Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

  Zurück zu: Schritte durch die Bibel

002 Die Erschaffung des Menschen 1. Mose . 1-15

002.Die Erschaffung des Menschen - 1.Mose 2, 1-25

Autor: Alfred P. Gibbs
Buch: Schritte durch die Bibel
Thema: Die Erschaffung des Menschen - 1.Mose 2, 1-25
https://www.scm-shop.de/schritte-durch-die-bibel.html
Elberfelder 1905
-----------------------------------------------------

Die Erschaffung des Menschen - 1.Mose 2, 1-25
Leitvers: Prediger 7,29
-----------------------------------------------------
Prediger 7,29 Allein, siehe, dieses habe ich gefunden, daß Gott den Menschen aufrichtig geschaffen hat; sie aber haben viele Ränke gesucht.
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------

I. Gottes Beurteilung der Schöpfung und seine Ruhe (Vers 1-3)
-----------------------------------------------------
1. In der Schöpfung: Vgl. 1.Mose 1,10,12,18,21,25, 35; Hebräer 4,4
-----------------------------------------------------
2. Störung durch Sünde: Vgl. 1.Mose 3,9, 24; 1.Mose 6,6, 13; Johannes 5,17
-----------------------------------------------------
3. Gott ruht jetzt in Christus: Vgl. Matthäus 3,17; 17,5; Johannes 12,28; 4,34; 8,29; 16,10; Apg 17,31; 2,36. Alles ist den Sohn übergeben: Johannes 3,35.
-----------------------------------------------------
4. Der Glaubende ruht jetzt in Christus durch seine Person und sein vollbrachtes Werk. Hebräer 4,1-11; Psalm 37,7; 116,7.
-----------------------------------------------------
II. Die Erschaffung des Menschen. (Vers 7-25)
-----------------------------------------------------
1. Seine Ursprung: Der direkte Schöpfungsakt Gottes schließ jeden Evolutionsgedanken aus. Vgl. 1.Mose 5,1-2; 9,6; Psalm 8,3-6; Jesaja 40,12-15; Jesaja 26,28; 45,11-12
-----------------------------------------------------
2. Seine Beschaffenheit: 1.Mose 2,7; 1.Thessalonicher 5,23.

a) Der Leib - als Sitz des Bewusstseins seiner Umwelt. Vgl. Matthäus 6,25. Durch die fünf Sinne haben wir Kontakt mit der Umwelt.

b) Die Seele - als Sitz des Bewusstseins einer Selbst. Vgl. Lukas 12,17-19.

c) Der Geist - als Sitz des Bewusstseins von Gott. Vgl. 1.Korinther 2,10-14, 14; Sprüche 20,27. Dies unterscheidet den Menschen von den anderen Lebewesen.
-----------------------------------------------------
3. Sein Verantwortungsbereich: 1.Mose 1,26-28; Psalm 8,6; Haupt der Schöpfung Gottes, Herrschaftsbereich der Erde.
-----------------------------------------------------
4. Sein Wohnbereich: 1.Mose 2,8-14. Der Garten Eden, von Gott gepflanzt, der ideale Lebensbereich. Von Gott mit allem Lebensnotwendigen versorgt.
-----------------------------------------------------
5. Sein Aufgabenbereich: 1.Mose 2,15. Bebauen und Bewahren des Gartens-ausfüllende Beschäftigung.
-----------------------------------------------------
6. Der ihm verbotene Bereich: 1.Mose 2,16-17. Begabt mit einem freien Willen ist er verantwortlich.

Diese Gebote ist deshalb notwendig:

a) Es räumt Gott seine übergeordneten Platz ein

b) Es gibt dem Menschen seinen Platz als sittlich freihandelndes Wesen unter de Augen Gottes. Die vollkommenen Gesetz gegenüber.
-----------------------------------------------------
7. Seine Lebensgefährtin: 1.Mose 2, 18-25. Vgl. Epheser 5,22-32.

a) Die Ehe Beziehung: Die Frau wird nicht von seinem Kopf genommen um zu herrschen, noch aus seinen Füßen, um von ihm mißachtet zu werden, sondern aus seiner Seite, um geliebt, genährt und gepflegt zu werden.

b) Der Sinn der Ehe:

Eine Hilfe zu sein. (Vers. 18)

Zur Beseitigung der Einsamkeit. (Vers. 18)

Die Vereinigung. (Vers 23-24)

Ein Beispiel für die Beziehung zwischen Christus und der Versammlung.
 Vgl. Epheser 5,22-32; Römer 7,4; Johannes 17,21-26; Offenbarung 19,7-9.
————————————————————————
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S