Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1507   14.06.04

Sehr geehrter Herr Wepf, 

am Montag findet meine mündliche Abiturprüfung im Fach Religion zum Thema "Kulturzerstörung durch Mission?" statt. Bisher habe ich kaum brauchbares Material gefunden und bin daher auch nicht sicher ob Sie mir weiterhelfen können. Falls doch würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir bei folgenden Fragen behilflich sein könnten: 

1. Muss Mission Kultur zerstören um wirken zu können?

2. Gibt es "Naturvölker" deren Kultur, Tradition oder Lebensweise durch christliche Mission negativ beeinflusst worden sind? Wie wurde diese Kultur zerstört? Wie äußert sich das in ihrer heutigen Lebensweise?

3. Können sich "Naturvölker" mit dem (westlichen) Christentum identifizieren ohne ihre eigene Identität zu verlieren?

4. Wie kann eine christliche Mission vonstatten gehen, ohne die frühere Kultur zu zerstören?

5. Positive Effekte der christlichen Mission?

 Im Voraus danke ich Ihnen herzlich für die Mühe, die sich machen....

 MfG

"Inka"


Hallo Inka

Zuerst einmal ist die Kultur letztendlich eine Vergötterung des Menschen!
Ein Mensch schreibt Musik (z.Bsp. John Lennon), dieser singt und die Menschen gehen (gingen) nachher ans Konzert und vergötterten dort die Musik und den Musiker John Lennnon, wegen seiner Stimme und was er erschaffen hat (das Lied), etc.!
Oder du bewunderst ein Werk eines Malers und bewunderst sein schaffen, also den Menschen selbst!

Kultur ist für mich aber nicht nur Kunst, sondern auch die Lebensweise eines Menschen, einer Gesellschaft, eines Landes!

Es gibt nun Kultur, die verträgt sich mit der Bibel.
So kann doch ein Italiener der zu jedem Gericht seine Pasta als Vorspeise isst diese auch noch essen als Christ! Dies verträgt sich mit der Bibel, denke ich!

Und solche, die es nicht tut!
So kann ein Eingeborener, der nach jedem essen seinen "Gott des Essens" anbetet, weil er so gut gegessen hat, dies als Christ nicht mehr tun... Annahme: "Gott des Essens" ist ein Götze, sprich dahinter steht Satan!

Auch kommt es immer darauf an was wichtiger ist. Die Kultur oder Jesus. Wenn die Kultur wichtiger ist, dann stimmt etwas mit dem glauben nicht...

Daher gehe ich mal daran, deine Fragen zu beantworten:
Frage 1:
Nein, nicht unbedingt, nur wenn oben. Die Mission muss aber nicht Kultur "zerstören", das muss der Mensch, der Christ wird schon selber machen, sonst bringt es nix.

Frage 2:
Keine Ahnung!

Frage 3:
Ja, siehe oben. Wobei es wahrscheinlich in solchen Gebiet doch viel Schamanentum gibt, spricht Satanismus, dies verträgt sich aber nicht mit der Bibel!

Frage 4:
Die Frage ist falsch: Wie schon oben, die Kultur MUSS unter Umständen von den bekehrten Christen "selbst" zerstört werden...
Meine Frage auch: Muss sie / darf sie die Kultur nicht zerstören? Das würde unweigerlich ein abgeschwächtes Evangelium bedeuten, dann sind sie aber keine Christen. Denn Christen ergeben sich aus dem vollen Evangelium!

Frage 5:
Gläubige Menschen! Wenn sie durch Christen gemacht wurde und nicht durch Katholiken, etc.

Gruss
Michael / CH


Liebe Inka,

NTM hat einen Flyer rausgebracht, der sich genau mit dieser Frage beschäftigt. Leider habe ich den nicht online, weitere Infos kannst Du sicherlich über:

www.summit-ntm.de

 erhalten.

Liebe Grüße

Fritz