Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklδrungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

  Zurόck zu: Schritte durch die Bibel 

026 Die Wahl Mose 2. Mose 2

 

026.Die Wahl Mose - 2.Mose 2,11-25

Buch: Schritte durch die Bibel

Autor: Alfred P. Gibbs

Thema: 
Die Wahl Mose - 2.Mose 2,11-25
https://www.scm-shop.de/schritte-durch-die-bibel.html

———————————————————————————
Prόfet Alles und das Gute behaltet:
———————————————————————————

Die Wahl Mose - 2.Mose 2,11-25
Leitvers: Hebrδer 11,26
———————————————————————————
Hebrδer 11,26 indem er die Schmach des Christus fόr grφίeren Reichtum hielt als die Schδtze Δgyptens; denn er schaute auf die Belohnung.
———————————————————————————

I. Die Umstδnde. V. 11-14 vgl. Apg. 7,23-29.

1. Seine innere Anteilnahme an Israel. V. 11. vgl. Apg. 7,23.
————————————
2.Seine όbereilte Tat. V. 12.
Er vergaί eines: aufzuschauen. 4,13. Mose dachte, er kφnne auf eigene Faust Israel befreien.
Doch vierzig Jahre spδter lernte er, daί nicht durch ihn, sondern allein durch Gottes Hand Befreiung geschehen wόrde 
vgl. 2. Mose 15,6-7.

————————————
3. Seine Flucht. V. 15.
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

Il. Die Wahl. Vgl. Hebr. 11,24-25.

1. Der Zeitpunkt:
„als er aber ein Alter von 40 Jahren erreicht hatte" Apg. 7,23.
Fόr die Errettung besteht keine Altersgrenze 
vgl. Pred. 12,1; 2. Tim. 3,15; Matth. 19.14.

————————————
2. Der Entschluί:
eine eindeutige Wahl und unmiίverstδndliche Entscheidung. Niemand wird ohne Willensentschluί zu Jesus Christus gerettet. Wahrscheinlich
steht Moses Entschluί in der Geschichte unvergleichlich und einzigartig da. Es ist das vielleicht grφίte und einzige Beispiel freiwilligen Verzichts von seiten eines Menschen. Er entschied sich:

a) Gegen die Regierungsgewalt Δgyptens.
Δgypten als ein Symbol der Welt 
vgl. 1. Kor. 1,20-29; Gal. 6,14; Phil. 3,7.9; Joh. 17,16

b) Gegen die Reichtόmer Δgyptens vgl. 1. Tim. 6,9-10; Mark. 8,36; 10,23-24.

c) Gegen den Reiz Agyptens vgl. 1. Tim. 6,9-10, 5,6; Rφ. 6,23; 1. Joh.2.15-16
Gegen die Gefahren Δgyptens 
vgl. 1. Joh. 5,19; Mark. 9,43-48;

e) Gegen den zeitlichen Genuί der Sόnde Δgyptens vgl. Hebr. 11,25
Parallele: 
,,Leiden" Joh.15,19-21;2. Kor. 11,24-28; Joh. 16,33;2. Tim. 3,12

f) Fόr die Schande des Christus vgl. Hebr. 11,25; 13,13; Gal. 6,14; Mark. 8,38.

————————————
3. Der Grund: Grundsδtze, die seinen Entschluί bestimmten:

a) Glaube (Hebr. 11,24; vgl. Hebr. 11.1 und 6; Rφ. 4,5; 5,1; 10,8-17).
Er hofft auf das noch nicht Sichtbare Hebr. 11,27;
 vgl. 2. Kor. 4,18; 1. Petr. 1.8

b) Erwartung einer entsprechenden Belohnung Hebr. 11,26-27; vgl. 2. Tim. 4,8; Offbg. 5,9-14; bes. V. 10.
Wie fδllt unser Entschluί aus?

———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

Ill. Die Folge - wahre Grφίe Mose ist heute aus der Religionsgeschichte nicht mehr wegzudenken.
Hδtte er sich fόr den δgyptischen Thron und die Pharaonenherrschaft entschlossen, er wδre den meisten Menschen unbekannt geblieben. Sein Leichnam wδre vielleicht als Mumie im Kairoer Museum zu betrachten. Wahre Grφίe erhδlt ein Mensch nur, wenn Gott in seinem Leben der Grφίte ist.
Matth. 6,33; Jos. 1,5-9; 2. Thess. 1,12.
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmδchtige.
——————————————————
Antonino.S