Home       Bibelkreis.ch
 

 Versammlung Frauenfeld


Frage 1414  Versammlung Frauenfeld

 

Aus einem Brief von heute  Abend:
.... Josua 3 betrachtet ihr.  = Tut ihr das systematisch ab 1.Mose 1 bis Offb 22?

Ich muss zugeben, mit Teilen des sog. AT, habe ich noch meine Schwierigkeiten!
Jur


Lieber Jur
Ja, wir natürlich auch, darum lesen wir jeweils ein Kapitel und die Brüder tauschen sich aus und die Schwestern hören andächtig mit.  Ich will hier eine kurze Zusammenfassung über Josua 3- 5 schreiben.

Das Buch Josua ist die Fortsetzung von 5. Mose, wo wir die Segnungen des Landes (der himmlischen Örter für die Christen) finden, nicht aber so im Buche Josua. Das ist ein Kampf- und Eroberungsbuch.  Es geht hier also weniger um Genuss der Segnungen, sondern um Kampf.  Ohne Kampf, keine Sicherheit. So wie die Jünger Augenzeugen und Diener des Wortes, (Jesus Christus),  waren, so war es hier Josua, (Transl. Jehova ist Rettung). Josua wird gekennzeichnet als der Jüngling, der nicht vom Zelt der Zusammenkunft wich. Und das erste Mal, wo man von ihm liesst, kämpfte er gegen die Sünde im Fleisch, (Amalek), 2. Mose 17. Das ist auch weitgehend das Thema vom Buche Josua.  in 2. Mo 17 sehen wir, dass der Geist im Bilde des Felsens und des Wassers gegeben wurde, also regt sich sofort das Fleisch, das heisst nun,  Gebetskampf ist angesagt. Mit anderen Worten, in den ersten beiden Schriftstellen, wo Joshua erwähnt wird, 2. M 17 + 33, wird er als einer gesehen, der nicht von der Gegenwart Gottes wich, und deswegen den Sieg über die alte Natur erringen konnte, ein herrlicher Typus auf  Jesus Christus.  Durch den Geist Christi, der in ihm war, konnte er die geistliche Führerschaft übernehmen.  Ein ähnliches Verhältnis wie bei Mose und Josua sehen wir im NT  bei Paulus und Timotheus. der auch aufgefordert wird, stark zu sein im Herrn. (Josua 1)
Wir machen nun gleich den Sprung zu Josua 3, wo wir ein Volk vor Augen haben, das vorher belehrt wurde am Beispiel Rahabs, dass Gott innerhalb der stärksten Festung Satans, (Stadtmauer Jericho) solche hat, die von den Siegen Jehovas durch Glauben wissen, Die Kundschafter mussten also nicht das Land erforschen im eigentlichen Sinne, sondern nur von Rahab das Zeugnis des Sieges Jehovas hören! unter dieser Prämissen sollte das Volk vor der Stadtmauer ruhen, bevor der Herr ihnen den Sieg über die Fürstentümer, wieder die Gewalten wieder die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wieder die geistlichen Mächte der Bosheit gab.  In Josua 3 musste das Volk durch die Ruhe der 3 Tage lernen, nicht unüberlegt zu handeln. Die Zeit wurde genutzt, um sich Essen zuzubereiten. Ohne Essen kein Weg!  Die Übung:   "durch den Jordan",   erfordert ein geistlich genährtes Volk. Es ist notwendig, dass das Volk Gottes die Nahrung Gottes kennt, (AT + NT ) und sich aneignet. Unnüchternheit im Volke Gottes kommt manchmal daher, dass man die Schrift nicht kennt und nicht unterscheidet. Das was uns Gott am Volke Israel zeigt, ist zu unserer Belehrung. 1. Kor 10.
Die drei Tage sind in der Schrift ein wichtiger Zeitabschnitt. Die wichtigsten 3 Tage  sollen uns immer wieder an das erinnern , was unser Herr in Mt 12.40 vorausprophezeit hat. Es ist interessant, wie da manchmal selbst Gläubige dem Herr Jesus nicht glauben und ihn mit pseudojüdischen Märchen verbessern wollen. Ja,  unser Herr war tatsächlich 3 Tage im Herzen der Erde. Mit genau gleicher Methode wollen auch ungläubige Gläubige beweisen, dass Christen Scheiden und Wiederverheiraten dürften. Mk 10.10 schon 1 x gelesen??
Der Herr Jesus erinnert uns schon ganz am  Anfang seines offiziellen Dienstes in Johannes 2,19 an die, "Nach 3 Tagen" Israel sollte sich zubereiten, die Lade Gottes zu sehen. 38 Jahre haben die Israeliten die Lade nicht  gesehen. Sie kannten die Opfer, (hoffentlich) Ihre Bedeutung = Vergebung, Sühnung; Rechtfertigung usw., aber sie kannten die Person Christi noch nicht. Im Johannes Evangelium steht das am aber am Anfang: "Siehe das Lamm Gottes!"  ruft Johannes der Täufer aus. Gott möchte, dass unser Herz Christum sieht. Wir finden hier eine ähnliche Situation wie in Lk 24 bei den Emmaus Jüngern Als Er ihnen das Wort erklärte, da geschah noch nicht viel in Ihnen , als Sie Ihn aber mit geöffneten Augen sahen, da machten sie siech auf den Weg. 

In Josua 3+ 4 hat die Bundeslade 4 verschieden Namen. Diese Namen stehen in Verbindung zu den 4 Charakterzügen der 4 Evangelien.
Wir werden hier durch Gottes Geist direkt mit der Peson Jesus Christus verbunden, wie im Hebräerbrief aufgezeigt. Siehe auch Lk 24 wo unser Herr den Emmausjüngern alles das erklärte was Ihn betraf. Im Hebräerbrief sehne  wir den Nutzen den neuen Bundes darin, das wir nun frei sind, in das Allerheiligste einzutreten.  Die erste Wirkung des neuen Bundes ist, dass wir durch das Blut den Zugang und Freimütigkeit zum Eintritt in das Heiligtum  haben. In der Bundeslade sehen wir, dass alle Rechte Christi gehören.

Der Eingang in das Land, fand zur Zeit der Ernte statt, also zu einem Zeitpunkt, wo Gott die Frucht aller Gedanken seiner Liebe zur Reife gebracht hat. Bis der der Sohn Gottes in den Tod ging, konnte die ungeheure Macht des Todes nicht völlig gezeigt werden. Er hat die Macht, nur durch Berührung einer Bahre den Tod zu bezwingen. Was ist so furchtbar beim Tod. das er das Ende der Wirksamkeit des Willens ist.  Aber wenn wir durch den Jordan ziehen, kommen wir in ein Gebiet, das allein der Glaube betrachten kann, nämlich wo nichts als der Wille Gottes sich befindet. Der Glaube sieht Dinge die für die bereitet denen die IHN lieben, weil er sich selbst für mich hingeben hat in den Tod. Die Lade hat das Volk durch die Wüste begleitet, nun aber sollte sie die ganze Gegenwart des Todes beseitigen. Als die Priester den Fluss betraten, da hörte die ganze Wirksamkeit des Todes auf. Der von Gott nicht be^lehrte Mensch sit sich der Macht des Todes nicht bewusst, deswegen haben auch die Jünger^den Herrn nie über den Tod befragt. Er hat