Home       Bibelkreis.ch

Frage 1091                ==> 1693    ==> 1123

Lieber Hans Peter Wepf ,

der christliche Online - Dienst Jesus.de , der vom evangelikalen " Bundes - Verlag " / Witten verantwortet wird , hat jetzt seit einigen Monaten einen römisch - katholischen Moderator , der dort unter dem Namen " Kleiner Fisch " auftritt ( in diesem Forum haben alle Diskussionsteilnehmer einen sogenannten " Nickname " = Pseudonym , wie z.B. " Kleiner Fisch " , " Anke23 " , " Surfer " usw. ) .

" Kleiner Fisch " vertritt in den Jesus.de - Foren ohne Einschränkung alle unbiblischen Irrlehren Irrlehren der Römisch - Katholischen Kirche offen und ohne Einschränkungen , ja er schreibt sogar im Forum ganz offen :

<<<wer die Lehre der Kirche in einem Punkt bewusst ablehnt, der exkommuniziert sich selbst. Der Wiedereintritt ist genauso einfach: durch Annehmen der Lehre. <<< ( geschrieben im Jesus.de - Forum am 18.8.03; 22.14 Uhr - ausführliche Quellenangabe s. weiter unten im Text ) .

Die Jesus.de - Mitglieder in den Foren erleben " Kleiner Fisch " einerseits als Amtsperson und verantwortlichen Moderator - anderererseits werden sie von ihm fortlaufend mit allen unbiblischen römisch - katholischen Irrlehren gefüttert . Da ist die Gefahr , daß es gerade bei Neubekehrten und im Glauben noch nicht gefestigten Christen durch diesen Moderator zu einer massiven Verführung und heillosen Verwirrung kommt , sehr groß . Dies kann jedoch niemals die Aufgabe eines christlichen InternetForums sein .

Die Jesus.de - Redaktion hat mit der Berufung dieses römisch katholischen Moderators gezeigt , daß sie in hohem Maße UNVERANTWORTLICH handelt .

------------------------

Jesus.de - Mitglieder haben eine Protestresolution an die18.8.03; 22.14 Uhr

: Jesus.de - Redaktion geschickt , in der es u.a. hieß :

" Liebe Jesus.de - Redaktion ,

Jesus.de ist ein Forum , in dem die unterschiedlichsten

Geistesrichtungen und Weltanschauungen aufeinanderprallen :

Esoteriker , Buddhisten , bibeltreue Christen , Satanisten , Moslems , liberale Christen , Satanisten , Evangelikale , Pfingstler , Katholiken ,

Charismatiker , Hexen ( Wiccas ) , Atheisten usw.

Das finde ich auch okay so - ich finde es in Ordnung , daß hier harte weltanschauliche Auseinandersetzungen ausgetragen werden .

Was ich absolut nicht akzeptabel finde , ist , daß in den vom evangelikalen " Bundes - Verlag " unterhaltenen Jesus.de - Foren ein Katholik wie " KleinerFisch - mod " Moderator sein darf , der von A - Z alle offiziellen römisch - katholischen Irrlehren vertritt ,

vom Beten zu Maria und zum Beten zu den Heiligen ,

der Lehre vom Fegefeuer ,

der Lehre , daß Maria sündlos war , ihr Leben lang Jungfrau war und zum Himmel aufgefahren ist ( wo sie jetzt als " Himmelskönigin " und als " Mittlerin aller Gnaden " regiert ) ,

der Lehre von den ABLÄSSEN ,

der Stellung des Papstes , der Unfehlbarkeit des Papstes in Lehrfragen ( ausgeübt in Form der Verkündigung der unbiblischen Mariendogmen ) ,

der unbiblischen Lehre von der " Eucharistie " ( inclusive Verehrung und magischer Anwendung der Hostie ) ,

der Lehre , daß die Überlieferung ( z.B. auch in Form von unbiblischen Konzilsbeschlüssen und unbiblischen Papstdekreten ) ,einen gleichwertigen Platz neben der Heiligen Schrift einnimmt ,

der Reliquienverehrung ( und magischen Anwendung von Reliquien )

und vielen anderen offiziellen römisch - katholischen

Irrlehren .... " ( Ende des Zitats )

----------------------------------

Die Jesus.de - Redaktion ist der Aufforderung , den Moderator " Kleiner Fisch " von seiner Moderatorentätigkeit zu entbinden , nicht nachgekommen , sondern hält weiter an diesem fest !!!

PS : Besucher von https:// , die sich dieser Protestresolution anschließen möchten , können dies z.B. unter Verwendung o.g. Textes oder durch Verfassung eines eigenen Textes tun und diesen an den Leiter von Jesus.de , Rolf Krüger ( Bundes - Verlag / Witten ) per E - Mail oder auf postalischem Weg schicken :

E - Mail - Adresse von Rolf Krüger ( Leiter von Jesus.de ) : krueger@bundes-verlag.de

Eine weitere Möglichkeit wäre es , sich direkt an den Leiter des Bundes - Verlages zu wenden :

Bundes-Verlag-Buchhandlung GmbH (0 23 02) 39 09 59

Bodenborn 43

58452 Witten

Deutschland

Tel. : aus Deutschland : 0 23 02 / 9 30 93-0

aus dem Ausland : 492302 / 93093-0

-----------------------------------------------

Nachfolgend einige Originalzitate des römisch - katholischen Moderators " Kleiner Fisch " aus den Jesus.de - Foren :

 

( " Kleiner Fisch " zum Thema " Fegefeuer " aus : Theologie - Frage zum Fegefeuer - 21.8.03; 22.20 Uhr:)

<<<<<Das Fegefeuer ist eine Art "Durchgangsstation" auf dem Weg zum Himmel.

Im Fegefeuer kann man sich nichts "verdienen", es ist der Läuterungsort, an dem die Seelen vom letzten Makel der Sünde gereinigt werden.

Wer ins Fegefeuer kommt, der ist schon für den Himmel bestimmt! Katholiken glauben, dass nichts Unreines in den Himmel kommen und vor Gott bestehen kann.

Unrein werden wir aber schon durch lässliche Sünden und bleiben es so lange, bis wir diese Sünden bereut und vor Gott gebracht haben (wohlgemerkt, lässliche Sünden trennen im Gegensatz zu Todsünden nicht von Gott!).

Die Kirche hat über das Fegfeuer nie eine zeitliche Aussage gemacht, weil es ein Ort ist, der ausserhalb unserer irdischen Welt liegt. Die Aussage "eine Million Jahre" ist also hochspekulativ --- wir wissen es schlicht und einfach nicht.<<<<<

---------------------------

( Noch einmal " Kleiner Fisch " zum Thema " Fegefeuer " - aus: Forum " Theologie - Frage zum Fegefeuer - "RE: Steht davon etwas in der Bibel... 5.9.03; 0.12 Uhr : )

<<<<Es geht nicht ums Feuer an sich, sondern um eine abschließende Läuterung. Der Ausdruck "Fegfeuer" ist nur eine volksnahe Umschreibung für einen Läuterungsort (oder Purgatorium).<<<<

----------------------------------------------

( " Kleiner Fisch " verteidigt die Reliquien - Praxis der Römisch - Katholischen Kirche - im Thread " relquien - totenkult ?!? am16.08.03 , 15.45 :

<<< ...wie immer ist es schön, zuerst zu schauen, was die Bibel dazu sagt:

Apg 19,11 Auch ungewöhnliche Wunder tat Gott durch die Hand des Paulus.

