Home       Bibelkreis.ch

Frage 1312


Lieber Marc   17.02.04
Ich hatte mich damals sicher auch aus Angst vor der Hölle Busse getan und bin dann auf den Weg der Bekehrung gekommen. Die erste Liebe, das ist meistens nicht die Liebe bei der Bekehrung wie das häufig irrtümlich gelehrt wird ist mir aber erst Jahre, beim studieren des Werkes des Herrn Jesus für mich, durch den Geist Gottes geschenkt worden. Nachfolge aus Zwang ist eine der schlechten Früchte der falschen Lehre, ein Christ könne wieder verloren gehen und sie meine dann durch gute Nachfolge irgendwie sich den Himmel zu verdienen oder aber nicht wieder zu verscherzen. Sie sind dann , wenn sie sich wirklich erretten liessen, Errette, klar, aber irgendwie noch nicht von sich selbst befreite. Sie sind irgendwie zwischen dem toten Meer und dem Jordan stecken geblieben. Sollen halt mal den Epheser und den Kolosserbrief glauben lesen.

in IHM
Hans Peter


12.02.2004

Lieber XY entweder war es eine Bekehrung oder es war keine.

Entweder der Heilige Geist hat zu jemanden gesprochen oder nicht.

Ich denke nicht, dass das ein Mensch richtig einschätzen kann, wenn auch einige Menschen immer alles einschätzen wollen. Der Glaube ist keine Naturwissenschaft.

Wie sieht den der Zwang aus, den Du kritisierst ?

Die Wahrheit ist nun mal, dass alle Gottlose bis in alle Ewigkeit in der Hölle leiden werden. So muß man sich heute doch nicht über diese verlotterte Christenschar wundern, sie wissen doch gar nicht von was sie freigekauft würden: Von Hölle und Sünde. Der Liebe Gott - der Liebe Jesus - habt euch alle lieb. Dieses falsche Evangelium predigt doch die Welt tagein tagaus. So etwas darf sogar in China "gepredigt"

werden.

Die Bibel sagt:

Offenbarung 20:15

Und wenn jemand nicht im Buche des Lebens eingeschrieben gefunden ward, wurde er in den Feuersee geworfen.

Matthäus 13, 40 - 42 :

Gleichwie man nun das Unkraut sammelt und mit Feuer verbrennt, so wird es sein am Ende der Weltzeit. 41 Des Menschen Sohn wird seine Engel aussenden, und sie werden aus seinem Reiche sammeln alle Ärgernisse und die da Unrecht tun 42 und werden sie in den Feuerofen werfen; dort wird das Heulen und das Zähneknirschen sein.

Und das Gleichnis das Lazarus usw usw ...

Eine einseitige Predigt vom Lieben Gott ohne Erwähnung von Tod, Sünde und Hölle ist eine Anti-Evangelium und hat mit dem Wort Gottes nichts zu tun - und genauso sehen auch deren Früchte aus.

Mir wurde als Gottloser zum Glück das ganze Evangelium der Liebe und der Rache Gottes erklärt und es hat mir nicht nur nicht geschadet, sondern ich war heil froh, dass ich nichts vom "Lieben Gott" hören mußte.

Schande auf das Haupt der Schar von "Predigern" die nur vom Lieben Gott schwelgen, aber von seiner Größe und Gerechtigkeit keine Vorstellung haben. Wo sind nur die Prediger geblieben, die das volle Evangelium predigen ? Ich kenne keinen einzigen.

 

Zitat:

"Wenn Menschen in sich die schwere Last der Sünde verspüren, wenn sie die Verdammnis als deren Lohn erkennen und mit ihren Augen die Schrecken der Hölle gewahren, dann zittern sie, dann beben sie und werden innerlich von Herzenskummer befallen. Sie können nicht anders, als sich selbst anzuklagen und ihren Kummer dem Allmächtigen zu bekennen und zu Ihm um Erbarmen zu schreien. Da dies mit Ernst geschieht, ist ihr Sinnen so beschlagnahmt teils von Kummer und teils vom brennenden Verlangen, der Hölle und der Verdammnis zu entrinnen , daß jedes Verlangen nach Essen und Trinken schwindet und eine Abscheu vor allen weltlichen Dingen und Vergnügungen dessen Platz einnehmen. Nichts gefällt ihnen mehr, als nur zu weinen und zu klagen und mit Worten und Gebaren zu zeigen, daß sie des Lebens überdrüssig sind." John Wesley, 1746

 

Das waren noch erweckliche Zeiten.

Das Buch gibt es kostenlos unter:

https://www.clv.de/pdf/255374.pdf

 

michael

soli deo gloria Gott allein die Ehre


13.02.2004
 

Hi Marc,

die Bibel ist nun mal Gottes Wort. Was darin geschrieben steht, ist uneingeschränkte Wahrheit.

Mann soll das Wort Gottes als ganzes sehen, und sich nicht auf, manchmal nicht einfach zu verstehende, Bibelverse stürzen.

So machen es auch die Irrlehrer und Sekten.

Im "Kontrast" zu den "harten" Stellen gibt es sehr viele wie auch:

Johannes 10,

27 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren ewiglich, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben.

Römer 8,1

Also ist jetzt keine Verdammnis für die, welche in Christo Jesu sind.

Zu den Talenten:

Gleichnisse sind Gleichnisse und können nicht 1:1 übertragen werden. Nach Matthäus 18:9 hätte ich mir bereits sämtliche Augen entfernen müssen - hier kann das Gleichnis also nicht

1:1 übertragen werden. Diese Übertreibung dient eher als bessere Veranschauung - der Mensch ist nun mal oft schwer von Begriff.

Ich würde Talente als Gaben sehen, die wir von Gott bekommen haben.

Wenn nun jemand seine Talente nicht einsetzt bedeutet das doch, dass er im Glauben nie voran gegangen ist - evtl. es überhaupt nie ernst gemeint hat - sich nie echt entschieden hat - evtl. nur ein Namenschrist.

Genauso gut könnte man sagen, das Talent könnte der Glaube an Jesus sein.

Gott ist Gerechtigkeit und keine Gerechtigkeit, wie sie diese Welt kennt. Er ist wirklich gerecht und er wird doch uns, die wir IHN lieben und nichts größeres in dieser langweiligen Welt kennen, niemals verstoßen. Er hat uns teuer erkauft, und er wird uns nicht mehr her geben.

 

michael/de

soli deo gloria Gott allein die Ehre