Home       Bibelkreis.ch

 

Frage 1283    Zurück zu Eberhart Ginter

In der Schule meines Sohnes soll das Lernen der Kinder durch "Kinesiologie" unterstützt werden. Was ist davon zu halten? Gibt es gute Literatur zum Thema? Welche Erfahrungen sind gemacht worden?

Liebe Grüße
T


Lieber  T

Das Wort Kinesis  würde mal theoretisch "Bewegeung" heissen und das Wort Logie = Lehre, also Bewegungslehre.  Wenn ich Migräne habe, verschaffe ich mir manchmal Linderung wenn ich mit dem Finger lange und intensiv die Schläfen reibe.   Also  bin ich ich schon ein kleiner Kinesieologe, wusste es aber nicht...  Aber wenn man sich 10 Minuten googlisiert, dann merkt man, dass das Wort durchaus auch mit Chinesenlehre mit Akkupunktur,  Meridianenausstreichungen und anderer abhängig machende Heilungsverfahren zu tun hat.
Mich dünkt es,  dass wir es  mit einem zweischneidigen  Heilungsphilosophie zu tun haben, die, weil sie mal ohne Chemie auskommt, sehr symphatisch wirkt, aber sich schnell zu einer Glaubensrichtung ausartet.

Da mal einen sehr bedeutsamen Satz:

""
In der Chinesischen Lehre der fünf Elemente wird das Element Luft mit Leichtigkeit - Geist - Denken assoziiert. Die Luft breitet sich mühelos aus und erfüllt und umgibt unseren gesamten Planeten. So hat sich der Geist der Kinesiologie über die ganze Welt verteilt, und er verbindet die Menschen. Die Kinesiologie gehört niemandem - keiner Person, keiner Gruppierung, keiner Gesellschaft. Sie steht allen offen. Auf ähnliche Weise erdet uns das Element Erde in unseren Gemeinschaften, unseren Physis und unseren Bewegungsmustern.""

oder:

""Die Verbreitung der Touch for Health-Kinesiologie, die 1973 einsetzte, erfolgte über die Luft. Es war eine Flüsterpropaganda in über 100 Ländern und 23 Sprachen. Einer erzählte dem anderen von den Vorteilen, die ihnen aus dem Muskeltesten und der Veränderung ihrer feinenergetischen Balance erwachsen sind.

Allzu oft bemerken wir gar nicht, welche Wirkung das, was wir sagen, auf jeden auf diesem Planeten haben kann, da wir in einem Meer von Luft leben, das durch seine symbiotische Beziehung mit Pflanze und Tier ständig erneuert wird. Wir wissen nicht, welche Gedanken in der Luft schwirren, die aus unseren Erfahrungen kommen und sich dann mit unserer ausgeatmeten Luft über die ganze Welt verbreiten.

Auch dieses Institut wird durch die Luft weitergetragen, die es mit all dem Guten beseelt, das dort durch die Lehre und Vermittlung von Wegen getan wird, die den Menschen helfen, ein gesünderes und reicheres Leben zu führen.

Unser Programm wird durch die Luft verbreitet, durch die Verwendung von Metaphern, die gezielt mit Bezug auf den feinenergetischen Haushalt ausgesprochen werden, der mit dem Muskeltest festgestellt wird oder eben auch nicht. Die Metapher schafft eine neue Realität für denjenigen, der sie hört, und zwar in Bezug auf seinen persönlichen Energiehaushalt, der ja angehoben werden muss, damit der Betroffene seine Ziele erreichen kann. Dieses Institut ist eine solche Luftmetapher. Dadurch, dass das Erlernte so großzügig weitergegeben wird, steigert sich das Bewusstsein aller Lernenden. ""

Du hast noch gefragt, ob ich damit Erfahrungen habe. Da kann ich nach meinem Google -Studium nur noch sagen, Herr bewahre uns von den Geistern des Ostens.

Liebe Grüsse
 Hans Peter


25.01.2004

Lieber Hans-Peter,

 

NEW AGE PÄDAGOGIK -- Kinesiologie

 

zum Thema Kinesiologie empfehle ich das Buch von Reinhard Franzke "NewAge-Pädagogik" zu beziehen bei : alpha press, Feldmannhof 50, D-30419 Hannover.

 

Ich zitiere daraus:

 

S. 260

<< ... Glaubt man der einschlägigen Literatur, ist die Kinesiologie ein nahezu universales Wunderprogramm: ein Therapie- und Heilverfahren und eine Lern- und Unterrichtshilfe. Angeblich kann sie Gesundheits-, Persönlichkeits-, Lern-, Sinn- und andere Lebensprobleme lösen helfen, das Wohlbefinden verbessern, Stress und Ängste abbauen, persönliche Krisen und Schockerlebnisse bewältigen, die Persönlichkeitsentwicklung und das Selbstwertgefühl fördern, psychische und psychosomatische Beschwerden lindern oder beseitigen, und sie kann angeblich diverse Krankheiten vorbeugen und heilen helfen.

Nach kinesiologischer Auffassung sind (fast) alle Lebens- und Lernprobleme nichts anderes als "Gehirn- oder Energieprobleme", die durch angebliche existierende "Energieungleichgewichte" oder "Engergieblockaden" bzw. durch angeblich "abgeschaltete Gehirnhälften" verursacht sind.

