Home    Forum neu    Forum BBKR   Begriffserklärungen  Syngrammata  Lehre auf Youtube  

Neben der Schrift Fakten zur Bibel
Youtube komplett Übersicht 
Alfred P. Gibbs


132.Die Propheten Sacharja und Maleachi - Sacharja 3; Maleachi 3-4

Prüfet Alles und das Gute behaltet:

———————————————————————————
Die Propheten Sacharja und Maleachi - Sacharja 3; Maleachi 3-4
Leitvers: Maleachi 3,16
———————————————————————————
Maleachi 3,16 Da redeten die miteinander, die den HERRN fürchteten, und der HERR merkte auf und hörte. Und ein Buch der Erinnerung wurde vor ihm geschrieben für die, die den HERRN fürchten und seinen Namen achten.





I. Sacharja. Kap. 3
1. Sein Werk, V. 1-3:
Er ist Zeitgenosse Haggais und prophezeite in Jerusalem zur Zeit Serubbabels und Jeschuas, den Füh­rern des ersten Rückkehrerzuaes aus der babylonischen Gefangenschaft um 520 v. Chr. Esra 1-4.
Seine Botschaft be­wirkte Erweckung, Ermutigung und Wie­derherstellung des Tempels. Esra 5,1-2.
2. Sein Gesicht über den Hohenpriester Jeschua. Kap. 3.
Es ist ein gutes Beispiel für das Evangelium und offenbart die Not des Menschen sowohl, als auch den Weg,
den Gott zur Errettung des Menschen geschaffen hat.
a) sein Zustand, 3,1-3
a) in der Gegenwart Gottes, V. 1;
welch ein ernstes Bild: der Mensch vor sei­nem Schöpfer, Ps. 139,1-8; Hebr. 4,13, das bewirkt Demütigung, Jes. 6,5, und Ernüchterung; niemand wird Gottes Urteil in Frage stellen, Offb. 6,16; 20,10-15;
b) angeklagt von Satan, dem Wider­sacher, V. 1; Offb. 12,10, und grau­samen Feind des Menschen, 2. Kor. 4,4; 2. Tim. 2,26;
c) verunreinigt durch die Sünde, V. 3: in „schmutzigen Kleidern“. Ps. 14,2-3; Hiob 9,30-31; Jes. 64,6.
Das ist die natürliche Bekleidung des Menschen trotz Stolz, Selbstgerechtigkeit, guter Werke und Religiosität;
d) schuldig gesprochen, „aus dem Feu­er gerettet“. Hes. 18,4; Rö. 6,23; Hebr. 9,27; 10,31; 12,29.
b) seine Reinigung, V. 4
a) der Ursprung: „Siehe, ich habe...“. Nur Gott kann vergeben, Luk. 5,20;
b) die Grundlage: das dargebrachte und angenommene Opfer Christi, Jes. 53,5-6; Rö. 3,24; 2. Kor. 5,18-21;
c) die Bedingung: Glaube, Rö. 3,25-26; 1. Petr. 1,18; Offb. 1,5​
c) seine Feierkleider. V. 4; Jes. 61,10; Luk. 15,22; Rö. 3,20-22.
d) sein Kopfbund. V. 5; Ps. 103,4.
All dies sind geistliche Segnungen.Eph. 1,3-14.
e) seine Berufung, V. 7, in Bezug auf
a) seinen Wandel: „in meinen Wegen“Rö. 6,4; 2. Kor. 5,17; Gal. 5,16; Eph. 2,10; 4,1; 5,2.15; Kol. 4,5;
b) seinen Auftrag: „meiner Hut warten“ V. 7; Mark. 16,15; Apg. 20,24; 2. Tim. 4,1-8;
c) seinen Gottesdienst: „meine Vorhöfe behüten“Ps. 100,4; Hebr. 10,19-22;
d) seine Erwartung und Hoffnung: „der Sproß“ - Christus. V. 8; Jes. 4,2; 1. Thess. 4,14-18; 1. Tim. 1,1; Hebr. 6,18-20; 1. Joh. 3,2-3.​





II. Maleachi. Kap. 3-4
1. Die Läuterung, 3,1-6;
beachte das benutz­te Bild, V. 3:
Im Orient beobachtet der Schmelzer den Tiegel und scheidet die Schlacken immer wieder aus,
bis das reine Silber in der Schmelzlösung widerspiegelt, erst dann ist es brauchbar. Hiob 23,10; Joh. 15,1-3; 2. Kor. 7,1; 1. Petr. 1,7.
2. Der Ruf zur Umkehr. V. 7-15; 1. Kor. 16,1-2; 2. Kor. 8,9.
Gib alles, was Gott von dir fordert und nimm alles, was er dir zu­ sagt!
3. Die Verheißung, V. 16-17, der Trost für den Überrest, beachte Vers 16!
a) eine gute Eigenschaft: „die den HERRN fürchten“;
b) eine gute Beschäftigung: sie „unter­ redeten sich untereinander“Hebr. 10,25;
c) ein gutes Ergebnis. V. 17.
4. Die Vollendung, 4,1-3; Christus wird kommen
a) als der „Morgenstern“, um seine Ge­meinde zu verwandeln und zu verherr­lichen, 1. Thess. 4,13-18; 2. Petr. 1,19; Offbg. 22,16;
b) als „die Sonne der Gerechtigkeit“; er kommt, um die Herrschaft auf dieser Erde zu übernehmen. Ps. 2,6-8; Jes. 2,1-4.​
Im HERRN JESUS CHRISTUS, der ist und der war und der kommt, der Allmächtige.
——————————————————
Antonino.S