Home       Bibelkreis.ch

Kann ein Christ wieder verloren gehen?

Siehe auch: Ewige Sicherheit

(Heilssicherheit und Heilsgewissheit)

 

I Einleitung Vermutlich kennt hier fast jeder unsere Überzeugung, dass
ein wiedergeborener Christ nicht mehr verloren gehen kann.

Das Ziel dieses Lehrabends geht jedoch wesentlich weiter: Alle sollen auch wissen, weshalb das so ist! Wir wollen uns dabei – wie immer bei Lehrfragen – allein auf Gottes Wort stützen.
 

II Wichtige Grundsätze zur Auslegung

  1. Exakte Definition und Beachtung der vorkommenden Begriffe!
  2. Verstehen wir den Text richtig, auch im Kontext?
  3. Von wem spricht der Text? (z.B. von der Gemeinde, von Israel oder ... ?)
  4. In welcher Heilszeit handelt die untersuchte Stelle? (z.B. Gesetz, Gnade oder ... ?)
  5. Handelt es sich um Geschichte oder um Lehre?
  6. Ist die Rede von unserer Stellung in Christo oder von unserem Zustand / Wandel?
  7. Wir beantworten Fragen möglichst anhand klarer, eindeutiger Aussagen der Bibel, nicht mit "schwierigen" Stellen! Da es in Gottes Wort keine Widersprüche gibt, reicht eine eindeutige Stelle, um eine Frage zuverlässig beantworten zu können. Meinen wir, in weniger klaren Passagen etwas anderes zu erkennen, müssen wir unser Verständnis dieses für uns im Moment noch dunklen Abschnittes in Frage stellen.

 

III Begriffe

Was heisst "Heil"? Ich zitiere aus dem Herkunftswörterbuch – Duden:

Mhd. heil "Glück; (glücklicher) Zufall; Gesundheit; Heilung, Rettung, Beistand"; ahd. heil "Glück".

... unter dem Einfluss des Christentums nahm "Heil" auch die Bedeutung "Erlösung von den Sünden und Gewährung der ewigen Seligkeit" an.
 
 

Heilssicherheit ist objektiv; unabhängig von meinem Wissen, meiner Ansicht, meinen Gefühlen. Es geht um Tatsachen. Und diese entnehmen wir der Bibel!

Heilsgewissheit ist subjektiv; Ich kann Gewissheit empfinden, ohne realistisch Grund dazu zu haben. Ich kann aber auch zweifeln, ohne dass Zweifel angebracht wären. (Beispiel: Brücke)

IV Heilssicherheit

Wir beginnen mit unserer (objektiven) Sicherheit unserer ewigen Errettung durch und in unserem Herrn Jesus Christus. Viele Stellen beweisen, dass diese nicht gefährdet ist. Wir wollen uns einige etwas näher ansehen.
 
 

  1. Joh.3,16
Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.
  1. Wem verspricht Gott was? è Denen, die an den Herrn Jesus glauben, è ewiges Leben!