Index    Bibelstunde per Skype   Bibel englisch deutsch   Irrlehren   Jahresbibellese  ForumArchiv Hauptordner  Bündnisse Forum Maeachi 316  Syngrammata WF




Aaron Mose  →→ 3. Mose 9



3. Mose 9 beginnt mit dem 8. Tag also einem neuen Zeitabschnitt. 3. Mose 9 ist ein Blick in die zukünftige Welt wo dann
das Ganze Haus Israel im Neuen Bund vereinigt im 1000JR unter den priesterlichen Segnungen kommt.

Die Opfer sind die Grundlage der Gnade die dann, wenn Christus geoffenbart und von dem Volke erkannt wird (Sacharja 12 > Sacharja 13)
und: > 1. Petr 1,13: Deshalb umgürtet die Lenden eurer Gesinnung, seid nüchtern und hoffet völlig auf die Gnade, 


die euch gebracht wird bei der Offenbarung Jesu Christi;


In diesem Kapitel geht es um die öffentliche Erscheinung der Herrlichkeit Jehovas = Jesus Christus,
Seine Gnade und Seine Segnungen werden dann offenbar sein, was heute nur von den Glaubenden im Glauben genossen werden kann.

Am Anfang vom 3. Mose will Gott dass wir einen Eindruck bekommen in Wertschätzung des Opfers Christi. Diesen Eindruck bekommen wir wenn wir die Bedeutung der verschiedenen Opfer erforschen.


Aaron kommt hier zum 3. Mal als opfernder Priester. Christus Selbst opfert sich durch den Ewigen Geist, > Hebräer 9.10ff

>> 1. Petr 1,11: forschend, auf welche oder welcherlei Zeit der Geist Christi, der in ihnen war, hindeutete, als er von den Leiden, die auf Christum kommen sollten, und von den Herrlichkeiten danach zuvor zeugte;

Eine unserer Segnungen ist es, dass wir es jetzt schon im Glauben erfassen können was die Menschen im 1000 Jährigen Reich dann sehen werden.


Im Vorbild sehen wir hier, dass Mose und Aaron nach der Darbringung der Opfer in die Stiftshütte > (Himmel) hineingegangen sind, doch sie sind für Israel noch nicht herausgekommen.

Israel ist noch nicht unter dem Segen des Opfers Christi, aber zu Pfingsten ist Gott der Heilige Geist herausgekommen: ER wurde durch den in die Herrlichkeit eingegangen Jesus Christus vom Himmel gesandt.

Diejenigen die unter die Segnungen Gottes des Heilgen Geistes gekommen sind, also die Christen, können jetzt schon das Evangelium, also den Sieg Christi am Kreuz proklamieren.
Das Evangelium ist die Frucht und Antwort auf das Opfer Christi: > Die Herrlichkeit Gottes ist in Gnade erschienen.


Aaron opferte für sich selbst und für das Volk Vers 7, ein Bild dass Christus jetzt nicht nur auf Grund seines persönlichen Rechtes bei Gott ist sondern auf Grund seines Todes.

Wenn ER ohne zu sterben in die Herrlichkeit eingegangen wäre könnten wir nicht in die Herrlichkeit eingehen.
Er ist aber gestorben um die Sünde durch das Opfer Seiner selbst hinwegzutun.
Diese Dinge können wir im Glauben erfassen durch die Hilfe >>

Hebr 9,11: Christus aber, gekommen als Hoherpriester der zukünftigen Güter, in Verbindung mit der größeren und vollkommneren Hütte, die nicht mit Händen gemacht (das heißt nicht von dieser Schöpfung ist)
Hebr 9,12: auch nicht mit Blut von Böcken und Kälbern, sondern mit seinem eigenen Blute, ist ein für allemal in das Heiligtum eingegangen, als er eine ewige Erlösung erfunden hatte.

ER hat Den Platz im Himmel durch den Tod eingenommen den wir, die wir Tod waren und im Tode Jesu Christi zum Leben gebrachte sind auch einnehmen werden.

Er ist als Mensch Jetzt auf Grund Seines Opfers bei Gott wir werden es dann auch auf Grund seines Opfers sein.