12 Sogar seine Schweiß- und Taschentücher nahm man ihm vom Körper weg und legte sie den Kranken auf; da wichen die Krankheiten, und die bösen Geister fuhren aus.

Schon in der Heiligen Schrift werden also Reliquien gebraucht, und nachdem dadurch Dämonenaustreibeungen geschehen, dürfen wir annehmen, dass Reliquien in Gottes Sinne sind.

Der Hl. Thomas von Aquin schreibt in seiner Summa theologicae (III:38:6), dass Reliquien nicht zu verehren (adorare) sind, sondern in einer Art zu betrachten sind, die auf die Heiligen hinter den Reliquien blickt (cultu duliae

relativae) und damit auf Gott, von dem alle Gnaden kommen. Erst recht sind sie nicht anzubeten, wie es alleine Gott gebührt (latria).

Der Hl. Hieronymus schreibt, dass die Reliquien weder angebetet noch verehrt werden (non colimus, non adoramus), aus Furcht, sich vor dem Geschöpf weiter zu verbeugen als vor dem Schöpfer, dass die Reliquien der Märtyrer aber geehrt (honoramus) werden, um den Herrn inniger anbeten zu können, dessen Märtyrer sie sind.

Durch die Jahrhunderte sind viele Fälle von Dämonenaustreibungen und Heilungen dokumentiert, wenn Menschen mit Reliquien von Heiligen (seien es die Gebeine oder die Kleidungsstücke) in Berührung kamen. <<<

-------------------------------------------------

( " Kleiner Fisch " zum Thema " Beten zu den " Heiligen " - aus: Jesus nachfolgen - reliquien - totenkult?!? - "Beispiel für Götzendienst", 18.08.03, 22.54 Uhr : )

Hallo .... ( Anm. : In Anführungsstrichen die Aussagen des Jesus.de - Mitglieds .... , daß diese Frage gestellt hatte ) ,

/// stellt euch einmal vor, ich baue in meiner wohnung eine ecke, auf die stelle ich eine statue von paulus, weil paulus ist für mich ein vorbild.

ich kniee mich jeden tag davor, zünde vor der statue eine kerze an, und bitte paulus fürsprache für mich bei JESUS zu halten. ///

Ob ich das noch erleben darf?

/// ist das götzenanbetung - ja oder nein? ///

Um das mal zu verdeutlichen und die Trennlinie zu ziehen...

Götzenanbetung wäre es, wenn Du z.B. beten würdest:

"O Du großer Paulus, mein erhabener Herr und Meister!

Du hast alle Macht der Welt, Du bist mein Gott, Dir allein will ich dienen!"

Wenn Du dagegen vom Hl. Paulus, für den diese Holzfigur nie mehr als ein Symbol sein kann, Fürsprache erwartest wie von einem Gemeindemitglied, dann ist dabei nichts Unrechtes und natürlich kann es dann kein Götzendienst sein.

Übrigens: die knieende Haltung ist nicht dafür gedacht, der Holzfigur die Ehre zu erweisen, sondern durch eine äußerlich demütige Haltung auch in eine innere Demut vor Gott zu kommen. <<<

------------------------------------------------

( " Kleiner Fisch " zur Frage eines Jesus.de - Mitglieds , warum man lieber

(verstorbene) " Heilige " um Fürbitte anruft als z.B. lebende Gemeindeglieder

- aus: Jesus nachfolgen - Unterschied zwischen Anbetung und Verehrung - "nicht schlecht" vom 21.8.03, 19.10 Uhr : )

<<<<Ich denke, das hat zwei Gründe.

Zum einen sind Heilige nicht mehr vergesslich, weil sie in Christus vollkommen sind. Sie werden deswegen die Fürbitte nicht vergessen. Ich muss ehrlicherweise gestehen: ich habe schon vergessen, für jemanden zu beten, dem ich es versprochen hatte.

Zum anderen sind Heilige nicht mehr an irdische Gegebenheiten gebunden. Sie brauchen keinen Schlaf und können also "ohne Unterlass" beten.

..... Heilige sind zuverlässigere und ausdauerndere Beter als Menschen auf der Erde.

....Die Kirche glaubt von wenigen Menschen, eben den Heiligen, ganz sicher zu wissen, dass sie im Himmel sind, und darum dürfen Fürbitten nur an diese herangetragen werden.<<<<<

--------------------------------

Zum Thema " Beten zu den römisch - katholischen ``Heiligen `` " schreibt " Kleiner Fisch am 28.07.03 , 22.31 Uhr im Forum " Jesus nachfolgen " - " Rosenkranz " - re - super : )

 

<<<</// Betest Du auch zu Deinen verstorbenen ( natürlich gläubigen) Freunden oder Verwandten? ///

Um Fürbitte darf man nur die bitten, die von der Kirche heiliggesprochen wurden.

/// Also ich bete nicht zu meinen lieben gläubig gestorbenen Schwiegereltern, die jetzt auch quicklebendig bei Jesus sind, und mißbrauche sie auch nicht als Fürsprecher

Jesus ist der einizige Fürsprecher beim Vater für uns. 1. Joh.2 Vers 1. ///

Wie bitte, missbrauchen? Ich missbrauche doch niemand, wenn ich ihn um ein Gebet bitte!

Bittest Du nie Deine Freunde darum, für Dich zu beten?

Hat Paulus falsch gehandelt, als er im Brief an die Römer 15,30 darum bittet, für ihn zu beten?

Die Fürbitte für andere widerspricht nicht der Tatsache, dass wir nur durch Jesus gerecht werden können. Denn die Gnaden werden so oder so aus dem Kreuzestod Jesu vermittelt.

Für Katholiken ist es kein Unterschied, ob sie ihre Glaubensbrüder und -schwestern auf Erden, oder die bereits in der Herrlichkeit Gottes lebenden Heiligen um Fürbitte beten.

Offb 8,3 Und ein anderer Engel kam und trat mit einer goldenen Räucherpfanne an den Altar; ihm wurde viel Weihrauch gegeben, den er auf dem goldenen Altar vor dem Thron verbrennen sollte, um so die Gebete aller Heiligen vor Gott zu bringen.

4 Aus der Hand des Engels stieg der Weihrauch mit den Gebeten der Heiligen zu Gott empor. <<<<

-------------------------------

( " Kleiner Fisch " hat noch keine Irrlehren in römisch - katholischen Dogmen entdeckt - er schreibt dazu im Forum " Jesus nachfolgen " - Ist es möglich Christ und zugleich Katholik zu sein - "Lehramt", 22.7.03; 17.21 Uhr : )

<<<Um eine lange Geschichte kurz zu fassen: ich habe bisher noch keine Irrlehren in katholischen Dogmen entdecken können. Die meisten Kritikpunkte an der Kirche wie z.B. der Ablass haben sich an *Verwaltungsvorschriften entzündet*, die keinen dogmatischen Charakter haben und daher geändert werden können. Weitere Beispiele für Verwaltungsvorschriften sind: die Kommunion unter Brot und Wein (wieder erlaubt seit dem 2. Vaticanum) und der Zölibat (m.E. sinnvoll). Auch sind viele Fehler durch *falsche Anwendung* von Dogmen entstanden. Es gibt sogar Bücher mit kirchlicher Druckerlaubnis, die m.E. dogmatische Irrtümer enthalten. Dem Lehramt selbst sind jedoch noch keine Fehler nachgewiesen worden. Diese Differenzierung ist notwendig, um verstehen zu können, warum Katholiken schon immer und immer noch auf die Lehre des Apostolischen Stuhls in Rom vertrauen.<<<

----------

( " Kleiner Fisch " zum Thema " Eucharistie / Fortdauer des Opfers Jesu Christi - aus dem Forum " Geschichten erzählen " - Kirchenaustritt=Abendmahl ade!! vom 29.7.03; 9.41 Uhr : )

<<<Nach katholischem Verständnis ist die Eucharistie eine Vergegenwärtigung des Geschehens auf Golgotha. Es gibt nicht viele Opfer, es gibt genau ein Opfer. Dieses Opfer aber dauert fort bis zum Endgericht. Etwas, was fortdauert, kann nicht wiederholt werden.

