Home   Forum  Bibellehre.ch   Bibelkreis.ch  Singetdemherrnkomplett_23_09_2019/singetdemherrn/index.htm  Jahresbibelleseplan  Evangelium

Der Brief an die Kolosser

Schlüsselworte: Kap. 3,11; 1,18; Schlüsselvers: Kap. 2,8.
Botschaft: Die höchste Herrlichkeit und Würde Christi.

 Irrlehre in Kolossä:

1. Paulus hatte in Rom als Mitgefangenen einen Mann, namens Epa-

phras, bei sich (Philemon 23). Wann dieser bekehrt wurde, ist nicht

bekannt -wahrscheinlich während der dreijährigen Tätigkeit Pauli


in Ephesus. Da die Gemeinde in Kolossä nicht durch Paulus ent-


standen ist, nimmt man an, dass sie durch Epaphras ins Leben ge-

rufen wurde. (Siehe Kap. 1,4.7.8 und Kap. 4,12.)

2. Durch Epaphras hatte Paulus erfahren, dass verschiedene Irrlehren

 in Kolossä eingedrungen waren. Vor allem war es eine Lehre über


 Gott und die Erlösung, welche einen Schatten über die Herrlichkeit


 Jesu Christi warf und Seine Person in den Hintergrund stellte. Diese


 Lehre, das kann jeder sehen, zerstörte 1. die überragende Hoheit

 und Herrlichkeit Jesu Christi -ja sie scheute sich nicht, Ihn Seiner

 Gottheit zu entkleiden, und 2. das erhabene Mittleramt Christi, indem sie Ihn nur zu einem unter einer Menge

von Mittlern machte,


 zu leugnen. Weiter hatten Philosophie und Judaismus und selbst Engel-Anbetung in Kolossä Eingang

gefunden.

Zweck:

Man kann diesen Brief mit viel Nutzen betrachten, wenn man ein


Gemälde von der Kirche betrachtet, in welchem Christus mit Nachdruck als das Haupt Seiner Gemeinde

 (Versammlung) gezeigt wird

Kap. 1,18; 2,10.19). Auch das vom wahren Christen entworfene Bild ist beachtenswert. (Vergl. Kap. 1,13.14;

 4,7-13.) Aber der

Hauptgegenstand und Zweck des Briefes ist vor allem der, ein treues

Bild vom Herrn Jesus in Seiner Gottheit und all Seiner Würde und Herrlichkeit zu entwerfen.

Gliederung:

Der Brief zerfällt in zwei Hauptteile, wovon jeder wieder in drei


weitere Teile gegliedert ist.

 

A. Belehrender Teil
 

1. Danksagung (Kap. 1, 1-8)

1. Erst muss der Glaube geübt werden, ehe die Liebe sich offenbart.

(Vers 4).

2. In Vers 8 findet sich die einzige Erwähnung des Heiligen Geistes in diesem Briefe.

2. Fürbitte (Kap. 1, 9-14)

1. Beachte den Ausdruck: "für euch zu beten und zu bitten" (Vers 9) 2. Dieses Gebet hat keinen eigentlichen Schluss, aber es geht in eine

Verehrung und in ein erhabenes Bekenntnis der Herrlichkeit des Christus Gottes über.

3. Die hochgelobte Gottheit, Herrlichkeit und besonders der unver- gleichliche Vorrang des Herrn

 Jesus wird von verschiedenen Gesichts-
punkten aus betrachtet (Kap. 1, 15 bis Kap. 2, 3)

Das ist das eigentliche Herz des Briefes. Nicht in diktatorischer Art, sondern in stiller und ehrfurchtsvoller Weise

gibt Paulus eine herz- bewegende und die Seele erfassende Darstellung der Herrlichkeit des Herrn Jesus.

Hier wird Christus als Alles in Allem» gesehen

1. In der Go t t he i t: Gott gleich -das Bild Gottes (Vers 15), die ganze Fülle (Vers 19 und Kap. 2,9), und als der

Erstgeborene (Vers 15) eine Beurkundung Seiner Gottheit.

2. In der S c h ö P f u n g: der Schöpfer des Weltalls, worin gezeigt wird, dass Er die Ursache, das Haupt und

das Endziel des erschaf- fenen Alls ist (Vers 16).


3. In der Vorsehung: der Erhalter des Weltalls (Vers 17). Er, der durch einen Schöpfungsakt das Weltall bildete

und es durch fortdauernde Tätigkeit erhält.

4. In der Kir c he: Im Epheserbrief sehen wir, was der Leib für das Haupt ist, im Kolosserbrief, was das Haupt für

den Leib ist (Vers 18). Während im Epheserbrief der Nachdruck auf die Kirche als dem Leib gelegt ist, wird im

Kolosserbrief Christus als des Leibes Haupt hervorgehoben.

5. In der Er lös u n g: Er ist der einzige Erlöser und Seine Erlösung

 hat weltweite Ausdehnung (Verse 20-23).

6. Im Geheimnis des Evangeliums: Das Gleichnis ist:

 "Christus in euch" (Verse 24-29).

B. Praktischer Teil

4. Warnung vor Irrtum und Ketzerei (Kap. 2, 4-2:3)

Warnung vor:

1. Überredenden Worten (Vers 4) 2. Nichtiger Philosophie (Vers 8)

3. Vor Satzungen -Ritualismus -(Verse 16-17) 4:. Engelverehrung (Vers 18)

5. Nichtiger und unbiblischer Niedriggesinntheit und Nichtverschonen
 des Leibes (Verse 20-23).

5. Vereinigung mit Christo und deren Er8ebnisse (Kap. 3 bis Kap. 4:, 6)

Bei denen, die mit dem auferstandenen Herrn verbunden sind, muss sich zeigen:

1. Himmlische Gesinnung (Kap. 3, 1-3)

2. Heiliges Leben daheim, im Dienst und auf dem ganzen ]:Lebensweg

(Kap. 3,4 bis Kap. 4,6).

6. Grüsse (Kap. 4,7 bis Schluss)

Welch eine umfangreiche Liste von Dienern des Herrn haben wir hier!

Beachte die Besonderheiten eines jeden Einzelnen.