Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

  Zurück zu: Schritte durch die Bibel 

052 Meriba 4. Mose 20.1-13

 

052.Meriba - 4. Mose 20,1-13

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

———————————————————————————
Meriba - 4. Mose 20,1-13
Leitvers: Römer 6,9
———————————————————————————
Römer 6,9 da wir wissen, daß Christus, aus den Toten auferweckt, nicht mehr stirbt; der Tod herrscht nicht mehr über ihn.



I. Das hadernde Volk. V. 1-5

Das ständig wiederkehrende Übel während ihrer Wüstenwanderung. Vgl. Ps. 78,17-32.

1. Ihr Aufstand. V. 1-2;
vgl. 1.Sam 15,23; Spr 17,11.
Jede Sünde ist eine Auflehnung gegen Gottes Herrschaft, daher sind alle Menschen von Natur aus Aufrührer.
Rö 8,5-8; Eph 4,18; Kol 1,21.



2. Ihr Hadern. V. 3.
Es richtet sich gegen Gott.
Vgl. 4.Mose 11,1; 2.Mose 16,8; Jud 16.



3. Ihre Vorwürfe. V. 4-5.
Ihr eigener Unglaube hatte sie in diese Lage gebracht.
Vgl. 4.Mose 14,27-32.


II. Die Erscheinung der Herrlichkeit des HERRN. V. 6-8

1. Seine Herrlichkeit, V. 6, die jetzt in Christus geoffenbart ist, 2.Kor 4,6; in ihr zeigt sich Gottes unermeßliche Heiligkeit, Gerechtig­keit, Güte und Wahrheit. Vgl. 2.Mose 33,18; Jes 6,34; Joh 2,11.

2. Die Haltung Moses und Aarons, V. 6: sie fallen auf ihr Angesicht.
Vgl. Jes 6,5; Luk 5,8; Dan 10,7-8; Hiob 42,5-6.



3. Seine Anweisung, V. 8:
a) Nimm den Stab!

b) Rede zu dem Felsen!


III. Der gereizte Führer. V. 9-11; Ps. 106,32-33

1. Die falschen Geber - „werden wir“, vgl. Jes. 42,8; Joh. 6,32. Gott wurde nicht ge­ehrt.

2. Das falsche Mittel - „er schlug den Felsen“. Gottes Anordnungen wurde nicht gehorcht.

3. Das Vorbild:
a) Der Fels ist Christus. 1. Kor. 10,4. Siehe auch die Gliederung Nr. 33/III.1. „Wasser aus dem Felsen“.

b) 
Der einmal geschlagene’ Felsen, 2. Mose 17,6, ist der einmal geschlagene Christus.
Beachte das wiederholte einmal im Hebräerbrief.
a) im alttestamentlichen irdischen Heilig­tum jährlich eine einmalige Sühne, Hebr. 9,7;

b) im himmlischen Heiligtum in der vollkommenen Hütte ein einmaliges Opfer, Hebr. 9,12;

c) eine einmalige Offenbarung, Hebr. 9,26;

d) ein einmaliges Gericht, Hebr. 9,27;

e) eine einmalige Stellvertretung, Hebr. 9,28;

f) eine einmalige Reinigung, Hebr. 10,2;

g) eine einmalige Heiligung. Hebr. 10,10. Der einmal gestorbene Christus kann nie wieder sterben. Vgl. Rö. 6,9; Offbg 1,18.

c) So wurde im Bilde des nochmals geschlagenen Felsens das einmalige, vollendete Werk Christi verunehrt.
Um Segnungen zu empfangen, braucht Christus nicht nochmals zu leiden; wir dürfen ihn vielmehr im Glauben bitten und werden empfangen. 
Rö. 10,6-10; Joh. 16,23-24. Wenn Gott auch durch Moses Unglau­ben verunehrt worden war, so ehrte Gott trotzdem das Amt seines Knechtes, 2. Tim. 2,13, doch Mose verlor den für ihn bestimmten Lohn.



IV. Das Urteil des HERRN. V. 12 13

1. Der Anlaß, V. 12:
a) Unglaube - die Ursache jedes Ver­sagens.
b) Das Versäumnis, Gott die Ehre zugeben. V. 12; vgl. Ps 29,2; Jes 42,8; 1.Sam 2,30.
c) Unbesonnenes Reden. Vgl. Ps 106,33; Pred 5,2.



2. Der Urteilsspruch. V. 12;
vgl. 4.Mose 27,12-14; 5.Mose 1,37.


3. Der Name, V. 13: Meriba oder Hader“.
Das große Ziel des Apostels Paulus war es, seinen Lauf zu vollenden und den Kampfpreis zu empfangen, ohne die den Dienst und das Leben belastende Erfahtung eines Meriba“. Apg 20,24; 1.Kor 9,24 27; Phil 3,13-14; 2.Tim 4,7-8.
Wie schnell kann ein bisher treues Kind Gottes durch einen unbedachten Schritt Schaden erleiden. 1.Kor. 3,11-15.
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S