Home    Forum neu    Forum BBKR   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube  

Neben der Schrift Fakten zur Bibel
Youtube komplett Übersicht

 Zurück zu: Schritte durch die Bibel 

089.Davids Sünde und Wiederherstellung - 2.Samuel 11-12; Psalm 51,1-17; 32,1-5

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

———————————————————————————
Davids Sünde und Wiederherstellung - 2.Samuel 11-12; Psalm 51,1-17; 32,1-5
Leitvers: 1.Johannes 1,9
———————————————————————————
1.Johannes 1,9
 Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.




I. Davids Verbrechen. 11,1-27
Seine Ursache:

1. Sorglosigkeit. V. 1-2.
Satan weiß Müßiggänger immer zu beschäftigen.


2. Begehrlichkeit. V. 3-5.
2.Mose 20,17; Hab 2,9; Mark 7,21-22; Luk 12,15.


3. Ein abgestumpftes Gewissen. V. 6-27.
Der Versuch, eine Sünde zu verbergen, führt stets zu weiteren Sünden.
Wie sehr unterscheidet sich Gottes Wort von menschlichen Biographien, in denen die Schattenseiten der Helden verschwiegen werden.
Hebr. 4,12-13.



Il. David verheimlicht seine Sünde. Ps 32.3
Durch:

1. Verschweigen;
er schwieg gegenüber
a) sich selbst;
b) den Menschen:
c) dem Herrn.


2. Sünde versucht sich immer zu verbergen.
Parallele: Adam, 1. Mose 3, Achan, Jos. 7.
Sie liebt das Dunkel. Joh 3,19-21; Spr 28.13.


3. Der Grund für Davids Schweigen:
a) Stolz:
b) Scham;
c) Sorge.





III. David erfährt die Zucht Gottes. Ps 32,34

1. Sie wirkt sich aus:
a) körperlich - „meine Gebeine".
b) geistig - „mein Gestöhn". Sein Gewissen peinigte ihn.
c) geistlich - „er verdorrte" im Zeugnis, Dienst und Gebet. Wahrlich ein Tal ,,verdorrter Gebeine": Hes. 37.


2. Ihre Quelle: von Gott gewirkt
,,Deine Hand lastete auf mir"
Vgl. Hebr. 12,5-11.


3. Ihr Ausmaß: ständig.
Am Tag waren es die Gedanken, bei Nacht die Träume.


4. Ihr Zweck: Buße, Bekenntnis, Selbstgericht und Reinigung hervorzurufen.




V. David wird von seiner Sünde überführt.2.Sam 12
Gott bewirkte in seiner Seele ein so überwältigendes Schuldgefühl, daß er es schließlich nicht mehr ertragen konnte.





V. Davids Bekenntnis. V. 13; Ps. 51.1-13

1. Das Gleichnis. V. 1-6.

2. Die Anwendung. V. 7-12.
Nathans Mut vgl. Jes 58,1; Hes 2,6.
Nathan ließ David nicht im Zweifel über die Schrecklichkeit seiner Sünde.
Lies sorgfältig: Ps 32,5; 51,1-4! Seine Sünde war groß, aber sein Bekenntnis nicht minder; er schonte sich nicht.


3. Seine Bitte um Reinigung und Vergebung.
Ps 51.2.7


4. Sein Flehen um Wiederherstellung.
Ps 51.8-12.


5. Seine Bitte, in Zukunft zur Ehre Gottes leben zu dürfen.
Ps 51,13.15.




VI. Die Vergebung. 2. Sam. 12,13
Es ist verständlich, daß David in der Folge von der Freude über die erfahrene Sündenvergebung singen konnte.
Ps 32,1-2; 1.Joh 1,9; 2,1-2.




VII. Die Folgen. V. 14-23

1. Bei der Welt. V. 14.
Wie demütigend und wahr ist dieser Vers auch in unserer Zeit.
Viele Ungläubige führen Davids Sünde als Argument gegen das Christentum an.


2. In seiner Familie. V. 15-23.
David verlor anschließend vier Söhne, er sprach sich selbst das Urteil. V. 6.


3. Bei sich selbst.
Er säte einen Samen, der ihm eine bittere Ernte einbrachte. Kap. 13-21; Gal. 6.7-8.
Dieses göttliche Prinzip gilt auch heute noch.
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S