Angeblich können nun kinesiologische Bewegungsübungen diese unbekannte und undefinierbare "Lebensenergie" aktivieren, die "blockierte Lebensenergie" (wieder) zum Fließen bringen, das "Energiepotential" des Menschen stärken und das gestörte Gleichgewicht von linker und rechter Gehirnhälfte aufheben, indem sie die jeweils blockierte Gehirnhälfte "anschalten" und beide Gehirnhälften "zusammenschalten" (oder "integrieren"). Außerdem will die Kinesiologie ins "Unterbewusstsein" eindringen, bestehende "Glaubenssysteme" auflösen und die Persönlichkeit der Kinder "umprogrammieren"! >>

 

S. 261 / 262

<< Die Grundtechniken der Kinesiologie lassen sich in diagnostische und therapeutische Techniken unterteilen. Zu den diagnostischen Mitteln gehört der so genannte Muskeltest, den es in zahlreichen Varianten gibt. Die populärste Form besteht darin, den Arm seitlich in der Horizontalen auszustrecken, Der Therapeut oder Lehrer versucht, den seitlich ausgestreckten Arm herunterzudrücken. Je nachdem, ob der Arm oben bleibt oder nach unten geht, erhält der Therapeut, Arzt oder Lehrer Antwort auf gestellte Fragen. ...Zu den so genannten "Heiltechniken" gehören eine Reihe kaum noch überschaubarer Übungen. Die bekanntesten Übungen sind

 

* die Liegende Acht

Es sollen große Achten in die Luft, an die Tafel oder auf Papier gemalt werden

* Überkreuzbewegungen

Es sollen jeweils gegenüberliegende Arme und Bein gleichzeitig bewegt werden

* Knopfmassagen

Es sollen bestimmte Punkte, die sogenannten Druck- Reflex- Energie oder Akupunkturpunkte berührt oder massiert werden

* Schaukelbewegungen

* Rücken- und Ohrmassagen (Genießer, Denkmütze)

* Längungsübungen (Eule, Erden, Fuß- und Wadenpumpe, Schwerkraftgleiter)

* Fixierungsübungen

Die Kinder oder Patienten sollen ein X denken oder auf parallele Linien starren

* Blitzworttechnik

Wörter und Zeichen sollen wieder erinnert und bildhaft vorgestellt werden .... >>

 

S. 267

<< ... Vom Standpunkt der Vernunft und er Wissenschaften gibt es allerdings keinen triftigen Grund, warum diese Übungen Wunder vollbringen sollten, zumal die wissenschaftlichen Grundlagen höchst zweifelhaft sind. Sowohl die (fernöstliche / chinesische) Energielehre als auch die Hemisphärentheorie sind wissenschaftlich nicht belegt. In naturwissenschaftlicher Sicht gibt es keine Lebensenergie, keine Meridiane, keine Energieblockaden, keine lokal definierten Druckpunkte, keine Verbindungen zwischen Meridianen und Organen, und es gibt auch keine lokal definierte "rational-analytische" und "intuitiv-ganzheitliche" Gehirnhälfte.

Auch die Vorstellung, dass das Ausführen von Überkreuzbewegungen und das Malen von Liegenden Achten, die eine virtuelle oder gedachte Mittelinie überqueren, Gehirnhälften zusammenschaltet ... ist neurologischer Unfug.

Noch größerer Unsinn ist die Behauptung, die bloße Visualisierung einer Verbindung (integration) beider Gehirnhälften, würde diese "integrieren", wenn dabei die Fingerspitzen beider Hände zusammengeführt und gemeinsam in den Schoß gelegt werden. ... >>

 

S.271

<< ...Es ist einfach unfassbar, was deutsche Lehrer und vor allem Grundschullehrerinnen glauben, praktizieren und unter dem Deckmantel der Wissenschaft verbreiten, was sie unschuldigen und wehrlosen Kinder im Grundschulunterricht erzählen und vermitteln! ... >>

 

 

das soll mal genügen! Ich kann Herrn Franzke nur beipflichten. Auch in der Klasse meiner Tochter wurden die Schüler z. B. vor Klassenarbeiten von der Lehrerin aufgefordert Liegende Achten in die Luft zu machen. "Denn", so die Lehrerin, "dann würden sie eine bessere Arbeit schreiben". Als mir meine Tochter das erzählte, erklärte ich ihr dass dies absoluter Unfug und Aberglaube sei, und dass Sie auf keinen Fall sich an diesen Übungen beteiligen solle. Sie bemerkte dann auch, dass die Liegende Acht bei ihren Mitschülern nichts bewirkte, schlechte Schüler schrieben weiterhin schlechte Noten, gute Schüler gute Noten. Früher wurde den Kinder noch erklärt, dass sie auf eine Prüfung lernen sollten. Auch wurden sie dazu angehalten auf den Stuhl ruhig zu sitzen. Heute sollen sie per Schaukelbewegungen, in der Luft herumfuchteln, Augenverdrehen und sonstigem Quatsch Höchleistungen hervorbringen. Armes Deutschland, denn die meisten Eltern sind darüber nicht empört.

 

Aber Dank sei unserem HERRN JESUS, dass wir, die wir IHM gehören, weiterhin unsern Verstand benutzen dürfen!

Herzlich grüßt
Eberhart Ginter    ebeginter@web.de

https:///Forum/frage1176.htm

Homosexualität und Humanismus    Homosexualität  1.85MB

..\themen\phantas.htm