Home       Bibelkreis.ch

 

Frage: 1480  
Frauendienst:
 
Absonderung
Welche Versammlung?
für die gläubige Frau.
Beteiligung der Frau in der Versammlung

Hallo!
Bei Frage Nr.304 las ich folgenden Text:
++++++
2. Versammlung
a) T. Frei schreibt: "Wenn eine Frau in der Versammlung betet oder weissagt, soll sie sich verhüllen, ..."
Gottes Wort sagt: "Jede Frau aber, die mit unverhülltem Haupt betet oder weissagt, entehrt ihr Haupt; denn sie ist ein und dasselbe wie die Geschorene. Denn wenn eine Frau sich nicht verhüllt, so werde [ihr] auch [das Haar] abgeschnitten; wenn es aber für eine Frau schändlich ist, dass [ihr das Haar] abgeschnitten oder geschoren wird, so soll sie sich verhüllen. (1.Kor.11,5-6; siehe auch Verse 10 und 13)
Der sorgfältige Leser merkt, dass an dieser Stelle nirgends etwas von Versammlung steht.
Der Apostel beginnt seine Ausführungen zur Versammlung erst im Vers 17 des 11. Kapitels. Die vorangehenden Lehren sind selbstverständlich nicht auf die Versammlung beschränkt.
b) T. Frei erwähnt mit Recht die Möglichkeit, dass eine Versammlung aus lediglich 2 Schwestern bestehen könnte. Ich würde mich da fragen, ob dies "Versammlung" im Sinne dieses Kapitels 14 des 1. Korintherbriefes sein könnte. Wohl kaum. Dennoch bleibt Mt.18,20 - woran du vermutlich denkst? - bestehen und lässt die Frage aufkommen, ob es nicht verschiedenartige Zusammenkünfte von Gläubigen zu unterscheiden gälte. Nach meiner Überzeugung meint 1.Kor.14 die Zusammenkünfte, wo Gläubige das Brot brechen und mit Gottes Wort einander erbauen.

3. Zusammenhang mit der Kopfbedeckung
Der oft gehörte "Vernunftschluss", beten und weissagen von Schwestern in der Versammlung mittels Kopfbedeckung zu rechtfertigen, ist aus oben gesagtem überhaupt nicht vernünftig.
Vielmehr sagt Gott unmissverständlich, dass die Frauen in den Versammlungen schweigen müssen. Wenn sie ausserhalb solcher Versammlungen beten (oder zur Zeit des Apostels noch weissagten), sollen sie ihr Haupt bedecken. Da gibt es keinen Widerspruch, bei Gott geht alles wunderbar auf!
++++++
 
 
Der Schreiber sagt hier, dass sich Frauen auch AUSSERHALB der Versammlungen bedecken sollen, wenn sie beten. Auf der Webseite bekam ich aber den Eindruck, dass der Webmaster dieser seilte sagt, dass Frauen nur in der Versammlung ihr Haupt bedecken sollen.
Wie aber macht dann die vorangegangene Argumentation Sinn, wo es heisst:
 
".....so soll sie sich verhüllen. (1.Kor.11,5-6; siehe auch Verse 10 und 13)
Der sorgfältige Leser merkt, dass an dieser Stelle nirgends etwas von Versammlung steht.
Der Apostel beginnt seine Ausführungen zur Versammlung erst im Vers 17 des 11. Kapitels. Die vorangehenden Lehren sind selbstverständlich nicht auf die Versammlung beschränkt."
 
Ich kann in dem Text (Korinther) nicht erkennen, dass Paulus hier nur von Versammlungen sprach. Er beschränkte sein Gebot nicht nur auf Versammlungen. Wieso auch? Frauen sollen doch überall, und nicht nur in den Versammlungen den Engeln zuliebe ihre Position(unter dem Mann) symbolisch bestätigen oder nicht? Ist sie denn dem Manne nicht untertan, wenn der Mann auf der Arbeit ist und sie zuhause den Haushalt macht? Darf sie zuhause die unterwürfige Rolle ablegen wenn sie betet nur weil der Mann nicht anwesend ist? Steht die Frau denn nicht trotzdem noch unter dem Mann?
 
Noch eine Frage: In der Bibel steht, dass wir allezeit beten sollen, müssen Frauen allezeit eine Bedeckung tragen?
 
Noch eine Frage: Soll man als Frau sein Haupt verhüllen oder lediglich bedecken?
 
Noch eine Frage: Wieso sollte das Gebot sein Haupt zu bedecken nur auf das laute Gebet zutreffen? Gebet ist Gebet und die Rolle der Frau ist die Rolle der Frau. Diese ändert sich doch nicht durch leises und lautes beten? Hören die Engel, denen zuliebe wir es machen sollen, nur laute Gebete?
 
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen,
 
Michaela

Liebe Michaela 27.05.04

Ich glaube, ich bin der Webmaster...  Das Wort Gottes sagt  an keiner  Bibelstelle, dass das bedecken der Schwestern nur  für die Zusammenkünfte ist,  sondern es geht aus dem Worte Gottes klar hervor, dass es ein Zeichen gegenüber der Engelwelt ist und darum allgemein ist.

Falls ich mich da mal unverständlich ausgedrückt habe, bitte ich um Entschuldigung und um den Hinweis auf das entsprechende File, dass ich das an entsprechender Stelle korrigieren könnte.

zu: "Muss sie sich allezeit bedecken?"  Ja es wäre eventuell schöner... aber nicht unbedingt richtiger. Das könnte ja dann auch heissen, dass ein gläubiger Christ  nie sich bedecken dürfte, das kann aber auch nicht sein. Darum ist die Bedeckung der Schwester immer da angesagt, wo sie laut betet, (unter Schwestern und mit ihren Kindern im Spital usw) oder einfach da,  wo sie  den Mann in irgend einer Form vertritt. ( 1. Kor 11,7)

Darf sie sich allezeit bedecken? Ja sicher! Gerade das lange  Haar der Schwestern wird durch ein Tuch vor zuviel Sonnenlicht geschützt und trocknet nicht so aus. (Weniger  Haarspalter) 

zu: " Allezeit"  Ich denke, dass es nicht die Bedeutung von "immer" hat, sondern von  "wenn___  dann".

In IHM
Hans Peter


Hallo Michaela  27.05.04
 
Die Gaben sind für die Versammlung (Eph 4), daher ist eine Frau die weissagt normalerweise in einer Versammlung (ab 2. Personen) und weissagt nicht für sich allein. Daher ist die Kopfbedeckung auch unbedingt in der Versammlung anzuwenden. Ebenfalls ist sie um der Engel willen, wie Bruder Hans Peter schreibt. Die verhüllte Frau zeigt der unsichtbaren Welt, dass sie sich der Rangordnung Gottes unterstellt, sich nicht wie die ungehorsamen Engel verhält, die ihren Herrschaftsbereich verlassen haben:
 
Jud 6:6 und Engel, die ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrt, sondern ihre eigene Behausung verlassen haben, hat er zum Gericht des großen Tages mit ewigen Fesseln unter Finsternis verwahrt, ...
 
Verhüllte Frauen, die beten oder weissagen ehren Gott indem sie sagen: HERR deine Ordnungen sind gut, ich unterwerfe mich ihnen.
 
Psalm 119, 80 Laß mein Herz untadelig sein in deinen Ordnungen, damit ich nicht in Schande komme.
 
 
Herzlicher Gruss
Tobias Frei