Einen Hinweis auf dieses Verständnis gibt uns die Offenbarung:

Offb 5,6 Und ich sah: Zwischen dem Thron und den vier Lebewesen und mitten unter den Ältesten stand ein Lamm; es sah aus wie geschlachtet und hatte sieben Hörner und sieben Augen; die Augen sind die sieben Geister Gottes, die über die ganze Erde ausgesandt sind.

Wir sehen:

- Das Lamm steht

- Das Lamm ist geschlachtet

Wir wissen, dass Jesus das Lamm Gottes ist, also dürfen wir annehmen, dass sich diese Stelle auf Jesus bezieht. Die Stelle aber erscheint unlogisch: entweder das Lamm ist geschlachtet, dann aber ist es tot und steht nicht mehr. Oder das Lamm steht, dann aber kann es nicht geschlachtet sein!

Wir wissen, dass Jesus von den Toten auferstanden ist. Das heißt, dass das Lamm lebt. Wir wissen auch, dass er sich für uns hingegeben hat, d.h. das Lamm wurde geschlachtet. Dass das Lamm aber immer noch "wie geschlachtet" aussieht, lässt sich nur dadurch erklären, dass das Opfer von Golgotha fortdauert.

Und genau das lehrt die katholische Kirche. <<<

---------------

( Zum Thema " Eucharistie " schreibt " ´Kleiner Fisch " im Forum " Jesus nachfolgen " - Katholiken, Protestanten und die Heilige Kirche - "ein bedeutender Unterschied..."

29.07.03; 00.31 Uhr : )

<<<In der Eucharistie wird Jesus real präsent unter den Gestalten von Brot und Wein. <<<

---------------------

( Zur Frage , inwieweit ein Kirchenmitglied der rk Kirche mit ihren Lehren übereinstimmen muß , äußert sich KleinerFisch eindeutig - aus dem Forum "

Jesus nachfolgen " -

reliquien - totenkult?!? "was meinst du?" 18.8.03; 22.14 Uhr : )

<<<wer die Lehre der Kirche in einem Punkt bewusst ablehnt, der exkommuniziert sich selbst. Der Wiedereintritt ist genauso einfach: durch Annehmen der Lehre. Formalitäten sind dazu nicht erforderlich. <<<

-----------------------

( Zum gleichen Thema äußert sich " Kleiner Fisch " im Forum " Jesus nachfolgen " - Jesus´ Mama - "Klarstellung" , 15.8.03; 19,48 Uhr : )

<<<Jedes Dogma, wenn es nicht geglaubt wird, führt zur automatischen Exkommunikation. Dogmen sind grundlegende Glaubenswahrheiten. <<<

---------------------

( " Kleiner Fisch " zum Thema " Die Römisch - Katholische Kirche : Der beste Weg zum Heil aus dem Forum " Theologie " - Frage zum Fegefeuer - Re: Sündenvergebung, 3.9.03, 18.54 Uhr : )

<<<Aus eigener Erfahrung bin ich der Meinung, dass die römisch-katholische Kirche der beste Weg zum Heil ist. Das schließt natürlich ein, dass man wirklich glaubt und nicht einfach nur teilnimmt, ohne mit dem Herzen dabei zu sein.<<<

-----------------

( " Kleiner Fisch " zum Thema " Ablässe in der Römisch - Katholischen Kirche " aus dem Forum " Mission " - " RE: Ach nö, komm...." vom 17.02.03 13.26 Uhr

: )

<<<Den Ablaß gibt es heute immer noch, allerdings nicht mehr gegen Bezahlung, denn das wurde auf dem Reformkonzil von Trient um 1550 als Mißbrauch erkannt und abgeschafft. <<< ( Ende der Originalzitate )

Gruß und Gottes Segen ,

Maranatha !

Röm.-kath. Moderator im Jesus.de - Forum ( II ) :

Lieber Hans Peter Wepf ,

zur aktuellen Entwicklung in den Jesus.de - Foren und zur Berufung eines römisch - katholischen Moderators hier nachfolgend noch einige Beiträge von bibeltreuen Jesus.de - Mitgliedern ( jeweils mit dem in den Foren üblichem Pseudonym / " Nickname " ) , die in den letzten 14 Tagen im Forum geschrieben wurden :

----------------------------------------

Hier die Beiträge :

" jesus.de als evangelikales Werk

Autor: Bernardino

27.08.03, 11:52 Uhr

online

Liebes Wüstenkind

Vielen Dank für deine Erklärungen. Ich teile mit dir deine Besorgnisse.

Ich kann es auch nicht begreifen, dass jesus.de als evangelikales Werk Katholiken als Moderatoren nimmt. Sie wollen es allen recht machen, und wollen niemanden ausschließen.

Es geht mir auch nicht darum, irgendjemand auszuschließen, die Botschaft sollte klar und einzig in Gottes Wort begründet sein.

Aus diesem Grund sehe ich es auch, das nicht jemand in offizieller Leitungsfunktion bei jesus.de sein kann, dessen Fundament nicht allein Gottes Wort ist, sondern ein Gemisch aus "apostolischer Führung" "Inspiration des Papstes" und "Bibel, wo sie damit nicht in Konflikt kommt".

Ich grüsse dich herzlich und wünsche dir alles Liebe und Gute. Gott segne dich und schenke dir seinen Frieden, der alles Verstehen und alle Vernunft übersteigt und dein Herz und deine Gedanken im Glauben an Jesus Christus bewahrt. "

-------------------------------------------------

" Jesus.de an einem Scheideweg

Autor: Bernardino

27.08.03, 15:05 Uhr

online

Es sieht so aus, als befinde sich das Forum von Jesus.de an einem

Scheideweg: Entwicklung in Richtung katholisch - ökumenisch - oder in Richtung bibeltreue Positionen.

Wenn die Rahmenbedingungen nicht mehr stimmen (Einsetzung eines kath. Moderators, der die Lehren der kath. Kirche Roms vertritt) kippt das Gleichgewicht auf die Seite der Kompromisse.

Durch die harten weltanschaulichen Auseinandersetzungen (die ich bejahe) werden ungefestigte Christen schon genug total verwirrt.

Ich hoffe und bete, dass der Zug in Richtung katholisch - ökumenischer Entwicklung noch nicht endgültig abgefahren ist. "

------------------------------------------------------

RE: Jesus.de an einem Scheideweg

Autor: Karin54

27.08.03, 20:09 Uhr

online

Hallo Bernardino,

denselben Gedanken habe ich schon die ganze Zeit und dieses Thread bestätig das nur.

Wenn man nur liest, fällt es besonders stark auf und ich bin scheinbar nicht allein mit dieser Feststellung..

Danke, für dein Posting!

