Home       Bibelkreis.ch

Frage1039

Hallo :)
Hmmm, hört sich an wie das Durcheinander, daß heute Christen im allgemein zu haben scheinen, ha! Leider ist es so.
Ich werde mir den Link später durchlesen (erst mal etwas arbeiten heute), das Thema interessiert mich doch arg. Ich persönlich habe sehr lange Haare & empfand das schon als Kind als eine Eigenschaft die Frauen von ihrer Natur (die uns ja Gott gab) aus haben sollten. Ich trage aber keinen Schleier, erstens weil mich dann alle für eine Moslemin  halten würden, zweitens weil es in der Kultur Paulus' so war daß man zu Recht annehmen konnte daß eine schleierlose Frau in Begleitung eines Mannes eine Prostituierte war. Es wäre vergleichbar mit dem Tragen von "animierender" Kleidung in der heutigen Gemeinde.
Interessanterweise hatte ich es gerade mit meiner Mutter über das Thema Schleier; wir waren uns einig daß in der heutigen Zeit Schleier keine modische Alternative mehr sind, wir fanden dies aber eher schade! Vielleicht haben wir doch einen "instinktiven Wunsch", Schleier zu tragen der uns von Gott gegeben ist? Ich weiß es nicht! Jedenfalls sind Schleier mit so vielen Dinge wie Unterdrückung, Fundamentalismus (Islam), usw. behaftet -- niemand würde auf den Gedanken kommen daß es eine Christin ist, die Schleier trägt, und ich denke, da hört es auf, Gott zu ehren.
Aber das ist nur meine Meinung!! ;)
Gottes Segen und Gruß -
Petra


Hallo Petra

da mal was zum Lesen:

Mann und Frau im Alten Testament

Kopfbedeckung der Frau 

In IHM
Hans Peter

Ps 1.  Kennst Du den Sinn des Wortes Bedeckung im AT + in NT?

PS 2
Die meisten Schwestern in der Brüdergemeinde Frauenfeld tragen eine Kopfbedeckung während des Gottesdienstes und die meisten tragen das Haar lang.


16,07,03

Hallo Hans Peter

"Bedeckung" (bzw. "Macht" in 1. Kor. 11:10) bezieht sich doch auf ein sichtbares Zeichen der Autorität des Ehemannes bei der Frau, oder? Ich stelle mir die christliche Familie im Idealfall immer vor wie eines dieser russischen Puppen, die ineinander gefügt sind (weiß nicht wie sie heißen, wir haben sie alle schon gesehen); Christus ist die aüßere "Hülle" die beide bedeckt, zunächst einmal den Mann der seinerseits die Frau bedeckt. Das aus dem "Stehgreif", alles weitere müßte ich erst einmal kurz nachlesen um es zu formulieren. ;)

Gottes Segen -
Petra
 


16,07,03

Hallo Petra

Im Garten Eden musste der Mensch zum ersten mal eine Bedeckung ("Schutz"  "Macht") , auf Anordnung Gottes hin,  tragen.  Diese Bedeckung war ein Schutz. Das Wort kann auch mit "Sühnung" übersetze werden.  Die Wortwurzel kommt auch vor bei Wort "Kopherholz", aus dessen Material Noah die Arche bauen musste, (1.Mo6)  und die gleiche Wortwurzel findest Du im Wort Harz, mit welchem Noah die Arche verstreichen musste. Wohl eine der ersten Andeutung, dass wir allein in Christo und durch das anwenden Seines Blutes Versöhnung  gefunden (bekommen) -  haben.  Dann im grossen Versöhnungstag, 3. Mo 23 (Yom Kippur) oder im Hebr Wort Dorf, (Kipr)  = Schutz oder im franz Wort Le Chapeaux,  wo die gleiche Wortwurzel zu finden ist.  Kennst Du Das deutsche Wort " Kaff",   leicht verächtlich für "Dorf", = Schutz. 

Nun steht im 1. Kor Brief 11,10  "um der Engel" willen!

 Das ist doch interessant.  Ich denke, dass die Engel in der schriftgemässen Darstellung von Mann und Frau und aber auch von "weiblich" /  "männlich"  die Wunder der Weisheit im Erlöserratschluss Gottes sehen können, nämlich dann, wenn sie ehemals verlorene Geschöpfe nach dem Willen Gottes wandeln sehen. Siehe auch Epheser: 3, 10.  Interessant ist eventuell  auch das Untersuchen der beiden anderen Stellen im 1. Kor Brief,  wo die Engel genannt werden?.

In IHM
Hans Peter