Home    Forum neu    Forum BBKR   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel
 Einige Gedanken zu "GLAUBENSLIEDER" Neue Sammlung geistlicher Lieder für Gemeinde und Haus, zweite, neu geordnete Auflage der Notenausgabe R. Brockhaus Verlag Wuppertal .

5. Auflage 1987 Einige Gedanken zu "GLAUBENSLIEDER" Neue Sammlung geistlicher Lieder für Gemeinde und Haus, zweite, neu geordnete Auflage der Notenausgabe R. Brockhaus Verlag Wuppertal .

5. Auflage 1987

Home

Lied 1 - 50

Übersicht

Glaubenslieder 51- 100

Stand 25.05.2000

 Preis sei dir, Herr Jesu, Preis dir und Ehr! Hast die Schuld getragen, unsre Schuld so schwer. Hin ist die Nacht, die uns bang gemacht: dein Gericht am Kreuze hat uns Ruh gebracht von Sünden, Ruhe durch dich, Ruhe des Gewissens auf ewiglich!
 Vorbemerkung zu dieser Arbeit. Es geht mir nicht einfach um blosse Kritik oder um ein kleinliches Nörgeln. Vielmehr möchte ich Hinweise geben, die man eventuell bei einem späteren Nachdruck prüfen könnte. Selber bin ich nicht in der Lage, auch nur ein kleines Gedicht zu verfassen oder eine 5 Töne umfassende, sinnvolle Melodie zu erdenken. Dies nur zu meinen " Fähigkeiten".  Korrekturen herzlichst erbeten!

I: Lob und Anbetung, Werk Christi, ff.

51 "Preis sei dir, Herr Jesu, Preis dir und Ehr! Hast die Schuld getragen, unsre Schuld so schwer." -->Sehr wahrscheinlich hinkt der Text wegen der Übersetzung etwas, aber er ist schon gut.

52 "Herr, dir ist niemand zu vergleichen, kein Lob kann deine Gröss erreichen, kein noch so feuriger Verstand." -->Ich weiss nicht ob sich Gott einen Sitz erbaut hat, aber ich denke man merkt schon was der Dichter meint.

53 "Herr, du hast grosses an uns hier getan, jubelnd im Staube wir beten dich an; --> Schwierig, etwas zu sagen, aber ganz verkehrt ist es auch nicht.

Aber dass wir mit heiligem Geiste getauft seien, ist ja schon ein lustige Sache, ich habe das noch nicht im Worte Gottes gefunden,  einfach darum, weil ich das Wort Gottes lese.

54 "Du gabst, o Herr dein teures Blut, du trugest still der Feinde Wut" --> Vor allem die 4te Strophe ist wunderbar!

55. "Herr, lenke unsre Herzen und unsern ganzen Sinn, auf deine Angst" --> "erblassen" ist hier sicher eine dichterische Umschreibung seiner    Dahingabe seines Geistes und des eintreten Todes.    

56 "Jesu, meines Lebens Leben, Jesu, meines Todes Tod" --> Diesen Satz verstehe ich mal rein intellektuell nicht, das heisst aber nichts. Sonst ist    der Text in meinen Ohren etwas gewunden, habe aber damit kein Problem. Aber Jüngere?

57 " Ich bete an die Macht der Liebe" --> kann man das so schreiben ? ist es auch richtig? ich mach`s auf jeden Fall nicht. Ich bete Jesu an. Was ist mit dem "Triebe" genau gemeint? wer kann mir da helfen? Sehrwahrscheinlich war Gerhard Tersteegen ein Mystiker

58 "Freudig preisen wir, Herr Jesus, deiner Liebe Wundertat." --> Diese Lied geht tief!

59 "Wer kann, Herr, deine Liebe fassen, wer ihre Tiefen je verstehn? --> Strophe 3 welche Macht ist gemeint? Wer ist mit "ihr" denn da gemeint? und was soll der Sünder erfassen?

60 " Die Handschrift ist zerrissen, die Zahlung ist vollbracht" --> Beim 2.ten mal durchlesen versteh ich`s dann schon.

61 "O Liebe ohne gleichen! Kein Sinn kann je erreichen, wie du , o Herr, uns liebst." --> Ist mit "Schuldbrief" die Handschrift in Satzung gemeint? Dann reimt`s sich halt schön mit "Gewissen". Aber ein insgesamt sehr guter Text.

62 "O Gott, sei gelobt für die Liebe im Sohn, der mit Blut uns erwarb und dann aufstieg zum Thron." --> Nur so eine Frage: wo steht im N.T. das Wort Halleluja und wie oft und in welchem Zusammenhang? In Offenbarung 19; 4 x und zwar immer in Verbindung mit Gericht. Also ist dieses Wort eine ganz heilige Sache die nicht Sinn und Zweck entfremdet werden sollte.

