Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel
Abriss excel   Bibel und Bibeltools  Jahresbibel  Christliche Lehre auf YT  Appendix deutsch  Tanach Evangelien  Briefe   Lehr mp3

Zurück zu Abriss und Gliederung

Das zweite Buch Samuel

Schlüsselwort: «Vor Jehova».

Leitgedanke: «Eure Sünden werden euch gewisslich finden.»

Verfasser:

Über den Verfasser dieses Buches lesen wir wohl etwas in 1. Chronika 29, 29. Die dort erwähnte «Geschichte Nathans des Propheten» und die «Geschichte Gads des Schauers» werden zu den verloren gegangenen der in der Bibel erwähnten Handschriften gezählt. Es besteht wohl kein Zweifel, dass Nathan und Gad, zwei Zeitgenossen Davids, das Buch geschrieben haben.

Plan:

Dieses Buch ist fast ganz der Geschichte von David als König gewidmet. Es beginnt mit der Thronbesteigung und gibt einen Bericht von den Ereignissen seiner vierzigjährigen Regierung.

halt:

Zum erstenmal wird ein Herrscher mit einem Hirten verglichen: «Du sollst Mein Volk Israel weiden» (Kap. 5, 2).

Es ist David, der als erster einen König als den «Gesalbten Jehovas» beschreibt, ein Ausdruck, der einen hohen und erhabenen Begriff vom Königtum gibt. (Vergl. 1. Sam. 24,6 mit 2. Sam. l, 14.16.21; 2,4.7; 3,39; 5,3.17; 19,10; 22,51.)

Kap. 7, l-17 belehrt uns, dass selbst unsere guten Absichten vor Gott gebracht und von Ihm anerkannt werden müssen, eine Belehrung, die wir so klar an keiner anderen Stelle der Bibel finden. Wie oft irren wir in dieser Hinsicht, indem wir den gleichen Fehler machen wie Nathan (Kap. 7,3).

El enthält zwei wichtige Gleichnisse: Das Gleichnis von dem Selbstsüchtigen (Kap. 12) und das Gleichnis von dem Verbannten (Kap. 14, 1-20).

In Kap. 23, l-2 beansprucht David die Anerkennung göttlicher Eingebung der Psalmen: Der Geist Jehovas hat durch ihn, den «Lieblichen in Gesängen Israels», geredet.

Leitgedanke:

1. Der erste Hauptgedanke ist: Geduld und Abhängigkeit von Gott sind nötig, um Seine Verheissungen geniessen zu können, wie wir dies in Kap. 2, l und 5, l-3 sehen. Geduld ist eine Tugend, für welche Gott besondere Gnade darreicht.

2. Der zweite Hauptgedanke ist: «Eure Sünden werden euch gewisslich finden*. Dies wird an verschiedenen Personen gezeigt, die in den Erzählungen des Buches vorkommen (Kap. 1,14-16; 2,8-9; 3,9.13; 3, 27; 4,11.12). Am deutlichsten sehen wir dies bei David und seinem Sohne Absalom. Traurige Einzelheiten schrecklicher Sünden sind uns gezeigt (Kap. 11,4; 13, l-15). Wie schnell folgte die göttliche Strafe, doch Gott sei Dank, wir sehen, wie Er bereit ist zu vergeben (Kap. 12, 13). Wichtig ist zu beachten, dass auch vergebene Sünde noch richterliche, d.h. zeitliche Folgen haben kann (Kap. 12,14). Die ganze spätere Geschichte Davids ist ein Bericht von Strafe als Folge seiner eigenen Sünde. David erkannte das. (Vergl. Kap. 16,10.) Es war wenig Freude mehr in Davids Leben nach seiner Sünde.

Gliederung:

Obwohl die beiden Bücher Samuel ursprünglich zusammenhingen, hat doch jedes seinen eigenen Charakter. Wir haben festgestellt, dass Gebet das erste Buch Samuel beherrscht. Während wir hier denselben vorherrschenden Gedanken haben («befragte Jehova» finden wir an verschiedenen Stellen: Kap. 2, 1; 5, 19. 23; 21, 1), so ist doch das eigentliche Schlüsselwort: «Vor Jehova». Dies bedeutet manchmal vor der Bundeslade, aber nicht immer. Dies zeigt z. B. Kap. 5, 3, wo die Bundeslade in Gibea war (Kap. 6,3). Kap. 12,16 bedeutet, dass David vor Jehova lag in seinem eigenen Hause. Das ständige Bewusstsein von Gottes Gegenwart war bei David stets vorhanden. Beachte die verschiedenen Seelenzustände beim Studium des Wortes «vor Jehova», wie sie an Hand der nachstehenden Gliederung erkenntlich werden.

A. Davids Triumphe (Kap. 1-10) 1. David zum König über Jnda gesalbt (Kap. l-4)

a) David befragt Jehova (Schlüsselvers: 2,1)

1. Einzelheiten von Sauls Tod (Kap. l, 1-16)

2. Davids Trauergedicht, das er selbst «das Lied vom Bogen» nannte (Kap. 1,17-27).

3. Zum König über Juda gesalbt (Kap. 2,1-11)

4. Bürgerkrieg (Kap. 2,12 bis Kap. 4)

38

David zum König über Israel gesalbt (Kap. 5)

b) Davids Bund mit Jehova (Schlüsselvers: 5, 3)

1. Zum König über ganz Israel gekrönt (Kap. 5, l-5)

2. Jerusalem zur Hauptstadt gemacht (Kap. 5, 6-16)

3. Siege (Kap. 5,17-25)

David befestigt das Königreich (Kap. 6-10)

c) David tanzte vor Jehova (Schlüsselverse: 6,16.21)

1. David ahmt die Philister nach und setzt die Bundeslade auf einen neuen Wagen (Kap. 6, 3).

2. Gott kann in Seinem Volke nicht dulden, was Er bei der Welt übersieht (Kap. 6,7).

d) David setzte sich vor Jehova (Schlüsselvers: 7,18)

1. Davids Wunsch, dem Herrn ein Haus zu bauen (Kap. 7, l-3)

2. Verboten (Kap. 7, 4-13)

3. Gottes Entschluss, David ein Haus zu machen (Kap. 7,11)

e) David wurde geholfen von Jehova (Schlüsselverse: 8,6.14)

1. Siege (Kap. 8)

2. Mephiboseth (Kap. 9)

3. Grosse Siege (Kap. 10)

B. Davids Irrwege (Kap. 11-24)

'Davids Fall (Kap. 11-20) f) David lag in Reue vor Jehova (Schlüsselvers: 12,16)

1. Sünde (Kap. 11) , 2. Überführung (Kap. 12,1-13)

3. Gericht:

a) Tod des Kindes (Kap. 12,14-23)

b) Amnons Sünde (Kap. 13,1-22)

c) Absaloms Aufruhr (Kap. 13,23 bis Kap. 20)

• Anhang (Kap. 21-24)

*|) David redete zu Jehova (Schlüsselverse: 22,1; 24,17)

1. David befragte den Herrn (Kap. 21)

2. Danksagung (Kap. 22)

3. Letzte Worte (Kap. 23)

4i Sünde der Zählung Israels (Kap. 24)

39