Home       Bibelkreis.ch

 Frage 1074

Ich habe eine Frage...

„Genauso widersinnig ist auch die Theologie das mit einem einmaligen "Akt" der Freifahrtschein für den Himmel gelöst wird“

wo steht das in der Bibel?

Im 2. Petrus 2,19-22“ steht nur, dass wenn man ihn kennt, aber nichts von „ins Herz aufgenommen“...

Ich habe es einer Bekannten aus Amerika gesendet und sie hat folgendes dazu geschrieben:

“2:19  A person is a slave to whatever controls him or her.  Many believe that freedom means doing anything we want.  But no one is ever completely free in that sense.  If we refuse to follow God, we will follow our own sinful desires and become enslived to what our body wants.  If we submit our life to Christ, he will free us from slavery to sin.  christ frees us to serve Him, a freedom that results in our ultimate good.

 

2:20-22  Peter is speaking of people who have learned about Christ and how to be saved but then reject the truth and return to their sin.  (Like Anna)  These people are worse off than before because they have rejected the only way out of sin, the only way of salvation.  Like someone sinking in quicksand who refuses to grab the rope thrown to him or her, the person who turns away from Christ rejects the only means of escape.

 

It is not enough to be emptied of evil; we must then be filled with the power of the Holy Spirit to accomplish God's new purpose in our life.

 

Galations 6:22 - But when the Holy Spirit controls our lives, He will produce this kind of fruit in us:  Love, joy, peace, patience, kindness, goodness, faithfulness, gentleness, and self-control.

 

The scripture you mentioned never says the Holy Spirit lived within it just mentions through the knowledge of our Lord and Savior Jesus Christ.  Many have the knowledge, but won't accept.“

 

Sie war meine Gastmutter, als ich einen Aufenthalt in Amerika machte.. und waren uns über verschiedene Teile der Bibel uneinig.. und ich möchte es anhand der Bibel herausfinden, wer falsch bzw. Recht liegt.

 

Im Forum habe ich folgenden Beitrag gesehen.. aber da wird 2. Petrus verwendet, wo es nur heisst, dass man Jesus, oder Gott kennt. Aber nichts davon, ihn ins Herz aufgenommen zu haben. Wenn man sich bekehrt, hat man auch den Heiligen Geist..  

 

Wie ist das jetzt? Wer hat recht.. wer liegt falsch..?

 

Danke!!

 

Sammy

„Wie ist das eigentlich, haben wir als Menschen einen freien Willen? Haben wir die Möglichkeit uns für oder gegen Gott zu entscheiden? Alles andere
wäre widersinnig! Oder?

- Genauso widersinnig ist auch die Theologie das mit einem einmaligen "Akt" der Freifahrtschein für den Himmel gelöst wird. Wenn ich nicht mehr die Möglichkeit habe mich gegen Gott zu entscheiden, dann bin ich zu einer Marionette geworden! Aber der Herr möchte keine Marionetten sondern Kinder, die IHN aus freiem Willen lieben! Deshalb muß es möglich sein - deshalb ist
es möglich! - sich, nach dem man die Wiedergeburt erlebt hat, wieder von Gott abzuwenden.

"Denn wenn sie den Befleckungen der Welt durch die Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus entflohen sind, aber wieder in diese verwickelt
und überwältigt werden, so ist für sie das letzte schlimmer geworden als das erste. Denn es wäre ihnen besser, den Weg der Gerechtigkeit nicht erkannt zu
haben, als sich, nachdem sie <ihn> erkannt haben, wieder abzuwenden von dem ihnen überlieferten heiligen Gebot. Es ist ihnen aber nach dem wahren
Sprichwort ergangen: »Der Hund kehrt wieder um zu seinem eigenen Gespei« und die gewaschene Sau zum Wälzen im Kot." 2. Petrus 2,19-22“