Einen Gruß und Segen

-

Karin

 

 

------------------------------------------------------------------------------

"Einheit in der Wahrheit

Autor: Bernardino

29.08.03, 09:22 Uhr

online

"Bernardino hat für diesen Beitrag von der Jesus.de-Redaktion die Gelbe Karte erhalten Der Grund ist: Unterstellung an Kleiner Fisch a) keinen gültigen Glauben zu haben b) andere zum Abfall zu verführen " ( Anm. 1 : Letzteres ist ein Text der Jesus.de - Redaktion

Anm. 2 : eine " Gelbe Karte " ist eine Strafmaßnahme der Jesus.de - Redaktion bzw. der Moderatoren )

Liebe Kaffepott

Die Bitte von Jesus in Johannes 17 ist die Einheit in der Wahrheit.

Die Wahrheit ist: Jesus allein genügt! Jesus und…(Maria, Dogmen, Kirche,

Gesetze…) ist nicht mehr der Wahrheit.

Paulus schreibt den Galatern diesbezüglich:

Galater 1,8 Wenn aber auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigten, was wir euch als Evangelium verkündigt

haben: er sei verflucht!

Galater 3,1 O unverständige Galater! Wer hat euch bezaubert, denen Jesus Christus als gekreuzigt vor Augen gemalt wurde? 2 Nur dies will ich von euch

wissen: Habt ihr den Geist aus Gesetzeswerken empfangen oder aus der Kunde des Glaubens? 3 Seid ihr so unverständig? Nachdem ihr im Geist angefangen habt, wollt ihr jetzt im Fleisch vollenden? 4 So Großes habt ihr vergeblich erfahren? Wenn es wirklich vergeblich ist!

Galater 3, 10 Denn alle, die aus Gesetzeswerken sind, die sind unter dem

Fluch; denn es steht geschrieben: ''Verflucht ist jeder, der nicht bleibt in allem, was im Buch des Gesetzes geschrieben ist, um es zu tun!''

Galater 5,3 Ich bezeuge aber noch einmal jedem Menschen, der sich beschneiden läßt, daß er das ganze Gesetz zu tun schuldig ist. 4 Ihr seid von Christus abgetrennt , die ihr im Gesetz gerechtfertigt werden wollt; ihr seid aus der Gnade gefallen.

Wem Jesus allein nicht genügt, muss prüfen, ob sein Glaube gültigkeit hat:

Matthäus 7,21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. 22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? 23 Dann werde ich ihnen

bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir, ihr Übeltäter!

Bist du auch Moderator und schreibst privat?

Meine Befürchtung ist, dass die Moderatoren von Jesus.de und die noch nicht im Glauben gefestigten Christen durch die Wortgewantheit von KleinerFisch verführt werden und die Wahrheit: Nur Jesus allein kann uns Rettung bringen Apg. 4,12, nicht mehr erkennen.

Gott segne dich und schenke dir offene Augen allein für sein Wort und die Demut sich allein für seiner Wahrheit zu verpflichten. "

--------------------------------------------------

redaktionell geschützte Irrlehren

Autor: Wuestenkind

03.09.03, 10:24 Uhr

Lieber Bernardino,

wie berechtigt Deine Sorge war, für die du von Redaktionsseite mit einer gelben Karte bestraft wurdest, ist, kannst Du übrigens aktuell u.a. in dem Thread "Fragen zum Fegefeuer" nachlesen, in dem der User KleinerFisch (bekanntermaßen auch Moderator von jesus.de) die Lehre vom "die Seele läuternden Fegefeuer" vertritt, erklärt und verbreitet, die Gottes Wort und dem lebendigen Evangelium Jesu Christi klar widerspricht.

 

ohne

weitere

Worte

 

wüstenkind

 

----------------------------------------------------------------------------------------

"nur noch wenig Hoffnung

Autor: Wuestenkind

29.08.03, 20:48 Uhr

online

Alle ernsthaften Anfragen, Ermahnungen und Bitten von verschiedenen Seiten, den eingeschlagenen Kurs der *geistlichen Einflußnahme* der Redaktion weg vom Wort Gottes und hin zur Menschengefälligkeit, haben offenbar nicht bewirken können, daß über die Entwicklung hier auf jesus.de *im Lichte der Bibel* nachgedacht würde. Vielmehr wurde der eingeschlagene Kurs immer weiter bestätigt. Und die (eh schon) wenigen Mahner zur Wahrheit wurden nicht angehört, sondern verwarnt.

Der Beispiele in der Bibel sind viele, von jenen, die jede Ermahnung im Geist und im Wort in den Wind schlugen und ihr Herz noch verhärteten. König Saul handelte so, auch der König Asa, der den Propheten, der ihn zur Umkehr ermahnte, in das Gefängnis warf.

Auch Herodes (dessen "Sauerteig" der Geist dieser Welt ist) zählte zu jenen, die sich durch Gottes Wort nicht zur Umkehr bewegen ließen, sondern ihr Herz noch verhärteten und zu allem ihrem Tun noch ein übriges hinzufügten.

Lukas 3,19ff

Herodes aber, der Vierfürst, der von ihm zurechtgewiesen wurde wegen der Herodias, der Frau seines Bruders , und wegen alles Bösen, das Herodes getan hatte, fügte allem auch dies hinzu, daß er Johannes ins Gefängnis einschloß.

 

Alle die sich in der Ermahnung noch verhärteten, kehrten nie mehr um. Und so habe ich auch was jesus.de angeht immer weniger Hoffnung.

Und doch hoffe ich noch darauf, denn es sind so viele, die hier herkommen und suchen.

Wüstenkind "

---------------------------------------------------------------------

RE: redaktionell geschützte Irrlehren

 

 

Autor: MrOrleander ( einer der Jesus.de - Redakteure !!! )

04.09.03, 20:13 Uhr

Hallo Reader

"Ich bin davon überzeugt, dass intern eine solche Basis zumindest unausgesprochen existiert, und dass kein Nichtchrist oder Massiv-Irrlehrer hier als Mod zugelassen würde."

Deine Überzeugung trügt

Dich

nicht.

 

 

Mit

freundlichen

Grüßen

Orleander

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

RE: redaktionell geschützte Irrlehren

Autor: Ayischa

04.09.03, 23:27 Uhr

"Ich bin davon überzeugt, dass intern eine solche Basis zumindest unausgesprochen existiert, und dass kein Nichtchrist oder Massiv-Irrlehrer hier als Mod zugelassen würde."

----------------------------

hallo Mr. Orleander,

ist denn die Lehre vom Fegefeuer, daß nämlich wiedergeborene Gläubige wegen ihren läßlichen Sünden nach dem Tod erst ins Fegefeuer zur Läuterung müssten, für unbestimmte Zeit, bevor sie rein genug für den Himmel sind, keine

*Massiv-Irrlehre* ? Wo sind denn da die Grenzen?

Weiterhin verbreitet KleinerFisch die Auffassung, daß man die von der römisch-katholischen Kirche heiliggesprochenen Verstorbenen anrufen dürfte oder sollte, da sie "zuverlässigere und ausdauerndere Beter als Menschen auf der Erde" seien.

Er ist der Meinung, daß Gott die Marienverehrung gewollt habe, ebenso vertritt er die Auffassung, daß die Taufe "die Geburt zum neuen Leben in Christus" und heilsnotwendig sei, dies bei Säuglingen wie bei Erwachsenen.

Er konnte bisher keines der Dogmen der rk Kirche als Irrlehre erkennen und vertritt in vielen seiner Beiträgen die Positionen der römisch-katholischen Kirche, die er als *den besten Weg zum Heil* ansieht.

