Home    Forum neu    Forum BBKR   Begriffserklδrungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube  

Neben der Schrift Fakten zur Bibel
Youtube komplett άbersicht

 Zurόck zu: Schritte durch die Bibel 

044 Der Grosse Versφhnungstag

044.Der groίe Versφhnungstag - 3.Mose 16,1-22; 23,26-32

Prόfet Alles und das Gute behaltet:

———————————————————————————
Der groίe Versφhnungstag - 3.Mose 16,1-22; 23,26-32
Leitvers: 3.Mose 17,11
———————————————————————————

3.Mose 17,11Denn die Seele des Fleisches ist im Blute, und ich habe es euch auf den Altar gegeben, um Sόhnung zu tun fόr eure Seelen; denn das Blut ist es, welches Sόhnung tut durch die Seele.
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————


I. Seine Bedeutung
  • 1. Der wichtigste Tag fόr die Kinder Israels.
Parallele: der wichtigste Tag im Leben des Sόnders, der Tag seiner Bekehrung - ein ,,herrlicher Tag"!



———————————————————————————
———————————————————————————
  • 2. Die zahllosen Sόnden eines ganzen Jahres werden hinweggetan.
Vgl. V. 30.34; Joh. 1,29.
Beachte: die verschiedenen Ausdrόcke, die zur Beschreibung der Sόnde verwandt werden:

a) άbertretung: sich όber Gottes Gesetz hinausbewegen. 4. Mose 14,41.
b) Vergehung: Untreue gegenόber Anvertrautem oder Abgleiten von Gottes Forderungen. Matth. 6,14.
c) Ungerechtigkeit: moralische Verderbtheit, Eigenwille. Rφ. 6,13.
d) Versehen: mangelnde Kenntnis des Willens Gottes. 3. Mose 4,13.
e) Sόnde: die von Gott gegebene Norm wird nicht erreicht. Rφ. 3.23.
f) Unterlassungssόnde: Unterlassung dessen, was getan werden soll. Jak. 4.17.



———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

II. Seine Reichweite.
Es wurde Sόhnung getan fόr:
  • 1. Aaron und sein Haus, V.6.
———————————————————————————
———————————————————————————
  • 2. das Heiligtum und das Zelt der Zusammenkunft, V. 16.
———————————————————————————
———————————————————————————
  • 3. den Altar und den Vorhof. V. 18-19.
———————————————————————————
———————————————————————————
  • 4. das ganze Volk, V. 22-24.
———————————————————————————
———————————————————————————
  • 5. alle Ungerechtigkeiten, άbertretungen und Sόnden. V. 16.21-22.
vgl. 1. Joh. 22: 1. Tim. 2,5-6; ,,alle"; Joh. 3,16-17; Hebr. 9.26.



———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

III. Sein Ablauf

Die zweifache Bedeutung des Werkes Jesu Christi wird an den zwei Ziegenbφcken erkennbar.
  • 1. Es ist einzig das Werk des Hohenpriesters.
Vgl. Hebr. 1,3; Apg. 4,12.



———————————————————————————
———————————————————————————
  • 2. Die Kleidung des Priesters ist fleckenlos weiί, V. 4
vgl. Hebr. 9,14; 7,26; 1. Petr. 222: 2. Kor. 5,21; und stellt die Sόndlosigkeit des Herrn Jesus dar.



———————————————————————————
———————————————————————————
  • 3. Schlachtung des ersten Ziegenbocks (des HERRN Los). V. 9.15
vgl. Joh. 12,24; 10,15.17-18: 1. Kor. 15.3.



———————————————————————————
———————————————————————————
  • 4. Das Hineinbringen des Blutes ins Allerheiligste, V. 15
vgl. Hebr. 9,11-12; 10,19. vor den Gnadenstuhl, um allen Verordnungen des Gesetzes zu genόgen.
Vgl. Hebr. 9,7-8. Das Ergebnis: Versφhnung d. h. das,,Hingehenlassen der Sόnden"

———————————————————————————
———————————————————————————
  • 5. ,,Bedeckung" aller Sόnden, die Vergebung ermφglicht.
Vgl. Hebr. 9,14; Rφ. 3,25-26.



———————————————————————————
———————————————————————————
  • 6. Der lebendige Ziegenbock. V. 20-21.

a) Alle Ungerechtigkeiten, alle Ubertretungen, alle Sόnden wurden auf ihn gelegt. V. 21
vgl. Jes. 53,6; 2. Kor. 5,21.

b) Er wurde fortgeschickt, V. 21.
Parallele: ,,Das Lamm Gottes, welches die Sόnde der Welt wegnimmt". Joh. 1,29; 1.Petr. 2.24-25 etc.

c) Er wurde in die Wόste gesandt, eine Rόckkehr war unmφglich.
Vgl. Ps. 103.12: Jer. 31,34; Micha 7,19; Jes. 38,17; Rφ. 5,1; 8,1 usw.


———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————
———————————————————————————

IV. Seine begrenzte Gόltigkeit.

Der Versφhnungstag muίte jedes Jahr wiederholt werden. Beachte den όberaus groίen und wichtigen Unterschied zwischen den Opfern im Alten Bund, die jδhrlich stattfanden und doch Gottes Gerechtigkeit keine volle Genόge taten, noch das Gewissen des Sόnders endgόltig befreien konnten (die Sόnden waren lediglich zugedeckt, Gottes Geduld lieί sie „hingehen") und der Selbst- Dahingabe unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus, wodurch Gott beides vollbrachte:
  • 1. in Jesus Christus hat er uns durch dessen einmaliges, vollgόltiges Sόhnopfer mit sich selbst versόhnt,
  • 2. hat er uns fόr immer gereinigt vom ,,bφsen Gewissen" indem er die Sόnde durch dieses Opfer „abschaffte".
Rφ. 3,23-26; 2. Kor. 5,18-21; Hebr. 9,11-14.24-26; 10,1-4.14; 1. Joh. 2,2; 4,9-10; Joh. 19,30; Ps.103,12.
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmδchtige.
——————————————————
Antonino.S