Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1451

Lieber Hans Peter,

ich las gerade Deinen Kommentar über Leute wie Hartwig Henkel.

Ich würde Dir wünschen, Ihn einmal persönlich kennen zu lernen, seine ansteckende, begeisternde Liebe zu Jesus Christus, seine liebevolle Hingabe für das Wort Gottes zu sehen. Wenn das „ insgesamt von Unten gesteuert ist,“ was Dir ohne Vision und Traum einfach vom Verstand her wieder einmal bestätigt worden ist“ dann frage ich mich, ob sich Dein Glaube  und Dein hartes Urteil vielleicht zu sehr auf Deinen Verstand, auf Dein Gottesbild gründet, als auf das, was Jesus wirklich für uns möchte.

denn es steht geschrieben: «Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen.» 1.Kor.1,19

Ich wünsche Dir ein weites Herz und Gottes Segen

Christian Gernert


Nachtrag 10.05.04

Lieber Hans Peter,

wenn es Dir recht ist, kannst Du den Kommentar gern ins Forum stellen.

Auch wenn aus dem Kommentar ein gewisser Ärger herauszuhören ist, möchte ich nur einladen

Geschwistern aus der Distanz nicht als  von unten gesteuert zu bezeichnen, denn an den Früchten sollt ihr sie erkennen!

Und die sind nicht Rechtgläubigkeit, Ordnung und Tradition, sondern wie in Jakobus 3,17+18 steht: Die Weisheit von oben aber ist erstens rein, sodann friedsam, gelinde, folgsam, voll Barmherzigkeit und guter Früchte, nicht schwankend, ungeheuchelt.

Die Frucht der Gerechtigkeit aber wird in Frieden gesät denen, die Frieden machen.

In Jesus Christus verbunden

 

Christian Gernert


 14.05.04

Ich habe Hartwig Henkel persönlich gehört, als er in Flensburg war. In unserer neuen Gemeinde sind Geschwister, die etliche Jahre in der Gemeinde auf dem Weg in Berlin waren und die Bibelschule dieser Gemeinde besucht haben. Wer Dr. Margies kennt und Kenneth Hagin , kann diese Lehre und Bewegung einschätzen. Ich habe 15 Jahre diese Bewegung kennen gelernt und ihr einige Zeit angehört. Unser Pastor kam von Kenneth Hagin, die Gemeinde war Wolfgang Margies sehr verbunden, seine Lehre Grundlage der Gemeindelehre. Ich habe ein Video, auf dem H. Henkel lehrt, daß Jesus in der Hölle satanische Natur angenommen hatte. Die Lehre von Henkel entsprach voll der Lehre Hagins, diese ist derart falsch, daß nur eingehende Warnung vor dieser Lehre erfolgen kann. Ich kann diese Lehre nur als von unten bezeichnen, da Jesus nachgesagt wird, er wäre am Kreuz ein dämonisches Wesen geworden, Begründung 2.Kor. 5. 21,

2Kor 5,21 Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, auf daß wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm.

er wurde für uns zur Sünde gemacht-damit wurde er nach deren Auffassung ein Dämon. Nach K. Hagin sind wir mit Gott auf einer Stufe und dürfen über ihn bestimmen. Hagin sagte, er hätte mehr Verständnis von Gott als Paulus, hätte er die Bibel geschrieben sähe sie anders aus. Schliesslich hatte er 8 Begegnungen mit Jesus, einmal stand er mit Jesus vor dem Thron Gottes(3-5 Meter). Es gäbe viel mehr darüber zu schreiben, vor allem darüber, daß wir daher RECHT auf Heilung und Wohlstand haben. Hagin und Margies haben die Christen in Osteuropa/Sowjetunion für ihr Leid selbstverantwortlich gemacht, da sie nicht gem 1.Tim.2V.1-2

1Tim 2,1 Ich ermahne nun vor allen Dingen, daß Flehen, Gebete, Fürbitten, Danksagungen getan werden für alle Menschen,

1Tim 2,2 für Könige und alle, die in Hoheit sind, auf daß wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und würdigem Ernst.

gehandelt haben und falsch geglaubt haben. Hätten sie an Wohlstand geglaubt und ihn eingefordert, hätten sie ihn erhalten. Nachzulesen in einem der Bücher von Margies. Ich kenne Personen aus Tulsa, die Hagin erlebt haben (über 35 Jahre) und mir unglaubliche Dinge berichtet haben. Damit kann ich fragen, welchen Jesus liebt Henkel? Da es genügend Literatur zu diesen Personen und von diesen Personen gibt, auch mit entsprechenden Nachweisen, möchte ich es hiermit bewenden lassen, aber diese Richtung löst in mir heute noch Entsetzen aus.

Gruß D. Hach.