Wenn das keine Massiv-Irrlehren sind, was sind es dann? "Harmlose" Irrlehren, in denen unzählige Menschen sich sicher wähnen und dabei verloren gehen (wie z.b. meine Angehörigen bis jetzt noch)?

Gibt es denn bei der Wahrheit eine Grauzone, oder gibt es nach dem Zeugnis der Schrift unzählige mögliche sich widersprechende Auslegungen und Deutungen in so heilswichtigen Fragen?

 

Gruß

Ayischa

-----------------------------------------------------------------------------------

: Hoerby

29.08.03, 23:53 Uhr

hallo wüstenkind,

danke für deinen mutigen beitrag.

mir ging es mit meinem nick mit "i" am ende auch nicht anders, als ich zum Dalai-Lama Stellung bezogen hatte.

leider wird die bibel heute nicht mehr geachtet als das menschenwerk die ökumene. als mitglieder der ack können die redaktionsmitglieder nicht anders handeln, weil sie sonst die regeln der ack verletzen.

man muss sich also fragen, was höher zu bewerten ist. DIE REGELN DER ACK ODER DIE REGELN DER BIBEL?

in der bibel ist ganz klar definiert wie man christ wird. man muss persönlich eine entscheidung für jesus christus treffen.

wasser rettet nicht. wäre doch wunderbar, oder? aber dann wäre das blut jesu ganz umsonst vergossen worden, nicht wahr?

in der bibel steht in markus 16,16: wer da glaubt und getauft wird.

glauben kann aber nur ein mensch, der die bibel verstehen kann und weiss, was jesus für ihn am kreuz von golgatha getan hat.

ich verachte und verurteile mit meinem posting keinen, nur ich möchte daran erinnern, dass wir gottes wort höher achten sollen als alles andere.

wenn wir als wiedergeborene christen, die als salz und licht in der welt wirken sollen, die dem herrscher der welt also ein dorn im auge sind, dann ecken wir ganz natürlicherweise an.

wir sind ja quasi brückenköpfe im feindesland. von diesen brückenköpfen aus können wir das wort gottes in der welt verbreiten, auch im tiefsten feindesland.

wer ist der herrscher der welt? steht doch in der bibel werdet ihr sagen. ich sage es euch und nenne ihn beim namen. satan ist der herrscher der welt.

wir, die wir wiedergeborene christen sind, stehen nicht mehr unter seiner herrschaft, sondern unter der herrschaft von jesus christus, dem sohn gottes.

jesus hat ja auch in seinem wort gesagt: niemand kommt zum vater, denn durch mich.

es führt kein weg zu gott, außer über jesus. keine kirche, keine glaubensgemeinschaft, kein gar nichts kann mich retten und seeelig machen, außer jesus christus, der für meine sünden ans kreuz gegangen ist.

ihm sei alle ehre, ihm sei aller lobpreis.

amen " ( Ende der Beiträge )

Gruß und Gottes Segen ,

Maranatha


Römisch - Katholischer Moderator im Jesus.de - Forum ( III ) :

Lieber Hans Peter Wepf ,

zu meiner gestrigen Mail zum Thema " Römisch - Katholischer Moderator im Jesus.de - Forum " hier noch einige abschließende Ergänzungen , Klarstellungen und Hinweise :

1. Hier zunächst einige Anmerkungen für Leser , denen der christliche Onlinedienst Jesus.de noch nicht bekannt ist : " Jesus.de " ist einer der größten und erfolgreichsten christlichen Internetdienste mit zur Zeit ca. 67.000 Migliedern , darunter viele evangelikale Christen . Jede Woche kommen ca. 500 neue dazu .

Jesus.de wird auch von vielen Personen besucht , die nicht als Mitglieder registriert sind . Man kann wohl davon ausgehen , daß monatlich mehr als 100.000 Personen Jesus.de besuchen .

In den Jesus.de - Diskussionsforen und Chats sind fast zu jeder Tageszeit hunderte von Internet - Surfern anzutreffen , darunter viele evangelikale Christen . . Pro Tag werden laut Anzeige ca. 2.000 Diskussionsbeiträge dort hineingestellt .

Pro Monat verzeichnet Jesus.de mehrere Millionen Seitenzugriffe .

Man kann wohl ohne Übertreibung sagen , daß Jesus.de eine große " Erfolgsgeschichte " ist .

Im evangelikalen Bereich sind gerade die Jesus.de - Diskussionsforen konkurrenzlos . Nicht zuletzt auch deshalb müssen sich die Verantwortlichen von Jesus.de kritische Anfragen bezüglich ihrer Aktivitäten gefallen lassen . Jesus.de ist der Internetdienst des evangelikalen " Bundes - Verlages " ( " Freie Evangelische Gemeinden " / FEG ) .

2. Wer sich bezüglich des römisch - katholischen Moderators " Kleiner Fisch " ebenfalls mit einem Protestschreiben an die Jesus.de - Redaktion bzw. den Geschäftsführer des " Bundes - Verlages " wenden möchte , für den hier noch folgende detaillierte Hinweise :

a ) Jesus.de - Leiter Rolf Krüger :

E-Mail : krueger@bundes-verlag.de

Bundes-Verlag GmbH

Jesus.de

Zu Händen Herrn Rolf Krüger

Bodenborn 43

58452 Witten

Deutschland

b ) Geschäftsführer des " Bundes - Verlages " Herr Erhard Diehl :

E-Mail : info@bundes-verlag.de

Bundes - Verlag GmbH

Herrn

Erhard Diehl

Bodenborn 43

58452 Witten

Deutschland

Tel. : aus Deutschland : 0 23 02 / 9 30 93-0

Tel . :aus dem Ausland : 492302 / 93093-0

3. Hier noch ein Hinweis für Personen , die sich mit einem Protest an die Jesus.de - Redaktion bzw. an die Geschäftsführung des " Bundes - Verlages " wenden möchten :

In diesem Fall würde ich empfehlen , unbedingt die Passagen mit den Originalzitaten des Moderators " Kleiner Fisch " aus dem Jesus.de - Forum (zu den Themen " Fegefeuer " , Reliquien , Beten zu den " Heiligen " , " Exkommunizierung " , " Röm.-kath. Kirche als `` bester Weg zum Heil ``etc. ) aus meinem Eingangsbeitrag vom 10.09.03 " Kleiner Fisch ? "

als Beleg / Beweismittel in vollständiger Länge als Anlage hinzuzufügen ( den Verantwortlichen zukommen zu lassen ) .

Gruß und Gottes Segen ,

Maranatha !


Lieber Peter,

leider ist es bei jesus.de allgemein so, dass man negative Meinungen nicht äußern darf! Nach zweimaliger Anmahnung bin ich insgesamt gelsöcht worden. Hingegen erfreuen sich Beiträge, wie: Pickel, nach rasieren in dder Bikinizone einer großen Fangemeinde.


Lieber Sach

ich war mal eine Zeit im  Jesus.ch Forum. So eine gotteslästerliche und verblödetet Website ist mir noch kaum untergekommen. Ich habe alle meine Beiträge dort entfernen lassen.

Liebe Grüsse

Hans Peter Wepf


Lieber Hans-Peter,
 
vielleicht kannst Du zu dieser Thematik auf meinen früheren Beitrag zu "Jesus.de" verweisen. 

