Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel
Abriss excel   Bibel und Bibeltools  Jahresbibel  Christliche Lehre auf YT  Appendix deutsch  Tanach Evangelien  Briefe   Lehr mp3
Zurück zu Abriss und Gliederung


Haggai - Abriss und Gliederung zur Bibel von R.L.

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

Haggai - Abriss und Gliederung zur Bibel von Robert Lee.

Schlüsselsatz: «Das Wort Jehovas» und Vers 6.
Botschaft: Richtet das Herz auf eure Wege. Gott an erster Stelle im Leben und im Dienste.

__________________________________________________ ___

Zeit:

Das zweite Jahr des Darius, in dem Haggai weissagte, war ungefahr das Jahr 520 v. Ghr.-, Konfuzius, der berühmte chinesische Philosoph, stand damals in China auf der Höhe seines Ruhmes.



Schreiber:

Wir wissen von Haggai nur, dass er ein Prophet war, der in Verbindung mit Sacharja arbeitete. Er wurde wahrscheinlich zu Babylon in der Gefangenschaft geboren. Sein Name bedeutet: «Der am Fels Geborene». Andere übersetzten ihn mit «Mein Fest»; dies mag ihm im freudigen Vorgefühl der Rückkehr aus der Gefangenschaft gegeben worden sein. Er begann seine prophetische Tätigkeit zwei Monate vor Sacharja.



Anlass:

Sechzehn Jahre waren seit der Rückkehr aus der Gefangenschaft vergangen. Esra (Kap. 3) erzählt, dass der erste Gedanke und die erste Sorge des Volkes war, den Altar und den Tempel wieder herzustellen; aber es ergaben sich Schwierigkeiten. Schliesslich hielten politische Umtriebe das Werk auf, und der Eifer und die Begeisterung des Volkes hielten angesichts dieser lang anhaltenden Schwierigkeiten nicht stand. Obgleich der Sturm nachliess und vorüberging, kehrten die Leute nicht an ihre Arbeit zurück. Dann kam die Zeit der Not: die Ernte schlug fehl, es gab Dürre, Angst und Sorge (Kap. 1,6.9—11). Haggai ward gesandt, das Unglück zu deuten und das Volk zu beschwören, endlich mit seiner sündhaften Trägheit und Verzagtheit ein Ende zu machen. Das Ergebnis war gut. In vierundzwanzig Tagen fing das Volk wieder an zu bauen. Dann wurden andere tröstende und aufmunternde Botschaften gegeben.



Stil:

Jedes Buch der Bibel hat seinen eigenen Stil. Der Stil Haggais ist klar, einfach, kurz, fast geschäftsmässig. Er stellte gerne Fragen, z.B. Kap. 1,4; 2,3.12.13, die zum Nachdenken und zur Aufmerksamkeit zwingen. Gewisse Sätze wiederholt er öfter, wie «So spricht Jehova» und «Jehova der Heerscharen», jedes zwölfmal, «richtet euer Herz auf eure Wege» viermal (Kap. 1,7; 1,6; 2,15; 2,18); «das Wort Jehovas» kommt fünfmal vor und bestimmt die Einteilung des Buches. Fünfmal redet Jehova aus besonderen und bestimmten Anlässen.



Gliederung:


Erste Botschaft: Ernster Verweis (Kap. 1,1—11)

1. Entmutigt und unlustig zur Arbeit, versuchen sie sich mit der ungünstigen Zeit zu entschuldigen (Kap. 1,1—5).
2. Das Unglück wird erzählt und gedeutet (
Kap. 1,6—11)
3. Das Volk wird zur Arbeit angespornt (Kap. 1,8)



Zweite Botschaft (24 Tage später): Tröstliche Anerkennung (Kap. 1,12—15)

1. Der Verweis hat die gewünschte Wirkung (Vers 12)
2. Sofort wurde Haggai von Jehova eine zwar kurze, aber überauströstliche Botschaft gegeben (Vers 13)
3. und diese Botschaft hatte eine belebende Wirkung (Vers 14)



Dritte Botschaft (nochmals 27 Tage nachher): Liebevolle Ermunterung (Kap. 2,1-9)

1. Bei der Arbeit wurden sie durch die Tatsache entmutigt, dass der Tempel infolge ihrer Armut kleiner und weniger schön als der Salomos wurde.
2. Haggai ermunterte sie durch die Erklärung, dass die letzte Herrlichkeit des Tempels grösser sein würde als die des früheren Tempels, durch die persönliche Gegenwart des Messias und Gottessohnes. Jesus, Gott in Niedrigkeit gekommen, hat darin gewandelt, allerdings in dem durch Hemdes umgebauten Tempel, und wird im Tempel des Tausendjährigen Reiches in Herrlichkeit wohnen.



Vierte Botschaft (63 Tage nach der letzten); Reinigung und Segen (Kap. 2,10—11)

1. Durch Frage und Antwort verweilt Haggai bei der Unreinheit des Volkes und dem daraus hervorgehenden Unsegen.
2. Nach dem Hinwegtun der Unreinigkeit will Gott segnen.



Fünfte Botschaft (gleichen Tages): Zusicherung (Kap. 2,20—23)

1. Augenscheinlich hatte Kap. 2,6—7 das Volk ergriffen.
2. Durch das Bild des «
Siegelrings» wurden sie belehrt, wie der Herr sie wertschätzte und für sie sorgte,
3. und auch, wie sicher sie in unruhigen Zeiten waren.



Botschaft:

1. «Gott an erster Stelle»: sei es im Leben, sei es im Dienst, ist die Auslegung Botschaft des Buches. Es ist auch eine alttestamentliche und Darstellung von 1. Kor. 15, 58.

2. Haggai steht vor uns als ein Muster-Arbeiter für Gott, ein Beispiel für uns, dem wir nacheifern sollen:
a) Er schaltete sich selbst aus, verliert keine Zeit mit Einzelheiten über sein Leben und seinen Dienst; er ehrt seinen Herrn,
b) Er hatte immer ein «
So spricht der Herr», er war des Herrn Bote,
c) Er gab nicht nur Verweise,sondern ermunterte auch; er übte nicht nur Kritik, sondern lobte und spornte durch Wort und Beispiel an.
d) Er predigte nicht nur, sondern lebte entsprechend und fasste mit an (
vergl. Esra 5,1—2).
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S