63 "Du brachst des Todes Bande, allmächt`ger Heiland du," ---> Kein Einwand oder andersherum; einwandfrei...

64 "O Lebenswort! Wer dankt genug, dass du im Fleisch gekommen, und nach deiner Liebe tiefstem Zug, das Knechtsbild angenommen." ---> Singen wir immer wieder sehr gerne.

65 "Wo ist unsre Sünd`geblieben?" --> Zu wenig bekannt bei uns, eventuell wird es bald mal vorgeschlagen?

66 "Herr der Welt, dir huldgen wir! Du bist Gott, Licht ist dein Kleid!" --> Hat der Dichter an Johannes 11.27 gedacht? aber es gibt Welche, die an dem "Titel Herr der Welt" Anstoss nehmen. Insgesamt ein herrliches Lied.

67 " Wo ist ein solcher Gott wie du voll Langmut Macht und Gnade! Führst Sünder ein in deine Ruh von des Verderbens Pfade." --> Eventuell nicht ein klassisches "Anbetungslied," aber bei uns macht Gott sei dank niemand mehr Vorschriften, welches Lied wir singen, oder klemmt eine angeblich unpassende Strophe ab. Was angeblich vom Geist gewirkt war, (das Abklemmen), fragte mich damals schon welcher unheilige Geist denn da am Werk war. Ich mach in dieser Arbeit auch niemanden Vorschriften, welche Lieder wir singen sollten. (Siehe Vorbemerkungen)

68 "Herr, lass preisen deine Huld! Wie gross war meine Sündenschuld," ---> klar strukturiert, eignet sich, um gleich eine Predigt folgen zu lassen.

69 "Herr du hast uns erworben, erkauft mit deinem Blut. --> Dein Tod ist unser Leben, ist natürlich nicht so, birgt aber kaum eine Gefahr, und hat Christus sich wirklich uns gegeben? Ist es nicht Gott der Ihn gegeben hat? Übrigens trotz dem Glauben sterben wir eventuell trotzdem noch, oder? Und ist die Auferweckung verbunden mit der Wiederkehr Christi? und dann der Rest der Strophe 2 passt nicht zu dem was vorher zusammengereimt wurde. Strophe 3 versteh ich dann eh nicht mehr. Sws. wurden Endungen so unterschlagen. dass ein Unsinn draus wurde, aber was soll's, merkt`s doch niemand...

70 " Gottes Sohn! Anbetend schauen wir in dir des Vaters Bild" ---> Gott sei dank haben wir noch solche Lieder!

71 "Dem der uns liebt und uns von unsern Sünden gewaschen hat in seinem Blut, und uns gemacht hat zu einem Königtum, zu Priestern seinem Gott und Vater; ihm sei die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen." --> Gotteswort. Off 1, 5-6

72 "Du, Herr hast unsre Schuld gesühnt" --> klar strukturiert und theologisch einfach aufgebaut, versteht man sogar während dem Singen.

73 "O Lamm Gottes unschuldig am Stamm des Kreuzes geschlachtet!" ---> Gut

74 "Anbetung dir dem Lamme, das unsre Sünden trug" ---> Gut

75 "Preis sei Dir o Lamm, Spross aus Davids Stamm!" Ja, Satans Macht ist in dem Sinn zerstört, wie ich Christi Sieg in meinem Leben, Gedanken, Wandel und Werk in Anspruch nehme, ab sonst...?

76 "Es ist vollbracht, das grosse Werk das schwere." ---> Gott sei ewig Dank!

77 "O Gottes Lamm, für Sünder hingeschlachtet." ---> Klar!

78 "Grosser Mittler, der zur Rechten seines grossen Vaters sitzt." --> Das "schützen" garantiert aber nicht ein leidlose Leben, denn dies ist uns eher verheissen und entspricht auch den Erfahrungen.
Dass man nicht zwischen Mittler,  Sachwalter oder  Hohenpriester unterscheiden kann als Liedermacher, kein Problem, aber das in einem Liederbuch der "Brüder"???

79 "O du Lamm Gottes das da getragen all meiner Sünden Schuld Fluch und Macht." ---> Wenn nur immer so wäre, dass die Erden nichts mehr an mir hätte...,prinzipiell stimmt`s, aber praktisch verlogen. Strophe 3 macht`s dann wieder klar.

80 "Herr, du hast überwunden des Feindes Macht und Spott;" ---> Strophe 1 "mit uns?" einfach rein gerutscht, oder versteh ich`s nicht besser? Aber insgesamt ein gutes Lied.

