Home       Bibelkreis.ch

Frage: 1559

Lieber Br. Wepf,
vor kurzem ist mir eine Geschichte erzählt worden.
Und zwar sollen mehrere Brüder aus Jakutien über eine Erweckung in Jakutien
berichtet haben. Und zwar sollen sich über 100.000 Menschen in einem Augenblick 
- ohne dass diese Menschen vorher mit irgendeiner christlichen Botschaft in Kontakt 
gekommen wären - in einem Augenblick bekehrt haben. Diese Geschichte kam mir sehr 
sonderbar vor. Zum einen ist wahrscheinlich die Zahl fraglich. Aber meine Frage ist,
können sich Menschen überhaupt bekehren, ohne vorher von Jesus gehört zu haben. Ich
meine, natürlich kann Gott durch den Heiligen Geist so wirken. Aber ich bin der
Überzeugung, dass nach dem NT sich Gott an die Heilige Schrift bindet, der Heilige
Geist will nur durch die Schrift wirken.
Es heißt doch auch "Der Glaube kommt aus der Predigt."
Ich wäre über Ihre Ansicht dazu sehr interessiert.
MfG
Sebastian 

Ich kenne Berichte aus Indonesien und Marokko (schriftlich als Buch
erhältlich bzw.in Topic u.a. beschrieben), in diesen wird berichtet, daß GOTT
direkt zu Moslems sprach. Sie wurden aufgefordert sich (Ortsangabe) dort eine
Bibel zu kaufen und zu lesen. Es folgten Bekehrungen und
christl. Versammlungen. Zwar kann ich diese Berichte nicht nachprüfen, aber die
Quellen sind seriös (nicht charismatisch ). Wir dürfen nicht glauben, daß
Gott nur durch uns Menschen wirkt. In Offb.14 Vers 6 wird allen Menschen das
ewige Evangelium durch einen Engel verkündet. Ich glaube, daß dies absolute
Ausnahmen sind, aber für unmöglich halte ich dies nicht.
Gruß D.H.

Lieber Sebastian,

Meiner Erfahrung nach sind die Erweckungsberichte umso sensationeller, je
weiter weg sie von uns weg geschehen und sich unserer Nachprüfbarkeit
entziehen. Ich halte es für gut, bei solchen Berichten vorsichtig zu sein
und sie nur dann anzunehmen, wenn handfeste Beweise vorliegen. Derartige
Berichte halten oftmals einer kritischen Nachfrage nicht stand. Warum wir
Christen dennoch gerne Gerüchten auf den Leim gehen, darüber habe ich mich
im folgenden Artikel auseinandergesetzt:

..\WolfFritz\leichtgl.htm


Ob Menschen sich bekehren können, die noch nie etwas davon gehört haben: Du
hast schon die richtige Stelle angesprochen, die meiner Meinung nach eine
eindeutige Antwort gibt:

Röm. 10;14-17:

14 Wie werden sie nun den anrufen, an den sie nicht geglaubt haben? Wie aber
werden sie an den glauben, von dem sie nicht gehört haben? Wie aber werden
sie hören ohne einen Prediger? 
15 Wie aber werden sie predigen, wenn sie nicht gesandt sind? Wie
geschrieben steht: `Wie lieblich sind die Füße derer, die das Evangelium des
Friedens verkündigen, die das Evangelium des Guten verkündigen! 
16 Aber nicht alle haben dem Evangelium gehorcht. Denn Jesaja sagt: `Herr,
wer hat unserer Verkündigung geglaubt? 
17 Also ist der Glaube aus der Verkündigung, die Verkündigung aber durch das
Wort Christi. 



Liebe Grüße und Gottes Segen
Fritz


Mt 13,18 Höret ihr nun das Gleichnis vom Sämann.

Mt 13,19 So oft jemand das Wort vom Reiche hört und nicht versteht, kommt der Böse und reißt weg, was in sein Herz gesät war; dieser ist es, der an den Weg gesät ist.

Mt 13,20 Der aber auf das Steinichte gesät ist, dieser ist es, der das Wort hört und es alsbald mit Freuden aufnimmt;

Mt 13,21 er hat aber keine Wurzel in sich, sondern ist nur für eine Zeit; und wenn Drangsal entsteht oder Verfolgung um des Wortes willen, alsbald ärgert er sich. {O. stößt er sich, nimmt er Anstoß. So auch später, wo dieser Ausdruck vorkommt}

Mt 13,22 Der aber unter die Dornen gesät ist, dieser ist es, der das Wort hört, und die Sorge dieses Lebens {W. Zeitalters} und der Betrug des Reichtums ersticken das Wort, und er {O. es} bringt keine Frucht. {W. er (es) wird unfruchtbar}

Mt 13,23 Der aber auf die gute Erde gesät ist, dieser ist es, der das Wort hört und versteht, welcher wirklich Frucht bringt; und der eine trägt hundert-, der andere sechzig-, der andere dreißigfältig.

Gruss
Hans Peter   ==> 100 000 Heilungen in Dänemark... 


.