Home       Bibelkreis.ch

Frage 1284

Lieber Bibelkreis!
 
Ich habe eine Frage zu Esaus Frauen. Ich habe die folgenden Bibelstellen miteinander verglichen: 1.Mose 26,34-35, 1.Mose 28,9 und 1.Mose 36,2-3.
Welches ist der Grund der verschiedenen Namen?
Ismaels Tochter heisst einmal Basemat und einmal Mahalat. Auch bei den Hetitischen Frauen gibt es unterschiedliche Herkunftsnamen.
Wer kann mir da weiterhelfen?
 
Daniel

18.07.04

Lieber Daniel,

1) 1Mo 26:34 Und Esau war vierzig Jahre alt, da nahm er zum Weibe Judith, die Tochter Beeris, des Hethiters, und Basmath, die Tochter Elons, des Hethiters. 1Mo 26:35 35 Und sie waren ein Herzeleid für Isaak und Rebekka.

2) 1Mo 28:9 9 da ging Esau hin zu Ismael und nahm sich zum Weibe Machalath, die Tochter Ismaels, des Sohnes Abrahams, die Schwester Nebajoths, zu seinen anderen Weibern hinzu.

3) 1Mo 36:2-3 2 Esau nahm seine Weiber von den Töchtern Kanaans: Ada, die Tochter Elons, des Hethiters, und Oholibama, die Tochter Anas, der Tochter Zibeons, des Hewiters, 3 und Basmath, die Tochter Ismaels, die Schwester Nebajoths.

 

 Die Frage Daniels lautete "Ismaels Tochter heisst einmal Basemat und einmal Mahalat" ?

Es ist davon auszugehen, dass es sich dabei um das Problem ging, dass 2x der Name Basemath vorkommen würde: Einmal (Punkt 1) wird ja berichtet, dass Esau eine Frau - eine Tochter Elons - hatte. Diese kann nicht mit der in 2) und 3) geannnten Machalath bzw. Basmath identisch sein. Es musste also eine Möglichkeit geben die unter 3. genannte Basmath (eine TOchter Ismael) von der Tochter Elons (Punkt 1) zu unterscheiden, daher nannte Esau (oder wer immer) sie bei ihrem zweiten Namen, oder gab ihr einen neuen Namen, damit es keine Doppelte Namensgebung innerhalb der Frauenschaft des Esaus gab. Also die Frau unter Nr. 2 und 3. sind identisch nur mit anderem/neuen Namen bezeichnet.

S.