81 "Auf dem Lamm ruht meine Seele, betet voll Bewundrung an." HLH hat zwar in Zürich gesagt, dass dies kein Anbetungslied sei, dann haben sie "Klemmer" gehabt. Das ist halt, wenn Menschen an Menschen hochschauen. Gott bewahre mich davor! Eines der schönsten Anbetungslieder!

82 "Lamm, das geschlachtet, dich bet ich an in meiner Ohnmacht, die nichts, gar nichts kann" ---> Gut

83 "Es ist vollbracht das Opfer für die Welt, gesühnt ist unsre Schuld!" Strophe 2 : Sie versteht es halt nicht besser, aber das haben ja Lehrer von Anderen auch abgeschrieben. Aber als der Vorhang riss, konnten die JUDEN allerhöchstens ein leeres Heiligtum schauen. Das kommt davon, wenn man den Hebräerbrief in das Matthäus Evangelium reinpresst. Strophe 3 kenne ich von den Allversöhnern.

84 "O Lamm Gottes! Du hast selbst getragen unsern Fluch und unsre Sünden Last." --->Klar!

85 "Jesus, Lamm Gottes, in Herrlichkeit droben gekrönet." --->Klar!

86 " Dank, Anbetung, Preis und Ehre, Macht, Weisheit, Herrlichkeit" --->Ist halt ein etwas missglücktes, vermurktes Gedicht, aber nichts falsches.

87 "O Jesu, teures Gotteslamm! Du wurdest an des Kreuzes Stamm für unsre Sünd geschlachtet." --> Gut, jetzt müsste die 2te Strophe nur noch "Wahr" werden..

88 "O Du Lamm Gottes, du hast auf Golgatha herrlich gesieget. ---> Klar.

89 "O Gottes Lamm! Wer kann verkünden den Reichtum deiner Lieb und Huld? ---> Klar! den Jungen muss man halt erklären, was mit "Hut" gemeint ist, aber das macht nichts.

90 "Jesu Name ohne gleichen, voll Gnade, Trost und Lieblichkeit" ---> Gut

91 "Wer ist wohl wie du, Jesus süsse Ruh! Bist vom Vater auserkoren, zu erretten, was verloren." ---> Klassiker

92 " Lamm, für unsre Schuld geschlachtet, du bist würdig du allein." --> 1te Strophe stimmt doch so nicht, oder? Strophe 3 stimmt sicher nicht! Die Menschen werden dem Herrn die Ehre geben, auch die im "Meere", aber nicht dem Lamm. Strophe 4 = o.K..

93 "Jesus, du hast uns die ewge Erlösung erfunden, Fried und Gerechtigkeit hast du am Kreuze verbunden." ---> Klar! sogar das Evangelium kann man in einem Anbetungslied darlegen.

94 "Marter Christi, wer kann Dein vergessen, der in dir sein Wohlsein findt." ---> Strophe 1: Schweres deutsch, oder unklare Gedankengänge? Strophe 3, "lass ich jedes" , wie kann man nur so etwas heute noch singen? und dann das mit der "Braut" was soll den das??

95 "Ich schau dich an, wie du für mich gelitten, wie du für mich das Kreuz getragen hast." ---> Gut, gerade noch verständlich.

96 "O Welt, sieh hier am Stamm des Kreuzes schweben, dein Heil sinkt in den Tod." ---> Alt und klar.

97 "Eines wünsch ich mir vor allem andern, eine Speise früh und spat." ---> Gut

98 "Abba, Vater! Dir wir nahen in dem Namen unseres Herrn." -----> Strophe 1 was tue ich dass diese Strophe auch weitgehend verwirklicht werden kann? Früher habe ich immer geschaut, was uns trennt, dafür schäme ich mich. Es war "unser" Tisch... Denn Herrn Jesus hätten wir 100% ig nicht zugelassen! 100%ig nicht.

Jetzt durfte ich lernen, dass es "Sein" Tisch ist. Sein Maßstab soll wieder gelten! dann sind blosse Bekenner; Irrlehrer usw. nicht mehr dabei. Man kann nämlich auch nur ein Statement abgeben, das etwa so lautet: Jawohl, die Brüderbewegung ist`s, sonst ist Nicht`s, und das genügte uns zur Aufnahme am "sogenannten" Tisch des Herrn. In der Regel haben wir nie gefragt wie der "Kandidat" sich wann Bekehrt hat. Von den Früchten des Glaubens ganz zu schweigen. Trotzdem ein herrliches Lied!

99 "Gott, dich würdig zu verehren, reicht die Ewigkeit nicht hin."---> Gut

100 "O Jesu, wir erheben dich, und unsre Herzen freuen sich der Herrlichkeit, der Majestät " ----> Gut