Index    Bibelstunde per Skype   Bibel englisch deutsch   Irrlehren   Jahresbibellese  ForumArchiv Hauptordner  Bündnisse Forum Maeachi 316  Syngrammata WF



Gesalbt und versiegelt Unterpfand Pfand des Heiligen Geistes


2. Kor 1,21: Der uns aber mit euch befestigt in Christum und uns gesalbt hat, ist Gott,
2. Kor 1,22: der uns auch versiegelt hat und hat das Unterpfand des Geistes in unsere Herzen gegeben.

„Salbung“ bezieht sich auf den Dienst,
„Versiegelung“ auf Bestätigung.

Im Tenach wurden Priester und Könige gesalbt;
das Heilige Salböl = Symbol des Heiligen Geistes.
Salböl = Schatten / Hinweis auf Christus = Erfüllung.

Wir sind durch Ihn „gemacht zu einem Königtum, zu Priestern seinem Gott und Vater“
Die Salbung mit dem Heiligen Geiste ist also die Ausrüstung zum Dienst


2. Kor 1,21: Der uns aber mit euch befestigt in Christum und uns gesalbt hat, ist Gott,
2. Kor 1,22: der uns auch versiegelt hat und hat das Unterpfand des Geistes in unsere Herzen gegeben.

1. Joh 2,20: Und ihr habt die Salbung von dem Heiligen und wisset alles.
1. Joh 2,27: Und ihr, die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch, und ihr bedürfet nicht,
daß euch jemand belehre, sondern wie dieselbe Salbung euch über alles belehrt und wahr ist und keine Lüge ist, und wie sie euch belehrt hat, so werdet ihr in ihm bleiben.


Joh 6,27: Wirket nicht für die Speise, die vergeht, sondern für die Speise, die da bleibt ins ewige Leben, welche der Sohn des Menschen euch geben wird; denn diesen hat der Vater, Gott, versiegelt.

Die Versiegelung ist die Bestätigung.
So wurde Jesus Christus bestätigt bei Seiner Taufe als Gottes Sohn (der menschgewordene Ewige)

Joh 1,33: Und ich kannte ihn nicht; aber der mich gesandt hat, mit Wasser zu taufen, der sprach zu mir: Auf welchen du sehen wirst den Geist herniederfahren und auf ihm bleiben, dieser ist es, der mit Heiligem Geiste tauft.
Joh 1,34: Und ich habe gesehen und habe bezeugt, daß dieser der Sohn Gottes ist.

ebenso die Gläubigen der Gnadenzeit:>

Eph 1,13: auf welchen auch ihr gehofft, nachdem ihr gehört habt das Wort der Wahrheit, das Evangelium eures Heils, in welchem ihr auch, nachdem ihr geglaubt habt, versiegelt worden seid mit dem Heiligen Geiste der Verheißung,
Eph 1,14: welcher das Unterpfand unseres Erbes ist, zur Erlösung des erworbenen Besitzes, zum Preise seiner Herrlichkeit.

Durch die Mitteilung des Heiligen Geistes hat Gott sein ewig gültiges Siegel gedrückt auf alle, die an Jesum glauben.

Sie empfangen aber dadurch nicht nur völlige Gewissheit über das, was sie glauben und in Christo haben,
sondern auch ein Unterpfand für das, was sie noch zu erwarten haben:
A. die Erlösung des Leibes, die Auferstehung, die Entrückung, die Empfangnahme des Erbes
Eph 4,30: Und betrübet nicht den Heiligen Geist Gottes, durch welchen ihr versiegelt worden seid auf den Tag der Erlösung.

; 2. Kor. 5,5; Röm. 8,11).

„Salbung“ bezieht sich auf den Dienst, „Versiegelung“ auf Bestätigung.
Im Alten Bunde wurden Priester und Könige gesalbt; das Salböl war das Symbol des Heiligen Geistes. Jenes war der Schatten, wir haben in Christo die Erfüllung.
Wir sind durch Ihn „gemacht zu einem Königtum, zu Priestern seinem Gott und Vater“. Die Salbung mit dem Heiligen Geiste ist also die Ausrüstung zum Dienst (vgl. 1. Joh. 2,20.27).

Was das Siegel auf Gottes Seite ist, das ist das Unterpfand auf unserer Seite.
Der Heilige Geist ist für uns das Unterpfand, Angeld und Garantie des Erbes, des Besitzes und der Sicherheit und Einlösung aller Verheißungen Gottes, wie z. B. der Erlösung unseres Leibes usw.

2. Kor 5,5: Der uns aber eben hierzu bereitet hat, ist Gott, der uns auch das Unterpfand des Geistes gegeben hat.

Röm 8,11: Wenn aber der Geist dessen, der Jesum aus den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christum aus den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen wegen seines in euch wohnenden Geistes.