Home   Forum    Bibellehre.ch   Bibelkreis.ch  Singetdemherrnkomplett_23_09_2019/singetdemherrn/index.htm  Jahresbibelleseplan  Evangelium

Frage 1016           Siehe auch      1012   Jürgen W. Möllemann

Dass meine Einsicht zur Politik und deren Hintergründe völlig unterbelichtet ist, ist bekannt und gebe ich gerne zu.  Ich glaube nicht, dass es Politik braucht. Für mich ist es angewandte, dumme Philosophie, vor der sich ein Christ hüten soll wie vor der Hurerei. Darum mische ich mich auch nicht in die menschlich gesehen sehr interessanten Beiträge auf  1012 ein.
Regierungen braucht es, aber keine Politik. Sobald mein König das Reich auch auf Erden einnimmt, werde ich mich beteiligen dürfen.

Einen vielleicht nicht sooo ganz ernst zu nehmen Beitrag zum Thema habe ich gestern erhalten den ich doch noch veröffentlichen möchte.

Liebe Grüsse

Hans Peter


 

..um Parteien, Politiker und Wirtschaft besser verstehen zu können:

Christdemokrat

Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie behalten eine und schenken ihrem armen Nachbarn die andere. Danach bereuen Sie es.

Sozialist

Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung nimmt Ihnen eine ab und gibt diese Ihrem Nachbarn. Sie werden gezwungen, eine Genossenschaft zu gründen, um Ihrem Nachbarn bei der Tierhaltung zu helfen.

Sozialdemokrat

Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie fühlen sich schuldig, weil Sie erfolgreich arbeiten. Sie wählen Leute in die Regierung, die Ihre Kühe besteuern. Das zwingt Sie, eine Kuh zu verkaufen, um die Steuern bezahlen zu können. Die Leute, die Sie gewählt haben, nehmen dieses Geld, kaufen eine Kuh und geben diese Ihrem Nachbarn. Sie fühlen sich rechtschaffen. Udo Lindenberg singt für Sie.

Freidemokrat

Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Und?

Kommunist

Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung beschlagnahmt beide Kühe und verkauft Ihnen die Milch. Sie stehen stundenlang für die Milch an. Sie ist sauer.

Kapitalismus pur

Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und kaufen einen Bullen, um eine Herde zu züchten.

EU Bürokratie

Sie besitzen zwei Kühe. Die EU nimmt ihnen beide ab, tötet eine, melkt die andere, bezahlt Ihnen eine Entschädigung aus dem Verkaufserlös der Milch und schüttet diese dann in die Nordsee.

Amerikanisches Unternehmen

Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und leasen sie zurück. Sie gründen eine Aktiengesellschaft. Sie zwingen die beiden Kühe, das Vierfache an Milch zu geben. Sie wundern sich, als eine tot umfällt. Sie geben eine Presseerklärung heraus, in der Sie erklären, Sie hätten Ihre Kosten um 50% gesenkt. Ihre Aktien steigen.

Französisches Unternehmen

Sie besitzen zwei Kühe. Sie streiken, weil Sie drei Kühe haben wollen. Sie gehen Mittagessen. Das Leben ist schön.

Japanisches Unternehmen

Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere auf ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe gezüchtet um das Zwanzigfache der Milch zu geben.

Deutsches Unternehmen

Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere "redesigned", so dass sie alle blond sind, eine Menge Bier saufen, Milch von höchster Qualität geben und 160 km/h laufen können. Leider fordern die Kühe 13 Wochen Urlaub im Jahr.

Italienisches Unternehmen

Sie besitzen zwei Kühe, aber Sie wissen nicht, wo sie sind. Während Sie sie suchen, sehen Sie eine schöne Frau. Sie machen Mittagspause. Das Leben ist schön.

Russisches Unternehmen

Sie besitzen zwei Kühe. Sie zählen jedoch fünf. Sie trinken noch mehr Wodka. Sie zählen erneut und kommen nunmehr auf 42 Kühe. Hoch erfreut zählen Sie gleich noch mal und jetzt sind es zwölf Kühe. Enttäuscht lassen Sie das Zählen sein und öffnen die nächste Flasche Wodka. Die Mafia kommt vorbei und nimmt Ihnen - wie viele Kühe es auch immer sein mögen - alle ab.

Schweizer Unternehmen

Sie verfügen über 5.000 Kühe, von denen Ihnen aber keine einzige gehört. Sie betreuen die Tiere nur für andere. Wenn die Kühe Milch geben erzählen Sie es niemandem.

 


09,06,03

Lieber Hans Peter

Herzlichen Dank. Wieder einmal sind die Schweizer am schlausten, demnach muss es eine Schweizer Erkenntnis sein! Wie aber ist es bei den Brüdern, hast Du eine Ahnung? Weil ich keine Kühe habe, kann ich leider nicht mitreden. Jedenfalls, eines ist sicher, wenn es mit der Milchleistung nicht stimmt, hat das bestimmt etwas mit der Victimisierung der Kühe zu tun und somit müssen schnellstens christliche Psychologen her, die dann allerdings den Rahm abschöpfen, denn schliesslich machen diese ja auch die Mäuler auf wie die Ochsen die dreschen. Magermilch ist schliesslich gesünder, oder irre ich mich? (gem. Faktensammlung Jim Owen).
 
Kurt
 


10,06,03

J was soll’s arbeiten müssen wir alle. Wie fast alles was wir machen um Geld zu verdienen ist irgendwie ein Lehrlaufprozess.

Da ist es doch schön das es die Politik gibt und damit Politiker, hätte man doch sonst noch viel mehr Arbeitslose. Für etwas zahlen wir doch Steuern oder etwa nicht?

 

SAM


10.06.03

Lieber Hans Peter

Natürlich braucht es Politik. Politik soll das Zusammenleben zwischen den Bürgern regeln. Wenn dies nicht geschieht, bricht das Chaos aus. Die sogenannte Zwei-Reiche-Lehre ist eine Verneinung der Gesellschaft, in die uns Gott hineingestellt.

Auch ist nach Römer 13 klar, dass wir uns dem Staat unterordnen sollen - dazu gehört nach meinem Verständnis auch das Einbringen in die Politik.

Das Argument des Missbrauchs zieht bei der Politik nicht. Schliesslich wird auch die Bibel missbraucht. Ich begrüsse es, wenn Christen ihre Verantwortung in Politik und Staat wahrnehmen und nicht nur einfach über die "böse" Regierung schimpfen.

In Jesus Christus

Stefan Reutimann