Hebr 10,26: Denn wenn wir mit Willen sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, so bleibt kein Schlachtopfer für Sünden mehr übrig,
Um zu verstehen um wen und was es hier: mit Willen sündigen geht ist der auffolgende Vers äusserst hilfreich


Hebr 10,27: sondern ein gewisses furchtvolles Erwarten des Gerichts und der Eifer eines Feuers, das die Widersacher verschlingen wird.

Es geht im Vers 26 nicht um Christen, sondern, um „Widersacher“.

Paulus sagt nicht, dass sie die Hebräer Widersacher sind, aber als solche sich erweisen würden,
wenn sie
1. den Sohn Gottes aufgeben,
2. das Blut des Bundes für unrein achten und
3. den Geist der Gnade schmähen würden. (Vergl. V. 29.)

Kann ein Christ in diesen drei Hauptpunkten irren?
Wenn einer dies tut, dann kann er kein Christ sein,

da der:
1. Glaube an den Sohn Gottes,
2. an Sein Opfer
3. und Seine Gnade dem Betreffenden erst das Recht gibt, sich Christ zu nennen.

Er ist ein „Widersacher“.
Als Widersacher kann man erst dann in Wirklichkeit sich offenbaren, wenn man Erkenntnis der Wahrheit hat und erleuchtet worden ist (vergl. V. 26.32)
über den Sohn Gottes und Sein Opfer und dass durch Ihn Gnade und Wahrheit geworden ist und doch Ihm, der allein nur Heil zu geben vermag, den Rücken kehrt.
Wer dies tut, sündigt mit Willen, d. h. mit vollem Bewusstsein; darum wartet seiner nur das Gericht (V. 27).

Die Hebräer, d. h. ohne Zweifel nur einige, waren in der Gefahr, nachdem sie die Erkenntnis der Wahrheit empfangen hatten,
dass Jesus der Messias war, zurückzugehen zum Judentum, wodurch sie die Bluttat gegen den Sohn Gottes gleichsam gutgeheißen hätten.

Das waren solche die sich zu den Christen gesellt haben aber nie bei Christus am Kreuz, kein Busse (BRD Buße getan und nicht zum erretten Glauben gekommen sind.
Die Folgen dieses Schrittes sind unabsehbarer schrecklicher Art: → Die Ewige Hölle

Vergleiche:
Kain (Hebr. 12,16-17),
Bileam (4. Mos. 22-24),
Korah (4. Mos. 16),
Judas Iskarioth!

Die Geschichten dieser Männer, welche sich als Widersacher offenbaren, Klarheit geben über Hebräer 10.26.