Home   Forum neu  Forum BBKR   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube   Neben der Schrift Fakten zur Bibel
Zurück zu: Schritte durch die Bibel


096.Salomos Traum - 1.Könige 1,5-3,28

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

———————————————————————————
Salomos Traum - 1.Könige 1,5-3,28
Leitvers: Hiob 28,28
———————————————————————————
Hiob 28,28 Und zu dem Menschen sprach er: Siehe, die Furcht des Herrn ist Weisheit, und vom Bösen weichen ist Verstand.



I. Adonija versucht, das Königtum an sich zu reißen. 1,5-31

1. Adonija ernennt sich selbst zum König. V. 5-10.
Spr 16,18; Jer 49,16; Luk 18,14; 1.Chron 22.9-10.

2. Bathseba erhebt Einspruch. V. 11-28.

3. David erneuert seinen Eid. V. 28-31.



II. Salomo wird zum König gesalbt. 1,32-53

1. Der neue König. V. 32-40.
Male das eindrucksvolle Bild aus, wie Salomo auf der Mauleselin seines Vaters reitend, vom Priester und der königlichen Leibgarde geleitet, als neugesalbter König unter dem Freudengeschrei und Jubelschall des Volkes in Jerusalem einzieht und sich auf den Thron seines Königreiches setzt.

2. Der bestürzte Gegenspieler. V. 41-49.

3. Der schützende Altar, V. 50-53.
wohin sich Adonija in seiner Verzweiflung flüchtete.
Der Altar ist eine Stätte:
a) des Opfers, 2.Mose 20,24;
b) des Schutzes, V. 51. 2.Mose 21,14; Hebr 6,18, es sei denn, daß ein hinterlistiger Mord vorliegt.



Ill. Die Bestrafung der Feinde des Thrones. 2.1-46

1. Davids Rat und Tod. V. 1-11.
Beachte Vers 2-4.
Es ist ein guter Ratschlag für junge Menschen, die sich an der Schwelle des Lebens befinden und noch alle Möglichkeiten vor sich haben.

2. Adonijas erneute Anmaßung und Tod. V. 12-25.

3. Abjathars Bestrafung. V. 26-27.
Beachte: die Erfüllung der göttlichen Strafandrohung. 1.Sam 2,30-33; vgl. Jes 41,22-23: Matth 5.18: Luk 21.22.

4. Joabs Ende. V. 28-34;
vgl. 4.Mose 35,30-33. Seine Morde an Abner und Amasa waren besonders grausam und hinterlistig.
Vgl. 2.Sam 3,28-29; 19,13; 20,4-10; Gal 6,7-8; 2.Mose 21,14. Das in 1.Mose 9,6 ausgesprochene Gebot ist nie aufgehoben worden.

5. Simeis Torheit und Tod, V. 36-46:
a) Die Bedingung war klar und einfach. V. 37-38

b) Die Torheit des Verstoßes. V. 39.41.
Er setzte wegen eines kleinen, zeitlichen Verlustes sein Leben aufs Spiel, ein Bild des Sünders in seinem Verhalten Gott gegenüber.
Mark 8.36.

c) Die Folgen. V. 46.
Diesen Tod hätte er mit Leichtigkeit vermeiden können.
Der Bach Kidron bildete seine Todeslinie, sobald er sie überschritt, war sein Untergang besiegelt.
Vergleiche damit die Todeslinie bei der Ablehnung Jesu: der Tod bzw. die Wiederkunft des Herrn Jesu machen diese Entscheidung unwiderruflich, besiegeln den Untergang des Sünders.



IV. Der Traum Salomos. 3,1-8

1. Seine Beschreibung: ,,Salomo liebte den HERRN". V. 3.
Du auch?
1.Joh 4.10.19; 1.Kor 16,22; 1.Petr 1,8; Ps 18,1.

2. Sein Traum, V. 5-14:
a) Gottes Angebot. V. 5.
Beachte Gottes Herablassung!
Vgl. Jes 40,12-23.

b) Salomos Bitte.V. 6-9.
Eine gute Entscheidung. Vgl. Spr 2,1-6; 3,13-26.
Ist es auch unsere Bitte? Vergleiche die Weisheit Gottes in Christus. 1.Kor 1,23-30; Kol 2.3: Phil 3,7-8.
Gottes Zusage und Erfüllung über das Erbetene hinaus. V. 10-14; vgl. Eph 3,20; Phil 4,19.

d) Salomos Freude, V. 15.
fortan opfert er nicht mehr auf der Höhe, sondern vor der Bundeslade des HERRN in Jerusalem


3. Seine Weisheit. V. 16-28.
Salomo war ein Vorbild dessen, der „mehr als Salomo" ist. Luk 11,31; er ist größer in bezug auf:
a) seine Herkunft - Christus war Davids Herr, Matth 22,42-45;
b) seine Würde - Christus war der Tempel, Joh 2,18-21;
c) seine Weisheit - Christus besitzt alle Weisheit, Kol 2,3;
d) seine Macht - Christus ist der einzige König der Könige, Offbg 19,16;
e) sein Liebe - Christus ist die fleischgewordene Liebe, 1.Joh 4,8;
f) seine Herrlichkeit - Christi Herrlichkeit ist unvergänglich, Matth 6,28-29;
g) seinen Reichtum - Christus ist Erbe aller Dinge. Hebr 1,2.












Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S