Home       Bibelkreis.ch

Frage 1121

Die Taufe in Kolosser 2, 11:

 Frage: Entspricht die Taufe  hier der AT- Beschneidung? Ist also das Untertauchen ein Gegenbild  zur Bescheidung?

"Sippe"


Liebe (r)? Sippe,

In den Lehrbriefen finden wir kaum einen Hinweis auf die Wassertaufe. Das ist auch nicht der Sinn der Briefe.  Da  Kolosser 2.11 +12:

Kol 2,11 in welchem ihr auch beschnitten worden seid mit einer nicht mit Händen geschehenen Beschneidung, in dem Ausziehen des Leibes des Fleisches, in der Beschneidung des Christus,
Kol 2,12 mit ihm begraben in der Taufe, in welcher {O. welchem} ihr auch mitauferweckt worden seid durch den Glauben an die wirksame Kraft Gottes, der ihn aus den Toten auferweckt hat.

Die Schrift zeigt hier, dass die Gläubigen in Christo sind.   Die Beschneidung ist ein Bild auf den Tod des Herrn am Kreuz.  Unsere Beschneidung ist die Bekehrung, wo wir einsahen  und  in Reue bekannten,  dass wir in Sünde Geboren ( 3. Mose 12)  und dass die Sünde uns  beherrscht hat und nicht wir  über sie,-  ( 1. Mose 4,7) und dass wir durch die Sünden vollkommen aussätzig wurden, (3.Mo13) .
Weil hier in Kolosser 2.11+12 nicht die tatsächliche  Bescheindung gemeint ist,  können sich auch bekehrte Schwestern taufen lassen... , Obwohl nicht einmal in Vers 12 die Wassertaufe  angesprochen ist. . Wenn wir hier die Wassertaufe hineinlesen, (eisegese)  sind wir nicht weit von der Taufwiedergeburtsirrlehre  entfernt. (Ähnlich wie in Römer 6, 1 - 4,  wo es sich auch um den Tod des Herrn am Kreuz und unser mitgekreuzigt und mitgestorben und mitbegraben - sein handelt)

2 Stellen die meines erachtens von der Wassertaufe handelt finden wir in Galater  3,27 (getauft worden!) und 1. Petrus 3.21. Beides sind Zeugnisse ( Signale) nach Aussen,  und habe ein Wirkung nach Innen. (= Gutes Gewissen)

In IHM
Hans  Peter