Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

  Zurück zu: Schritte durch die Bibel 

033  Das Manna 2. Mose 16.1

033.Das Manna - 2.Mose 16,1-24, 31-35; Joh 6, 31-36

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

———————————————————————————
Das Manna - 2.Mose 16,1-24, 31-35; Joh 6, 31-36
Leitvers: Johannes 6,51
———————————————————————————
Johannes 6,51 
Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herniedergekommen ist; wenn jemand von diesem Brote ißt, so wird er leben in Ewigkeit . Das Brot aber, daß ich geben werde, ist mein Fleisch, welches ich geben werde für das Leben der Welt.
———————————————————————————

Das Manna hat, wie so vieles in der Bibel, Symbolcharakter und ist ein Vorbild auf den vom Himmel herabgestiegenen Christus, der für das Leben des Volkes notwendig ist. Ziel jedes Bibellesers sollte es daher sein, Christus in der gesamten Schrift zu erkennen.
Lk. 24,27.
———————————
———————————
———————————

I. Seine Notwendigkeit. V. 1-3.
Auf seiner Wanderung durch die Wüste zum verheißenen Kanaan braucht Gottes Volk Speise:

1. Ägypten mit seinen Fleischtöpfen liegt unerreichbar hinter ihm; V. 3;
2. der mitgebrachte Vorrat ist verzehrt; 
12.39:

3. die Wüste gibt keine Nahrung;
4. ,,das Getreide des Landes" Kanaan liegt noch unerreichbar vor ihm. Jos. 5,11-12.

So bringt Gott das Volk in völlige Abhängigkeit von ihm:
  • a) um sich selbst, seinen Charakter und die Herrlichkeit seiner Macht zum Helfen zu offenbaren; V. 4.7.10; 5. Mose 8,3-5;
  • b) um ihre Herzen zu erkennen. V. 4b; 5. Mose 8,2.

Statt Dankbarkeit für Gottes wunderbare Taten und Fürsorge in der Vergangenheit,
statt Vertrauen auf ihn in der Gegenwart, offenbart „
die ganze Gemeinde" was in ihrem Herzen ist:

Murren, Mißtrauen und Verdächtigungen. V. 2; Matth. 15,19; Jer. 17,9.
Doch Gott läßt sein Volk nicht verhungern, er gibt ihm Brot vom Himmel.
Joh. 6,31-35; Ps. 78,18-25; Ps. 105,40; Neh. 9,15.

———————————
———————————
———————————

Il. Seine Beschaffenheit

1. seine Herkunft: der Himmel; V. 4; vgl. Joh. 6,33; 3,16; jede geistliche Gabe kommt vom Himmel. Vgl. Jak. 1,17.
2. sein Geber: Gott. V. 4; vgl. Joh. 6,36-38; Ps. 14,2; Joh. 3,17.
3. seine Beschreibung:

a) weiß = rein, sündlos; V. 31; vgl. 1. Petr. 2,22; 2. Kor. 5,21; Hebr. 7,26;
b) klein = demütig; V. 14; vgl. Phil. 2,5-8: Jes. 53,3 und 7-9;
c) rund, V. 14 = Hinweis auf zwei Wesenszüge Christi:
  • a) seine ewige Existenz; Joh. 1,1-2; Kol. 1.17:
  • b) seine Volikommenheit, Matth. 3,17:
  • d) umsonst = eine Gabe; V. 15; vgl. Joh. 3,16; Rö. 6,23; 2. Kor. 9,15;
  • e) süß: V. 31, doch nur für den erfahrbar, der davon aß; vgl. Ps. 34,8; 119,103; 1. Petr. 2,3;
  • f ) erreichbar für alle, am leichtesten für die Kinder: am Boden; V. 13-14; Matth. 18,3; ,,wer da will, nehme...``Offbg.22,17; Rö. 10,6-10; Joh. 3,16.
———————————
———————————
———————————

Ill. Sein Nutzen

1. es mußte täglich und früh am Morgen gesammelt werden; V. 21; vgl. Spr. 8,17; Ps. 63,1; Pred. 12,1; Spr. 27,1,
mit Ausnahme des Sabbaths:
2. es sättigte; Ps. 105,40; vgl. Joh. 6,35;
3. es wurde zum Gedächtnis aufbewahrt; V. 33. um das Volk an seine Not und Gottes Fürsorge zu erinnern;
vgl. Luk. 22,19; 1. Kor. 11,23-26;
4. es ernährte sie während der ganzen Reise. V.35. „Christus Jesus ist uns geworden Weisheit von Gott und Gerechtigkeit und Heiligkeit und Erlösung"; 1. Kor. 1,30; ,,er ist unser Friede". Eph. 2,14; er ist unsere Speise. Joh. 6,51.
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S