Home       Bibelkreis.ch

Frage154

Habe folgende Passage in Ihren Seiten gefunden: "Da Allah sein eigenes Wort
brechen, d. h. auch treulos sein darf, darf auch der Muslim lügen, wenn er
damit der Sache des Islam dient. Diesen teuflischen Grundsatz haben die
Jesuiten im Dienst des selbsternannten Stellvertreters Christi bei der
Bekämpfung der Reformation bis zum äußersten getrieben."  Mir ist neu, dass
die Jesuiten wirklich jemals den Grundsatz gelehrt hätten, man dürfe
zugunsten des katholischen Glaubens lügen: Könnten Sie mir bitte dafür
wenigstens einen seriösen historischen Beleg nennen. Oder lügt vielleicht
Ihr Beitrag zugunsten Ihres Glaubens?? - Das will ich auch nicht annehmen.
Ich bitte höflich um Aufklärung und grüße herzlich

Karl V. 

(es Betrifft : Islambi.htm )


9.12.04      INFOS zu Jesuiten

Lieber Karl V.


Die Jesuiten (societas jesu) sind ein intellektueller Orden und eine Geheimdiensttruppe, die der Papst im Zuge der Gegenreformation ins
Leben rief, um Abweichler aller Art, vornehmlich die Protestanten zu bekämpfen.
Die Jesuiten hatten einen Treueschwur, der in dieser Form bis 1926 gültig war. Er zeigt Ziele und Methoden einer verrohten Organisation auf.
"Ich ____, erkläre und schwöre jetzt, in der Gegenwart des allmächtigen Gottes, der gebenedeiten Jungfrau Maria, des gesegneten
Erzengels Michael, des seligen Johannes des Täufers, der heiligen Apostel Petrus und Paulus und all der Heiligen und heiligen,
himmlischen Heerscharen und in deiner Gegenwart, mein geistlicher Vater, Ordensgeneral der Gesellschaft Jesu, gegründet durch den
Heiligen Ignatius Loyola, während des Pontifikats von Paul III. und fortgeführt bis zum jetzigen, beim Schoß der Jungfrau, der
Gottesgebärerin, und beim Hirtenstab Jesu Christi, daß seine Heiligkeit, der Papst, Christi Stellvertreter ist, und daß er das
wahre und einzige Haupt der der katholischen oder universalen Kirche auf der ganzen Erde ist; und daß aufgrund der Schlüssel zum Binden
und Lösen, die seiner Heiligkeit durch meinen Erlöser Jesus Christus, gegeben sind, er die Macht hat, ketzerische Könige, Fürsten, Staaten,
Staatengemeinschaften und Regierungen abzusetzen bzw. aufzulösen, die alle sind ohne seine heilige Bestätigung, und daß sie bedenkenlos
vernichtet werden können.

Ich erkläre weiters, daß ich allen oder einigen Vertretern Seiner Heiligkeit an jedem Ort, wo immer ich sein werde, helfen, beistehen
und sie beraten werde und mein äußerstes tun will, um die ketzerischen protestantischen oder freidenkerischen Lehren
auszurotten und ihre Macht zu zerstören, aufrechtmäßige Weise oder auch anders.


Ich verspreche und erkläre weiters, jegliche Religion als ketzerisch anzusehen, um die Interessen der Mutterkirche zu verbreiten und alle
Ratschläge ihrer Vertreter geheim und vertraulich zu halten, wenn sie mir von Zeit zu Zeit Anweisungen geben mögen, und sie nicht direkt
oder indirekt durch Wort oder Schrift oder welche Umstände auch immer bekannt zu geben; sondern alles auszuführen, das du, mein geistlicher
Vater, mir vorschlägst, aufträgst oder offenbarst..

Ich verspreche und erkläre weiters, daß ich keine eigens Meinung oder keinen eigenen Willen haben werde oder irgendeinen geistigen
Vorbehalt, selbst als Leiche oder Kadaver (Kadavergehorsam), sondern ohne Zögern jedem einzelnen Befehl gehorche, den ich von meinen
Vorgesetzten in der Armee des Papstes und Jesus Christus empfangen mag...

Daß ich in jeden Teil der Erde gehen werde, wohin auch immer, ohne zu. murren, und werde in allen Dingen unterwürfig sein, was auch
immer mir aufgetragen wird... Außerdem verspreche und erkläre ich, daß, wenn sich die Gelegenheit bietet, ich einen unbarmherzigen Krieg
führe, geheim oder offen, gegen alle Ketzer, Protestanten und  Liberale, wie es mir zu tun befohlen ist, um sie von der Erdoberfläche
auszurotten und zu vertilgen;

und ich will weder vor Alter, Geschlecht, noch gesellschaftliche Stellung haltmachen und diese abscheulichen Ketzer hängen, verwüsten,
sieden lassen, häuten, erwürgen und lebendig begraben, die Bäuche ihrer Frauen aufschlitzen und die Köpfe ihrer Kinder gegen die Wand
schmettern, um ihre verfluchte Art für immer auszulöschen.

Und wenn ich dies nicht öffentlich tun kann, so werde ich das mit dem Giftkelch, dem Strang, dem Dolch oder der bleiernen Kugel heimlich
tun, ungeachtet der Ehre, des Ranges, der Würde oder der Autorität der Personen, ohne Rücksicht auf ihre Stellung im öffentlichen oder
privaten Leben. Ich werde jederzeit so handeln, wie und wann immer es mir von irgendeinem Agenten des Papstes oder von einem Vorgesetzten
der Bruderschaft des heiligen Glaubens der Gesellschaft Jesu befohlen wird."

Ausschnitte des jesuitisches „Schwurs der höchsten Weihe", aufgeschrieben im Verzeichnis des Kongresses der Vereinigten Staaten
von Amerika.
(House Bill 1523, Contested election case of Eugene C.
Bonniwell, against Thos. S. Butler, February 15, 1913, pp. 3215-16)


Einges. Bernd S.      INFOS zu Jesuiten