Vor einigen Tagen habe ich den Beitrag 1091 "KleinerFisch" gelesen. Was hier besorgte Jesus.de-Mitglieder berichten, deckt sich voll mit meiner eigenen Erfahrung, die ich in jenem "christlichen" Online-Forum gemacht habe. In manchen Diskussionen, vornehmlich zu katholischen Themen, lernte ich "KleinerFisch" als Erz-Katholiken, und somit als Feind Gottes kennen.

Damals war er aber noch nicht Moderator, also kein offizieller Jesus.de-Mitarbeiter, sondern nur Mitglied.
Was mich damals verwunderte war, daß eine derart offene und radikale Parteinahme für katholische Irrlehren in einem als evangelikal geltenden Forum möglich ist. Wie wenig Verantwortung, dachte ich mir, zeigen doch die Betreiber dieses Forums gerade gegenüber jungen Christen und Neubekehrten, sowie nach Lebens-Sinn Suchenden. Daß dies aber nicht auf Überlastung oder Schlamperei zurückzuführen ist, beweist jetzt die Ernennung dieses extremen Irrlehrers zum Moderator.
Was sich hier offenbart ist eine gezielte Verführung von Christen und Suchenden in Richtung Ökumene. Das ist das Programm von Jesus.de! Deshalb bin auch der Überzeugung, daß ein Protest-Mail in Richtung Bundes-Verlag nicht viel wert hat. Auch wenn dies vordergründig Erfolg hätte und "KleinerFisch" als Moderator abgesetzt würde (was ich aber nicht annehme),  bliebe die ökumenische Grundausrichtung bestehen.
Denn fast alle evangelikalen Freikirchen sitzen über ihre Mitgliedschaft in der ACK (Arbeitskreis christlicher Kirchen) seit Jahren mit der katholischen Kirche in einem Boot. Die Zusammenarbeit mit den katholischen Irrlehrern ist eine nur allzu logische Konsequenz. Zu nennen wäre hier in erster Linie ProChrist, der Alpha-Kurs, Christival und jetzt ganz eindeutig Jesus.de.
Den bis jetzt noch verbliebenen Christen in Jesus.de bleibt nur zuzurufen, was allen Kindern Gottes, in Kirchen und Freikirchen, im politisch anerkannten "Christentum" gilt: "Gehet aus ihr (Hure Babylon) heraus mein Volk, damit ihr nicht ihrer Sünden  teilhaftig werdet." [Offb. 18,4]. Eine der Sünden, ein ganz spezielles Kennzeichen der Hure Babylon ist die Verfolgung der Kinder Gottes. "Und ich sah das Weib trunken vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu" [Offb. 17,6].
Dies geschah im Verlauf der vergangenen 2000 Jahre immer wieder, wird sich aber zum Ende der Welt-Zeit, vor der Wiederkunft Jesu noch zuspitzen. Das Zeigen einer "gelben Karte", eine Verwarnung für jemanden, der die Recht-Gläubigkeit eines Irrlehrers in Frage stellt und andere Menschen vor solcher Verführung warnt, ist exakt auf dieser Linie angesiedelt.
 
Herzlich grüßt
Eberhart     Homosexualität
Sehr geehrter Herr Wepf,

Auf Jesus.de ist anscheinend eine sehr bösartige Schlacht im Gange.


Ich selbst habe mich als Christin dort geoutet, die froh ist, der RömKath. Kirche endlich entronnen zu sein, und wurde, weil ich den Namen "Kleiner"Fisch" genannt habe,  zunächst mit einer "gelben Karte", dann aber mit einer Sperre belegt.

Z. B. Im  Forum Marienerscheinungen habe folgendes eingetragen:

Zitatanfang:

Autor: Gimaus  
21.09.03, 08:41 Uhr

Christsein-heute.de - Webmagazin und Foren für Mitglieder und Freunde von Freien evangelischen Gemeinden...     Klicke hier! 

Gimaus hat für diesen Beitrag von der Jesus.de-Redaktion die Gelbe Karte erhalten
Der Grund ist: persönlicher namenslicher Angriff gegen einen User. In Frage Stellung des Glaubens des anderen.

Und nun mein Text: In massiver Form schiltst Du hier gegen die angebliche Katholikenhetze.
Ich habe den Eindruck, dass Du wirklich nicht weißt, was die Lehre der KK beinhaltet.

Selbstverständlich ist es Totenkult, wenn verstorbene Menschen wie Maria in einer Form verehrt und verherrlicht wewrden, die ihnen nicht zusteht.
Selbstverständlich ist es so, dass die KK die Hl. Schrift zur Untermauerung ihrer abstrusen Lehre z. B. von der Eucharistie heranzieht. Nicht die Bibel ist Richtschnur für die KK, sondern die Lehren von angeblich in Glaubensdingen "unfehlbaren" Päpsten ist maßgeblich für den Glauben jeden einzelnen Katholiken.

Ich selbst bin so erzogen worden, dass ich als Kind keine Bibel als der katholisch autorisierten Schulbibel (katholisch chemisch gereinigt) lesen durfte. Als ich mir als erwachsene Frau eine komplette Bibel gekauft habe, wurde ich von meiner eigenen Mutter angefeindet und vor anderen Menschen lächerlich gemacht.

Missstände aufzuzeigen ist noch längst keine Katholikenhetze.
Ich denke, wir Christen haben eine Verantwortung für unsere katholischen Mitmenschen.

Außerdem finde ich es nicht gut, wenn Jesus.de als Forum für die Verbreitung von irrigen Glaubenslehren missbraucht wird. Das muss ich einmal in dieser scharfen Form sagen. Das geht vor allem auch an die Adresse von "KleinerFisch".

Beiträge wie die von Stefan nur mit umgekehrten Vorzeichen werden auf katholischen Webseiten erbarmungslos gelöscht, diese Erfahrung habe ich gemacht.

Und noch einmal: Ich glaube auch, dass es diese "Marienerscheinungen" gibt, aber ich halte sie für einen Betrug des Satans, der aufgrund der Kath. Lehre Tor und Tür geöffnet bekommt für seine Angriffe gegen die Menschen, die ja auch von Gott geliebt werden und für die Jesus Christus gestorben ist.

Warum also der unsägliche Umweg über Maria zu Jesus? Dafür gibt es nun wirklich keinen biblischen Beleg.

Einen schönen Sonntag
wünscht B

Zitatende


Weiterhin habe ich unter dem Namen "EngelBert1" den bisherigen Text von zu Frage 1091 unter "Bibeltreu" eingegeben.
Dieser Text wurde sofort gelöscht, auf Jesus.de ohne Angaben von Gründen.


=========================================================================================================

Thema:
Gelbe Karte!
Datum:
21.09.2003 11:57:21 Westeuropäische Normalzeit
Von:
info@jesus.de


Hallo Gimaus,

du hast bei deiner Anmeldung bei Jesus.de die Charta unterschrieben, die Grundlage und Ausrichtung von Jesus.de beschreibt. Leider haben wir den Eindruck, dass du diese Charta nicht mittragen kannst oder willst. Wir geben dir daher eine "gelbe Karte".

Die gelbe Karte bezieht sich auf deinen Forenbeitrag "RE: Katholikenhetze".

Eine solche Karte bedeutet zunächst eine Verwarnung - nicht mehr. Wir würden uns sehr freuen, wenn du unsere Ziele und unseren Stil ernst nimmst und dich entsprechend bei uns verhältst. Ich weiß, dass das bei einem InternetForum schwierig ist. Die Hemmschwellen sind niedriger und die fehlende Körpersprache tut ihr übriges. Um trotzdem ein angesehmes Klima zu ermöglichen weisen wir Leute frühzeitig auf falsche Entwicklungen hin.

