2) "Wie Jona ein Zeichen für die Niniviten war, so wird auch der Menschensohn für dieses Geschlecht sein" (Lukas 11,30).

Jene Generation war über den Glauben und die Reue derer, denen die Auferstehung unseres Herrn verkündet wurde, ebenso betrübt und zornig wie Jona über die Reue der Niniviten. Beide Typen wurden in der Geschichte von demjenigen verborgen, der das Ende von Anfang an kannte, und sie werden von demjenigen erklärt, von dem Jehova sagte: "
Ich will meine Worte in seinen Mund legen".

Siebenmal bezeugt unser Herr im Johannesevangelium die Erfüllung dieser Verheißung:

"Meine Lehre ist nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt hat" (7:16). "Wie mich mein Vater gelehrt hat, so rede ich" (8,28). "Warum glaubt ihr mir nicht? Wer aus Gott ist, der hört die Worte Gottes; ihr aber hört sie nicht, weil ihr nicht aus Gott seid" (8,46.47). "Ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, hat mir befohlen, was ich sagen und was ich reden soll" (12,49). "Die Worte, die ich zu euch rede, rede ich nicht von mir selbst, sondern von dem Vater, der in mir wohnt" (14,10). "Das Wort, das ihr hört, ist nicht von mir, sondern von dem Vater, der mich gesandt hat" (14,24). "Ich habe ihnen die Worte gegeben, die Du [der Vater] mir gegeben hast" (17,8).

Die Jahrhundertbibel (Jona; Einleitung, S. 200) kann sagen: Es ist demütigend für einen Kommentator, zweifelhafte Geschichten von Seeleuten zu sammeln, die von Haien verschluckt und lebendig wieder ausgespuckt wurden." Da ist etwas Wahres dran. Aber wenn wir die Tatsache anerkennen, dass das Wort "
lebendig" den Gedanken der Auferstehung beinhaltet, dann haben wir reichlich Beweise dafür, dass dies durch das "als" und "so" in Matthäus 12:40 vermittelt und gelehrt wird. In jedem Fall müssen wir uns an die Worte Jehovas in Dtn 18:18, 19 erinnern: "Ich will meine Worte in seinen Mund legen, und er soll zu ihnen alles reden, was ich ihm gebieten werde. Und es soll geschehen, wer meine Worte nicht hören will, die er in meinem Namen reden wird, von dem will ich es fordern." Wir verlassen die Frage mit diesen feierlichen Worten: "Ich werde es von ihm verlangen."

Die Notizen zeigen uns Jona nicht als ein eigensinniges, gedankenloses Kind, sondern als einen "
Mann Gottes", der bereit war, sich (natürlich fälschlicherweise) zu opfern, um sein Volk zu retten. Er wusste, dass Assyrien zu dieser Zeit in großen Schwierigkeiten steckte. In der Geschichte Assyriens herrschte zu dieser Zeit eine achtzehnjährige Stille, und die umliegenden Völker begannen sich zu behaupten. Jona hatte gerade den Auftrag erhalten, Israel zur Wiederherstellung seiner Position zu ermutigen (2. Könige 14: 25, 26). Er muss auch gewusst haben, dass Ninive (Assyrien) Jehovas Rute des Gerichts für Israel sein würde. Er kannte den wohlbekannten Charakter Jehovas und fürchtete, dass Ninive, wenn er Jehovas Verkündigung machte, umkehren und sein Untergang abgewendet werden könnte. Siehe die Worte Jehovas (4:2).

Wenn er jedoch um seines Volkes willen auf die Verkündigung verzichtete, könnte Ninive gestürzt und Israel gerettet werden. . Er hatte sich geirrt und musste korrigiert werden (
Kap. 4,4-11).

Die große Lektion des Buches ist nicht "
Jehovas Fürsorge für Kinder und Vieh" usw., sondern dass die Machenschaften der Menschen seinen Plan nicht vereiteln können und dass das, was er gesagt hat, mit Sicherheit eintreten wird.

Das ist die Lehre, die dem Buch eine Würde und Bedeutung verleiht, die ihm und seinem Platz im Wort Gottes würdig ist. im Wort Gottes.


Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot 2022-02-25 at 20-07-32 Jonah - Jonah pdf.png
Ansichten: 0
Größe: 219,1 KB
ID: 2946
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S



Jona - Die Struktur des Buches als Ganzes.

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

Jona - Die Struktur des Buches als Ganzes.

Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot 2022-02-25 at 19-51-12 Jona - Jona pdf.png
Ansichten: 0
Größe: 53,8 KB
ID: 2942

Für die kanonische Reihenfolge und den Platz der Propheten siehe Ap. 1, und S. 1207
Für die chronologische Reihenfolge der Propheten, 
siehe Ap. 77.
Für den Zusammenhang der Prophetenbücher siehe Ap. 78.
Zur Formel der prophetischen Äußerung, siehe Ap. 82.
Zu den Bezügen der Propheten auf den Pentateuch siehe Ap. 92.
Zum Zusammenhang der Kleinen (oder Kürzeren) Propheten siehe S. 1206.


Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot 2022-02-25 at 19-52-36 Jonah - Jonah pdf.png
Ansichten: 0
Größe: 97,1 KB
ID: 2943
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S