Home       Bibelkreis.ch

Frage 1308

Lieber Br. H.P. Wepf,
 
vielen Dank für Deine wunderbare Homepage. Ich brauche Deine Hilfe in einer Frage:
Ein Mann der sich hat scheiden lassen im unwiedergeborenen Leben, dann aber nach seiner Wiedergeburt geheiratet hat, kann er als Pastor in einer Gemeinde dienen? Bzw. kann er überhaupt Dienst tun in der Gemeinde?
 
Für eine schnelle Antwort wäre ich Dir dankbar.
 
In IHM Br. Thomas

09.02.04  
frage1218.htm     frage282.htm

Lieber Thomas
Da sind mehrere Fragezeichen da.
1. Was ist mit "Pastor" gemeint. Meinst du einfach ein Hirtendienst in der Gemeinde?
2. Oder den vollamtlichen Dienst der auch in freien Gemeinden zu finden ist.

Dass er überhaupt nach der sogenannten Scheidung wieder "verheiratet"  ist,  ist ein  Problem, sprich Sünde,  das/die  nicht zu lösen ist. (Odder soll er sich wieder Scheiden lassen was wieder ein Sünde ist.   Dass Er dann auch noch Pastor  werden sollte oder Predigen könnte oder gar Hirtendienst ausüben könnte ist eine nicht zu beantwortende Frage.
----(Ich würde Diejenigen die den Wiedergeborenen nicht gewarnt und dann irgendwie "verheiratet haben) zu Rechenschaft ziehen!! (Mein Rat, mehr nicht)--- 

Warum? Weil der  Dienst so wie er heute durch Pastoren geübt wird, nicht im Worte Gottes zu finden ist. Auch wenn Viele einen gesegneten Dienst tun, was ich nicht bezweifle. Gibt  es denn in Eurer Gemeinde keine Brüder, die den Lehrdienst ausüben, dann bräuchte es keine Pastoren, weil dann eben Hirten da wären, und das Problem schon mal kleiner wäre.

Eventuell  später mehr

in IHM
Hans Peter