==

3. Mo 9,22: Und Aaron erhob seine Hände gegen das Volk und segnete sie; und er stieg herab nach der Opferung des Sündopfers und des Brandopfers und des Friedensopfers.
Christus opferte sich dann segnete ER das Volk

Lu 24,50: Er führte sie aber hinaus bis nach Bethanien und hob seine Hände auf und segnete sie.
Lu 24,51: Und es geschah, indem er sie segnete, schied er von ihnen und wurde hinaufgetragen in den Himmel.

Eph 5,2: und wandelt in Liebe, gleichwie auch der Christus uns geliebt und sich selbst für uns hingegeben hat als Darbringung und Schlachtopfer, Gott zu einem duftenden Wohlgeruch.

PS 22.22 Verkündigen will ich deinen Namen meinen Brüdern; inmitten der Versammlung will ich dich loben.

Ps 22,25: Denn nicht verachtet hat er, noch verabscheut das Elend des Elenden, noch sein Angesicht vor ihm verborgen; und als er zu ihm schrie, hörte er.
Ps 22,26: Von dir kommt mein Lobgesang in der großen Versammlung; bezahlen will ich meine Gelübde vor denen, die ihn fürchten.
Ps 22,27: Die Sanftmütigen werden essen und satt werden; es werden Jehova loben, die ihn suchen; euer Herz lebe immerdar.

Sehr kostbar zu sehen, dass 3 x in 3. Mose 9 die Söhne Aarons
(siehe Hebräeer 3)
das Blut der Brandopfer brachten: >

3. Mo 9,9: Und die Söhne Aarons reichten ihm das Blut dar; und er tauchte seinen Finger in das Blut und tat davon an die Hörner des Altars, und er goß das Blut an den Fuß des Altars.
3. Mo 9,12: Und er schlachtete das Brandopfer; und die Söhne Aarons reichten ihm das Blut, und er sprengte es an den Altar ringsum.
3. Mo 9,13: Und das Brandopfer reichten sie ihm in seinen Stücken und den Kopf, und er räucherte es auf dem Altar.


Das zeigt die Einsicht das Verständnis der Söhne Aarons (wir) mit dem, was durch Aaron (Christus) getan wurde.

Bevor im 1000JR die Welt das Ergebnis des Opfers erfährt: > Tit 2,13: indem wir erwarten die glückselige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit unseres großen Gottes und Heilandes Jesus Christus,

dürfen wir es jetzt schon im Glauben erfassen, die wir Anbeter des Vaters und des Sohnes sind.
In den Zusammenkünften gibt es ja leider fast keine Anbetung aber vor Dem Herrn dürfen wir ihn immer anbeten.

Herrliched Evangeliumszeugnis sehen wir in dem Ausruf:
Jes 35,4: Saget zu denen, welche zaghaften Herzens sind: Seid stark, fürchtet euch nicht! Siehe, euer Gott kommt, Rache kommt, die Vergeltung Gottes! Er selbst kommt und wird euch retten.
Jes 50,9: Siehe, der Herr, Jehova, wird mir helfen: Wer ist es, der mich für schuldig erklären könnte? Siehe, allesamt werden sie zerfallen wie ein Kleid, die Motte wird sie fressen.

Was Mose und Aaron innerhalb der Stiftshütte tut Himmel) das weiss Israel nicht das wissen wir.

Die Mittlerschaft Mose sehen wir in Römer 5, > Christus ist der wahre Mose, ER ist DER Mittler durch den die Segnungen zu den Erretteten kam

In Hebräer 9 ist Christus der wahre Aaron, der Hohepriester der zukünftigen Güter..

zu uns ist das alles in Geistlicher Hinsicht jetzt schon gekommen, bald wird es auch in geoffenbarter Herrlichkeit und Segnung im 1000JR zu sehen sein.
Dann wird wirklich was wir im Glauben jetzt schon sehen.

Jes 11,9: Man wird nicht übeltun, noch verderbt handeln auf meinem ganzen heiligen Gebirge; denn die Erde wird voll sein der Erkenntnis Jehovas, gleichwie die Wasser den Meeresgrund bedecken. –
Hab 2,14: Denn die Erde wird voll werden von der Erkenntnis der Herrlichkeit Jehovas, gleichwie die Wasser den Meeresgrund bedecken.

In der Zwischenzeit ist der Heilige Geist auf Erden um dieser Welt durch die Christen die Herrlichkeit Christi zu verkünden.