Der genaue Grund für deine Karte ist folgender:

Du beleidigst mit deinem Posting User und greifst sie namentlich an.
Kleiner Fisch ist Moderator und hat unsere Toleranz.
Ich bitte dich zu Zukunft besser zu überlegen wie du was schreibst.
Sicher ist nicht alles ok was in den einzelnen Kirchen läuft, aber wir sollten bei uns selber mit aufräumen anfangen.
Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge...

xjens

Die gelbe Karte hat eine Laufzeit von 40 Tagen und verfällt danach, sofern keine weitere Karte erteilt wird. Ich möchte dich noch darauf hinweisen, dass eine zweite Karte die dir wöchentlich zur Verfügung stehenden Beiträge auf 50 reduziert und ausserdem eine Zeitsperre von drei Tagen für die interaktiven Dienste in Kraft tritt. Sollte jemand eine dritte gelbe Karte erhalten sperren wir seinen Zugang zu den interaktiven Diensten ganz, da wir dann nicht davon ausgehen können, dass derjenige unsere Grundsätze mittragen möchte.

Solltest du Rückfragen oder Beschwerden haben, wende dich bitte per interner Jesus.de-Mail mich.

Gottes Segen Dir,
xjens (Mitglied des Jesus.de-Teams)




Thema:
Gelbe Karte!
Datum:
21.09.2003 11:57:21 Westeuropäische Normalzeit
Von:
info@jesus.de


Mail von Jesus.de am 21.09.2003
Sehr geehrte(r) Gimaus,

leider mussten wir feststellen, dass Sie die von Ihnen akzeptierte Jesus.de-Charta nicht mittragen wollen oder können.

Deshalb haben wir Ihren Zugriff auf die interaktiven Dienste bis 28.09.03, 12:00 Uhr gesperrt.

Der Grund ist: Bitte nutze die Zeit mal zu überlegen was du hier treibst!.

Jesus.de ist eine Internet-Gemeinschaft, die nur funktionieren kann, wenn sich alle an gewissen Grundregeln halten.

Bitte versuchen Sie nicht, diese Sperre durch eine Neuanmeldung zu umgehen. In diesem Falle sind wir gezwungen, Ihren Zugang zu Jesus.de vollstaendig sperren.

Danke fuer Ihr Verstaendnis, mit freundlichen Gruessen,
Ihre Jesus.de-Redaktion



------------------------------------------------------------

Thema:
AW: Kleiner Fisch
Datum:
22.09.2003 11:07:14 Westeuropäische Normalzeit
Von:
krueger@bundes-verlag.de


Sehr geerte Frau Lüffe,

unser Moderator "KleinerFisch" ist Katholik, das stimmt. Aber die Foren von Jesus.de sind christlich und nicht nur evangelikal, auch wenn die Website Jesus.de  natürlich  evangelikal ist  und bleibt. Unsere  Foren-Mitglieder spiegeln  aber  die ganze Bandbreite der christlichen Kirchen wider und dies vollziehen wir ansatzweise auch in der Zusammensetzung des Moderatorenteams nach. Für uns ist es allerdings zwingende Voraussetzung, dass Moderatoren wiedergeborene Christen sind - dies ist auch bei "KleinerFisch" der Fall.

Wir als Betreiber von Jesus.de sehen bei der katholischen Kirchen viel problematisches und so manche Irrlehre. Ganz klar. Wir arbeiten deshalb auch weder mit der katholischen Kirche zusammen noch lehren wir katholisches Gedankengut auf unserer Website.
Was die inhaltliche Aktivität von "KleinerFisch" angeht, versucht er lediglich, wenn darauf angesprochen, die Mißverständnisse und sachlich falschen Ansichten, die über die katholischen Lehre zweifelsohne kursieren, aufzuklären. Ich finde es schlecht, mehr als unfair und auch nicht sonderlich produktiv für die "evangelikale Sache", wenn wir uns auf die Diskussion mit der katholischen Lehre auf Grund eines sachlich falschen Verständnisses oder falscher Informationen einlassen. Es hat keine Sinn, gegen Windmühlen zu kämpfen, also gegen unrichtige Behauptungen die schnell seitens der Katholiken widerlegt sind - man wird dann nicht bei den echt problematischen Dingen in der RKK ernst genommen.

Ich bitte Sie also herzlich, nicht auf alles zu hören, was irgendwelche Leute über uns verbreiten - es ist meist sehr subjektive Stimmungsmache und wenn man sich die Mühe macht, nicht irgendwelchen Parolen zu glauben sondern der Sache unvoreingenommen auf den Grund zu gehen, dann sieht das ganze Bild oft schnell ganz anders aus. ;-)

Herzliche Grüße,
Rolf Krüger
Bundes-Verlag
Bereichsleitung Internet
Fon: 02302/93093650 

----------------------------------------------------------

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:
Gesendet: Samstag, 20. September 2003 18:19
An: krueger@bundes-verlag.de
Betreff: Kleiner Fisch
Ich habe in der letzten Zeit Beiträge von KleinerFisch gelesen.
Diese Beiträge strotzen nur so von Unglaublichkeiten, dass es mir schon schlecht geworden ist.
KleinerFisch ist anscheinend ein ultramontaner Katholik, der Jesus.de MISSBRAUCHT, um den katholischen Irrglauben unters Volk zu bringen.
Ich weiß, wovon ich rede. Ich bin selbst katholisch aufgewachsen und habe es nach vielen Jahren endlich geschafft, dieser "Kirche" den Rücken zu kehren.
Es ist schier unglaublich, wie diese Gemeinschaft den Menschen ihr Seelenheil vorenthält.
Und jetzt stelle ich fest, dass auf Jesus.de ein Katholik ungeniert seine Irrlehren kundtun darf. Wie lange wollen Sie Ihre Verantwortlichkeit z. B. für Menschen, die noch jung im Glauben an Jesus Christus sind,  NICHT wahrnehmen?
Ich jedenfalls finde es in höchstem Maße verantwortungslos, dass anscheinend nichts unternommen wird, z. B. dass die Beiträge von KleinerFisch gelöscht werden. Sonst ist man ja auch sehr schnell bei der Hand mit dem Löschen von unliebsamen Beiträgen.
Und mit Ökumene hat dies überhaupt nichts zu tun. Ökumene heißt ja für die KK, alle Menschen unter ihre Fuchtel zu bekommen unter dem Dirigat  (oder dem Regime) des Papstes.
Ich bin Mitglied bei Jesus.de. Da ich weiß, wie rigide mit Andersdenkenden umgegangen wird, habe ich darauf verzichtet, meinen Beitrag öffentlich zu machen.
Hochachtungsvoll

B

Thema:
AW: AW: Kleiner Fisch
Datum:
22.09.2003 16:23:42 Westeuropäische Normalzeit
Von:
krueger@bundes-verlag.de
An:
Hallo Frau L.

ich kann Ihre Sicht verstehen. Sie haben schlechte Erfahrungen gemacht und es ist völlig berechtigt, dass Sie auf die Mißstände in der KK hinweisen.

Trotzdem halte ich es für ungerechtfertigt, alle Katholiken per se zu verurteilen. "KleinerFisch" ist wiedergeborener Christ und hat sehr differenzierte Meinungen zu den Lehren der kath. Kirche. Er ist zudem ein wertvoller Mitarbeiter.

