Home    Forum neu    Forum alt   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Mal3.16 Website  Neben der Schrift Fakten zur Bibel

  Zurück zu: Schritte durch die Bibel 

070.Abimelech und Jephtha - Richter 9-11

 

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

———————————————————————————
Abimelech und Jephtha - Richter 9-11
Leitvers: Jesaja 57, 20-21
———————————————————————————
Jesaja 57, 20-21 Aber die Gesetzlosen sind wie das aufgewühlte Meer; denn es kann nicht ruhig sein, und seine Wasser wühlen Schlamm und Kot auf. 21 Kein Friede den Gesetzlosen! spricht mein Gott.
———————————————————————————


Wiederum finden wir in diesen Kapiteln Berichte von der Verwirrung, die in Israel auch während dieser Periode der Richter herrschte.


I. Abimelechs Verrat. 9,1-6

1. Sein Motiv: Hunger nach Macht, Ansehen und Stellung.
Wie mancher hat seitdem seine Seele um gleicher Dinge willen ver­loren! Beispielsweise Pilatus, Joh 19,12-13, Herodes Agrippa, Apg 12,1-3.21-23, Judas Iskariot, vgl. Mark. 8,36-37.


2. Die Folge: furchtbare Sünde.
Sieh was Gott zur Unverletzlichkeit des mensch­lichen Lebens sagt! Vgl. 1. Mose 9,6.
Oft scheint es den Gottlosen unverdient gut zu gehen, aber der Tag der Abrechnung bleibt nicht aus. Ps. 73,3-12; Offbg. 20,10-15.






II. Jothams Gleichnis. V. 7-21. Eine Fabel.

1. Seine Absicht, V. 7.
die Sünde Abimelechs dem Volk einzuprägen und ihm deutlich zu machen, daß kein ehrbarer und brauchbarer Mensch so handeln würde, sondern nur ein wertloser Dornstrauch, ein Taugenichts wie Abimelech.
Parallele: Das Gleichnis Nathans, 2.Sam 12, und Jesu Gleichnisse. Matth. 13,3 u. a.


2. Das Gleichnis. V. 8-15.

3. Die Deutung. V. 16-21.






III. Der Tod Abimelechs. V. 22-57

Seine Regierungszeit war kurz und voll Un­ruhe.
Vgl. Jes 57,20-21; 2.Kön 9,22; Jos 8,7; Gal 6,7; Hiob 4,8.
Der Lohn der Sünde wird voll ausgezahlt. Rö 6,23; Pred 5,8.






IV. Die Richter Tola und Jair. Kap. 10

1. Tola. 10,1-2

2. Jair. 10,3-18. Beachte den Zustand Israels „wiederum“ kommt es
a) zum Götzendienst. V. 6. Siehe Einzel­heiten zu diesen Götzen in einem guten Bibellexikon!
b) zu Gottes Zorn und Gericht, V. 7-9,
c) zum Bekenntnis des Volkes und zur Antwort Gottes. V. 10-14.
d) zur tätigen Buße. V. 15-16.







V. Jephtha, der Befreier. Kap. 11

1. Der Geächtete. V. 1-5.

2. Die Bitte um Hilfe. V. 6-8.

3. Die Botschaft an Ammon. V. 12-28.
Die Rückantwort Jephthas an den König der Ammoniter beweist seine gute Kenntnis der Geschichte Israels, die er aus den Schriften erworben haben mußte.


4. Die Vorbereitung des Feldzuges. V. 29.
Diese besondere Ausrüstung für das Amt wird im Buch der Richter oft erwähnt.
Verfolge: das Werk des Geistes Gottes im Alten Testament.


5. Das Gelübde, V. 30-40:
a) Sein Gelübde, V. 30-31;
Jephtha handelte nicht nach Gottes Ordnungen, als er dieses voreilige Ge­lübde ablegte.
Es war einzig seine Ent­scheidung; auch berichtet die Schrift ohne eigene Stellungnahme von die­ sem Geschehen.
b) Sein Sieg. V. 32-33.

c) Seine Trauer. V. 34-36.
(Die Verse 37-40 scheinen die Möglich­keit zuzulassen, daß seine Tochter nichtgetötet wurde, sondern ein Gelübdelebenslanger Ehelosigkeit auf sich nahm.)
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S