Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1535    27.06.04

Hallo Bibelkreis

Ich bin beim Lesen im Matthäusevangelium auf etwas gestossen das ich nicht erklären kann und wie ein Widerspruch erscheint:

Mt 10,5 Diese zwölf sandte Jesus aus und befahl ihnen und sprach: Gehet nicht auf einen Weg der Nationen, und gehet nicht in eine Stadt der Samariter;
Mt 28,19 Gehet [nun] hin und machet alle Nationen zu Jüngern, und taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,

Kann mir jemand helfen?

S.d. EM. (maskulin)


Hallo  EM,   28.06.04
zunächst ist Mt 10,5 hier von Dir  nicht vollständig wiedergegeben, es fehlt: Mt 10,6    gehet vielmehr zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.
Auf diesen Folgesatz kommt es nämlich an. Jesus will vielmehr, dass zunächst dem eigenen Volk gepredigt würde und spricht damit keinesfalls ein Verbot aus, dass den Heiden und Samaritern nicht gepredigt werden solle. Nach Erfüllung dieser Aufgabe gilt im Anschluss natürlich Mt. 28,19
Wie steht es denn im Römerbrief ?: zuerst für den Juden dann auch für den Griechen. In diesem Verständnis gibt es keinen Widerspruch zwischen Mt 10,5-6 und Mt 28,19.
lg
joachim


Da der fehlende Vers:

    Mt 10,6 gehet aber vielmehr zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.

     



  1. 28.06.04
In Matth.15 V 24 erklärt Unser HERR: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen
Schafen des Hauses Israel. Der Auftrag Jesu war zunächst auf Israel
beschränkt. Also galt dies auch für seine Jünger. Nach seiner Kreuzigung /
Auferstehung wurde die AT. Prophetie erfüllt, daß jetzt Israel für einige
Zeit um der Nationen Willen beiseite gesetzt wurde. Jetzt wurde die Gemeinde
geboren, bestehend aus Juden und Heiden. Daher der neue Auftrag an die
Jünger, die Nationen zu Jüngern zu machen.
 Gruß D. Hach.


Ich schlage vor dass wir hier eine einfache Tabelle starten,  um den Unterschied zwischen  Israel  Nationen und der Versammlung als der Braut des Lammes zu zeigen.  HpW.

 

  Israel Nationen Versammlung
Irdische Verheissungen      
Ewige Aspekte