Home       Bibelkreis.ch

Frage 1115


 
 
P.S. über den Artikel "Korrektur betr.  Spurgeon " oder so, war ich sehr froh. Auch ich hatte den Eindruck, daß Du in dieser Diskussion nicht mehr sachlich argumentiert hattest, was dem Ansehen Deiner Homepage doch auch Schaden zufügt, der nicht sein muß.
 
Ich bin schon etliche Male froh gewesen, daß Du den Geschwistern diese Möglichkeit zum Informationsaustausch bietest und hoffe auch für die Zukunft, daß dieses DiskussionsForum bestehen bleibt.
 
Ich denke, auch diese Arbeit, die konträren Diskussionen zu allen möglichen
Lieber Eberhard
 
Du bist nicht  blind. das Problem liegt am Suchen, die wollen bei dem Umfang der Webseite  schon sehr viel Geld und scannen nur noch ca.  einen Drittel der Website ab. 
 
Darum habe ich seit längere Zeit folgende Gratis Suchmaschine installiert: Suchen

https:///suchenbboxbbs.htm 
Da musst Du aber die Anweisung genau beachten genau beachten was sie liefert. Da mein Provider nicht soviel christliche Webseiten hostet,  geht es aber noch mit der triage.
 
Dein gewünschter Artikel:
 
https:///themen/evangnrom.htm

.....

 
Betreffend Spurgeon:
Ja es ist etwas aus dem Ruder gelaufen,  Ich hatte den betreffenden Artikel von
Werner Tietze,  erhalten und bei  den ersten 2 Versen ist mir klar geworden,  warum ich innerlich immer schon so  skeptische gegenüber dem Spurgeonismus  (Worterfindung, soeben von mir kreiert) -  war.
Meine Anmerkungen in:   "Die Schatzkammer Davids" sprechen für sich... Wäre doch der gute Mann einige Häuserblock in London weiter gelaufen, dann wäre er bei den "Brüdern" gelandet. Dann hätte er vom Worte Gottes her mit der Zeit mal das Evangelium wirklich kennen gelernt, Er hätte dann zwar keine Anhängerschaft bekommen, weil es sowas bei den "Brüdern" damals einfach weniger gab.  Dann wären die Menschen nicht wegen ihm in die
Exeter Hall gepilgert. Dann hätte er sich entscheiden können, ob er der T U L I P  - Irrlehre und dem Kindertäufer Calvin und Martin Luther: und dem Fegefeuerirrlehre des Heiden Augustin nicht doch besser abschwören sollte. Dann hätte er bei den Brüdern sicher auch einmal einige Fragen und dann auch mal schon einige   Gedanken öffentlich äussern dürfen, aber sicher nicht als junger 17- jähriger Schnösel. Daran ist ja Spurgeon  gefallen:

1Tim 3,6 nicht ein Neuling, auf daß er nicht aufgebläht, ins Gericht des Teufels verfalle. {d.h. sich überhebe wie der Teufel, und so unter dasselbe Strafurteil Gottes falle}

 
In IHM
Hans Peter   
Luther und die Juden