Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklδrungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

  Zurόck zu: Schritte durch die Bibel 

 

016 Jakobs Erscheinung

016.Jakobs Erscheinung - 1.Mose 28, 1-22

Buch: Schritte durch die Bibel

Autor: Alfred P. Gibbs

Thema: Jakobs Erscheinung - 1.Mose 28, 1-22

https://www.scm-shop.de/schritte-durch-die-bibel.html


———————————————————————————
Prόfet Alles und das Gute behaltet:
———————————————————————————

Jakobs Erscheinung - 1.Mose 28, 1-22
Leitvers: Jesaja 12,2
———————————————————————————
Jesaja 12,2 
Siehe, Gott ist mein Heil, ich vertraue, und fόrchte mich nicht; denn Jah, Jehova, ist meine Stδrke und mein Gesang, und er ist mir zum Heil geworden.
———————————————————————————
I. Der erschφpfte Wanderer. V. 10-11
1. Der Grund: Die Sόnde. 1. Mose 27. Vgl. Jes. 59,1-2.
-----------------
2 Die Wirkung: Ermόdung. Vgl. Jes 48,18 und 22; Mt 11,28. Weiches Bild von Schuld gibt hier der Sόnder Jakob ab.
a) Hinter ihm steht die Drohung eines wόtenden und beleidigten Bruders. 1. Mose 27,42. Vgl. Rφ. 2,3.
b) In ihm klagt sein Gewissen ihn an. Vgl. Rφ. 2,15.
c) Unter seinem Kopf gφnnt ihm das steinerne Ruhekissen keine Ruhe. Jes.57,20-21.
d) Um ihn herum ein unbekanntes Land voll Gefahren. Das ist das Bild dieser Welt. 1. Joh. 2,15-16.
e) Vor ihm eine ungewisse Zukunft. Vgl. Eph. 2,12; 1. Thess. 4,13.

———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

Il. Ein wundervoller Traum. V. 12-13
1. Der Grund: Gottes Gnade. Vgl. Titus 2,11; 3,4; Eph. 2,4.
-----------------
2. Der Traum. V. 12. Eine Leiter reicht von der Erde bis zum Himmel und ist damit ein Hinweis auf den Christus.
a) Vermittlung. „Zwischen der Erde und dem Himmel" " Vgl. 1. Tim. 2,5; Joh. 14,6.
b) Gemeinschaft. „Engel Gottes steigen auf und nieder". Vgl. Eph. 2,18: Hebr. 10,19-22.
c) Heil: Christus als der Weg zu Gott:
a) vφllig ausreichend. Joh. 14,6.
b) ausreichend fόr alle. Joh. 6,37; 1. Tim. 2.4.
c) tragfδhig fόr jeden Sόnder. Hebr. 7,25.

———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

III. Die gnδdige Verheiίung. V. 13-15
Gott wird der Gott Jakobs genannt. Ps. 20,1; 1. Petr. 5,10.

1. Die Verheiίung in Bezug auf das verheiίene Land. V. 13-14. Gott kann seine Zusage nicht brechen. 4. Mose 23,19; 2. Tim. 2,13.
-----------------
2. Die Verheiίung in Bezug auf die Person Jakobs. V. 15.
a) Der Beistand: „Mit dir". Vgl. Jos. 1,9; Matth.28,19-20;
b) Der Schutz: „Ich will dich behόten" Vgl. Joh. 10,28-30;1. Petr. 1,5; Jes. 27,3.
c) Die Fόhrung: „Ich werde dich zurόckbringen". Vgl. Joh. 10,2-5 und 27.

———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

IV. Ein furchtsamer Anfang in der Beziehung mit Gott. V. 16-21.
1. Seine Haltung. V. 16-17: Ehrfόrchtige Scheu. Hier offenbart sich Gott Jakob zum ersten Mal und spricht mit ihm. Jakob hatte 7 solcher Gotteserscheinungen.
-----------------
2. Sein Gelόbde. V. 18-21. Dieses Gelόbde zeigt, wie wenig Jakob die Gnade Gottes schδtzt. Er versucht mit dem Gott aller Gnade ein Geschδft zu machen. Doch so mangelhaft seine Antwort war, sie war der Beginn seines Lebens mit Gott.
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

V. Der Stein des Zeugnisses. V. 22.
Der Stein bezeugt ihm:

1. Seine Not. V. 19. Er braucht Gott.
-----------------
2. Gottes Hilfe. V. 20. Vgl. Phil. 4,19; Matth. 6,33.
-----------------
3. Seine Hinwendung zu Gott. V. 21-22.
-----------------
4. Gottes όberstrφmende Gnade. Vgl. 2. Kor. 9,8; 1. Petr. 5,10.
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmδchtige.
——————————————————
Antonino.S