Ich finde es traurig, wenn Sie - wie ich empfinde - hartherzig formulieren, "was auf Jesus.de getrieben wird [verstoße] gegen jeden Anstand gegenüber den wirklichen Christen". Wir bemühen uns, Jesus Christus mnit dieser Website zu verherrlichen. Wir verkündigen, dass er ist der einzige Weg zu Gott ist und dass wir aus Gnade gerettet sind. Das glauben wir und dafür stehen wir.

Aber wir müssen auch zur Kentnis nehmen, dass die große Mehrheit der Christen nicht freikirchlich-evangelikal ist, sondern dass die meisten römisch-katholisch sind. Und damit meine ich nicht nur Namenschristen. Ich denke, dass es Deutschland mehr gläubige, wiedergeborene Menschen gibt, die wir im Himmel wiedersehen werden als wir paar hundertausend Freikirchler. Das in der KK viel falsch läuft ist klar. Aber wir können nicht so hochmütig sein und uns über alle anderen stellen.

Wenn seine Moderatorentätigkeit und seine sehr vereinzelten Beiträge zum Thema Katholizismus von dem Menschen, von dem Sie wahrscheinlich die Hetzmail gegen Jesus.de bekommen haben, hochstilisiert werden, dann ist das nicht nur unfair gegenüber unserem Moderator sondern auch gegenüber allen wiedergeborenen Christen in der römisch-katholischen Kirche.

Ich hoffe, Sie können uns da verstehen. Mißstände können selten geändert werden, in dem man auf harte Konfronatation geht, sondern eigentlich nur, wenn man auf die Betroffenen eingeht, sie fair behandelt und ihnen ihre Fehler in Demut aufzeigt. Und je mehr wiedergeborene Christen die katholische Kirche von innen reformieren desto schneller kann sich da auch was bewegen.

Herzliche Grüße,
Rolf Krüger
Bundes-Verlag
Bereichsleitung Internet

Fon: 02302/93093650

------------------------------------------

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:
Gesendet: Montag, 22. September 2003 11:20
An: krueger@bundes-verlag.de
Betreff: Re: AW: Kleiner Fisch
Ich bin alt genug, um mir selbst ein Bild zu machen, das sollten Sie mir bitte zugestehen.
Wenn ich KleinerFisch so sehe, dann sehe ich ihn so als ehemalige Katholikin, die weiß, dass sie fast von de KK um ihr Seelenheil betrogen worden wäre, ja, wenn sie nicht den Absprung geschafft hätte.

Was sagt eigentlich Präses Strauch dazu?

Und ich finde, man sollte die Vorkommnisse wirklich publik machen.

Was auf Jesus.de getrieben wird, verstößt gegen jeden Anstand gegenüber den wirklichen Christen.

MfG

B

===========================================================================================================

Lieber Herr Wepf,

dieser "KleinerFisch" scheint eine ungeheure Machtposition bei "Jesus.de zu besitzen.
Aber mein eigentlicher Grund für meine E-Mail ist, Sie über die weiteren Machenschaften auf dem Laufenden zu halten.

Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen

Ihre    ntohozzr ö+ggr
 

Danke  24,09,03

In IHM
Hans Peter


Sehr geehrter Herr Wepf,



Unter dem Name Herbstwald habe ich  einen Hinweis auf die Forumfrage 1091 von bibelkreis.ch  eingetragen, dieser Hinweis wurde dann sofort gelöscht  und folgender Text eingetragen:


Autor: Herbstwald  
21.09.03, 18:18 Uhr


[Dieser Thread wurde von der Jesus.de-Redaktion gelöscht.]

Der Grund lautet: In Anbetracht der Tatsache, daß der Autor dieses Beitrags sich nur dafür an- und gleich wieder abgemeldet hat, kann ich nicht umhin, als diesen Thread als verabscheuungswürdige Hetze zu verstehen. Um Gespräch ging es jedenfalls nicht.
Er wurde daher von mir geschlossen.

MfG

Neverever


Es ist mehr als lächerlich-- oder sollten wir lieber weinen? , was da auf Jesus.de abläuft, am besten aber Jesus,de boykottieren, das wäre die Lösung.


Mit freundlichen Grüßen

  ntohozzr ö+ggr


24,09,03

Ich rate nicht gerne. Ich habe alle meine Beiträge auf der gotteslästerlichen Forumseite  jesus.ch löschen lassen.
 

Ich war sehrwahrscheinlich der einzige der sich mit seinem richtigen Namen beteiligte. War sehr überrascht

HP
 


Hallo Hans Peter ,

ich wäre Dir sehr dankbar , wenn Du in der Forum - Frage " Kleiner Fisch ? " folgende Mail an die Texte von B ( ganz unten ) hängen würdest

:

Der Jesus.de - Leiter hat gegenüber mehreren Jesus.de - Usern , die ihn per Mail kontaktiert hatten , behauptet , der röm.-kath. Moderator KleinerFisch würde nicht vorbehaltlos alle Lehren der röm.-kath. Kirche vertreten .

Der Jesus.de - Leiter Rolf Krüger schrieb einem Jesus.de - User ( Mail vom 05.09.03 ,11.19 Uhr ) :

"...Unser Moderator KleinerFisch vertritt in keiner Weise diese Lehren ( der röm.-kath. Kirche , Anm. ) ohne Abstriche.... "

Der Jesus.de - Leiter Rolf Krüger schrieb der Jesus.de - Userin B.L. ( Mail vom 22.09.03 , 16.23 ) :

" "KleinerFisch" ......hat sehr differenzierte Meinungen zu den Lehren der kath. Kirche. "

------------------

Und das sagt KleinerFisch wirklich ( Originalzitate von KleinerFisch im Jesus.de - Forum ) :

" Um eine lange Geschichte kurz zu fassen: ich habe bisher noch keine Irrlehren in katholischen Dogmen entdecken können " ( 1 )

" Ich halte die katholisce Kirche für die Kirche mit der bibeltreuesten Lehre ..." ( 2 )

" wer die Lehre der Kirche in einem Punkt bewusst ablehnt, der exkommuniziert sich selbst. Der Wiedereintritt ist genauso einfach: durch Annehmen der Lehre " ( 3 )

" Jedes Dogma, wenn es nicht geglaubt wird, führt zur automatischen Exkommunikation. " ( 4 )

" Aus eigener Erfahrung bin ich der Meinung, dass die römisch-katholische Kirche der beste Weg zum Heil ist. " ( 5 )

SAGT JESUS.DE - LEITER ROLF KRÜGER DIUE WAHRHEIT ?

Diese Frage möge sich jeder bibelkreis.ch - Leser selbst beantworten !

---------------------

Anm. 1 ) KleinerFisch im Forum " Jesus nachfolgen " - Ist es möglich Christ und zugleich Katholik zu sein -"Lehramt", 22.7.03; 17.21 Uhr

Anm. 2 ) KleinerFisch im Forum " Jesus nachfolgen " - Ist es möglich Christ und zugleich Katholik zu sein

- " Eigentlich habe... " , 21.07.03 , 23.00 Uhr

Anm. 3 ) KleinerFisch im Forum " Jesus nachfolgen " - reliquien - totenkult?!? "was meinst du?" 18.8.03; 22.14 Uhr :

Anm. 4 ) KleinerFisch im Forum " Jesus nachfolgen " - Jesus´ Mama - "Klarstellung" , 15.8.03; 19,48 Uhr

Anm. 5 ) KleinerFisch im Forum " Theologie " - Frage zum Fegefeuer - Re: Sündenvergebung, 3.9.03, 18.54 Uhr

 

 

Gott segne Dich !

Anonymus