Home    Bibelkreis.ch

Frage 1233

Hallo zusammen!

 Seit längerer Zeit möchte ich mich mit meinem Glauben (noch schwach ausgeprägt…?!) auseinandersetzen. Ich selber bin römisch-katholisch, habe 2 kleine Kids und stehe kurz vor der Scheidung. Ich würde mich interessieren, ob dafür ein Hausbibelkreis geeignet ist. 

Danke für Antworten

Maya


20.12.03

Liebe Maya

Grundsätzlich sollte (nicht muss / müsste) jede Person einen Hausbibelkreis besuchen, das ist meine Meinung. Den da geht es um die Wahrheit, Jesus Christus!

Nur zu deinem Anliegen:

Die Frage ist, was du von einem Hausbibelkreis verlangst / erwartest, was er dir "bieten" soll?

Willst du dich, wie du schreibst " mit deinem Glauben auseinandersetzen."?

Kleine Zwischenfrage: Was verstehst du unter Glauben? So wie die röm. kath.

Kirche oder so wie die Bibel? Wenn wie die röm. kath. Kirche, dann bist du und deine Person / dein Leben/ deine Kids im Zentrum! Solche Hauskreise findest du in der röm. kath. Kirche wahrscheinlich schon. Auch in der ref. Kirche gibt es solche.

Oder willst du dich mit Jesus Christus auseinandersetzen (was nicht heisst, dass es nicht auch um obiges geht, die Ausrichtung, das Zentrum ist ganz einfach Jesus)? Solche Hauskreise findest du massenweise in freien Versammlungen und freien Gemeinden! Wobei es auch da, grosse Unterschiede gibt punkto Bibeltreue!

Auch gibt es solche, bibeltreue Hauskreise in der Landeskirche, nur leider, sehr sehr wenige. Und die Frage ist dann auch, sind die Personen in dieser Gruppe wiedergeborene Menschen im Sinne von Jesus und der Bibel? Oder leben sie einfach fromm daher undd interessieren sie sich für Kirche, Religion, kirchl. Tradition, etc.

Ich glaube, du weisst was ich darunter verstehe...

Auch müsste man dann die Frage stellen, wie solche Hauskreise (mit wiedergeborenen

Christen) in den Landeskirchen verbleiben und wie sie zu diesen stehen oder warum sie dann die Landeskirche nicht verlassen?. Wenn ein solcher Hauskreis VOLL zur röm. kath. Kriche steht, dann ist das für mich bibl. gar nicht möglich...

Aber es gibt sicher gute Gründe, wenn ein solcher Hauskreis in der kath.

Kirche verbleibt, etwa der Evangelisation innerhalb der kath. Kirche, etc.

Ich entnehme einmal deinem Schreiben, das "schwammig" tönt im Bezug auf bibl. Lehre wegen "(noch schwach ausgeprägt??!)", dass du noch nicht wiedergeboren bist und dich noch nicht zu Jesus bekehrt hast.

Dann empfehle ich dir einen evangelistischen Hauskreis. Weil du wahrscheinlich überfordert bist mit Leuten, die schon seid Jahren Kinder von Jesu sind.

Daher gibt es solche Hausbibelkreise, die die "Basics" des christlichen Glaubens (des biblischen, nicht des röm. kath. Glaubens) erklären. Es geht dort um solche Fragen.

Klar ist es auch gut in einen "normalen" Hausbibelkreis zu gehen, und auch da kannst du viel lernen, es ist einfach deine Entscheidung und die der anderen Personen im diesem Kreis.

Oder wenn du keinen solchen findest oder in keinen solchen gehen willst (aus welchen Gründen auch immer), warum liest du dann nicht selber in der Bibel? Schön wäre es auch, wenn du in GENAUEN Übersetzungen lesen würdest wie unrev. Elberfelder oder Schlachter 2000 und nicht in solch modernen Auslegungen und Verfälschungen wie "Hoffnung für alle", "Gute Nachricht", etc.

Wenn du WIRKLICH an Jesus Christus interessiert bist und nicht einfach eine neue Ausrichtung suchst oder eine neue Selbstfindung, oder, oder, dann bete doch einfach, dass du einen solchen Hauskreis findest, oder es sonst eine Lösung gibt und sie dir der HERR Jesus schenkt und aufzeigt! Jesus ist da immer überraschend kreativ und erfinderisch. Aber sicher bringt er immer Lösungen, die besser als deine und meine Vorstellungen sind!

Und dann wird er dir auch Wege zeigen und Lösungen. Da bin ich überzeugt davon!

Gruss und Gottes Segen!

Michael / CH